Kiffermucke: Lieder die man hören kann, während man breit ist

Published :
Categories : BlogCannabisKunst & Kultur

Kiffermucke: Lieder die man hören kann, während man breit ist

Das Hören von Musik während man breit ist kann die Erfahrung auf einen ganz neuen Level bringen, also guck Dir mal unsere Liste der besten Kifferstücke und Alben an.

Marihuana und Musik gehen Hand in Hand. Es gibt nichts besseres, als sich locker zu machen, einen Joint zu drehen und die Lieblingsmucke anzumachen um sich in den Rhythmen und Mustern zu verlieren. Es ist kein Zufall, daß die Musik so viel besser klingt, wenn Du breit bist. Cannabis ist ein mildes Psychedelikum und kann die Sinne schärfen, so daß Du Muster und komplexe Tiefen wahrnimmst, die zuvor noch nie sichtbar waren; und da Musik solch ein komplizierter Mix aus verschiedenen Komponenten ist, ist es kein Wunder, daß es möglich ist, eine neue Wertschätzung dafür zu entwickeln.

In diesem Sinne dachten wir uns es wäre eine gute Idee ein paar Songs und Alben aufzuführen, die sich besonders gut hören lassen wenn man zugekifft ist. Bei einigen davon geht es direkt um Marihuana, manche sind einfach eine Freude für's Ohr und andere sind ein bißchen von beidem.

Wir fangen mit den Alben an ...

Wenn Du während einer langen Sitzung auf eine musikalische Reise mitgenommen werden möchtest, dann sind diese Alben von Anfang bis Ende genau das was Du suchst. Noch nie war der Fluss eines Albums und seiner Geschichte deutlicher, als wenn Du high bist.

Kaya - Bob Marley

Bob Marley war der König des Reggae, mit Themen des Friedens, der Liebe, Marihuana und Freiheit als Schwerpunkt seiner Arbeit. Die Verwendung von Cannabis war ein fester Bestandteil seines Glaubens und nirgends ist das so offensichtlich wie in seinem Album von 1978, Kaya. Kaya ist der jamaikanische Slangausdruck für Marihuana und dieses Album klingt nicht nur gut, sondern hat durchgehend Marihuana als relevantes Thema.

The Dark Side Of The Moon - Pink Floyd

Dies ist ein absoluter Rock Klassiker und Muss für jeden Drogen- und Musikliebhaber. Die komplexen Melodien, die Tiefe, die jammernden Gitarren und reinen, ungezügelten Emotionen werden Dich auf eine nie zuvor gekannte entspannte Reise mitnehmen. Mit Klassikern wie Time, Money und The Great Gig In The Sky ist es ein Album, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Es ist nichts weniger als ein musikalischer Orgasmus.

L. A. Woman - The Doors

Der atmosphärische, sexy Rock'n'Roll Sound von The Doors' L.A. Woman ist wie für's Kiffen gemacht, um rücklings auf dem Bett zu liegen und sich in der Musik zu verlieren. Falls Du ein Beispiel aus diesem Album brauchst, zieh Dir mal "Riders on the Storm" rein. Seine unheilvolle Stimmung, tödliches Orgelsolo, weiche aus dem Jazz entliehen Untertöne und Regeneffekte werden Dich mit Sicherheit in die richtige Stimmung versetzen.

Mezzanine - Massive Attack

Wer von Euch etwas Trip-Hop mag, den möchten wir auf Mezzanine von Massive Attack hinweisen. Dieses ergreifend schöne Album wird Dich komplett begeistern und ist ein Album der Wahl um es mit Deinem Lebensgefährten anzuhören - Du wirst Dich selbst in der Tiefe ihrer/seiner Seele verlieren - ideal zum Liebe machen!

Greatest Hits From The Bong - Cypress Hill

Obwohl es nicht die gleiche Geschichte in der gleichen Weise wie die oben genannten Alben zum Besten bringt, ist ihr Greatest Hits Album ein Muss für jeden Kiffer der ein Rap/Rap-Core Enthusiast ist. Sie sind einer der Paten des Cannabis Raps und ihre Musik ist ideal für jede Kiffergangstersession.

... gefolgt von einigen einzelnen Stücken

Vielleicht hast Du nicht die Zeit, um Dir ein volles Album reinzutun oder vielleicht stellst Du Deine eigenen Playlists zusammen, um Deine eigene melodische Erfahrung zu formen - was auch immer, wir haben hier ein paar Stücke rausgesucht, die Dir gefallen könnten.

I Wanna Get High - Cypress Hill

Es geht gleich wieder mit Cypress Hill weiter, es gibt kein kultigeres Kiffer-Rap-Stück als ihr berühmtes "I Wanna Get High."

Mary Jane - Rick James

"I’m Rick James, Bitch!" Dieser charmante, soulige Frauenheld traf mit diesem Lied den Nagel auf den Kopf. Es würde sich gut in jedes Kiffers Musikbibliothek machen.

Comfortably Numb - Pink Floyd

Dieser langsame, entspannende Song wird Dich mit seinen tiefen und rhythmischen Melodien mit Sicherheit abdriften lassen. Pass nur auf, daß Du nicht völlig abhebst!

Purple Haze - Jimi Hendrix

Purple Haze von Jimi Hendrix ist ein Meisterwerk, so einfach ist das. Hendrix selbst war ein Zauberer an der Gitarre, was JEDES Stück von ihm hörenswert macht, besonders wenn man high ist - keine Kiffermuckeliste wäre vollständig ohne ihn, also zieh ihn Dir mal ihn rein.

Strawberry Fields - The Beatles

Allen die einen eher klassischen Geschmack haben empfehlen wir Strawberry Fields von den Beatles.

Angel - Massive Attack

Dieser schöne Track wird Dich fast um Handumdrehen in den Tiefen Deines Rausches Zeit verloren gehen lassen.

Sometimes - My Bloody Valentine

Verwechsel diese Jungs nicht mit My Chemical Romance, sie könnten kaum verschiedener sein! Die lockere Art von Sometimes mit seinem glatten und entspannten Gesang und den komplexen Untertönen ist einfach unser Favorit aller ihrer Titel, aber so ziemlich alles von dieser Legende der 90er kann man sich anhören wenn man bekifft ist.

Marijuana - Kid Cudi

Dieses gefühlvolle Lied hat viele beeinflusst und lässt Dich echt wie ein harter Typ fühlen.

Rainy Day Women # 12 & 35 - Bob Dylan

Echt so ziemlich selbsterklärend dieses legendäre Volkslied, es hat alles was man von einem coolen Kiffersong erwartet.

Because I Got High - Afroman

Eher ein Kifferpartysstück, denn "Because I Got High" von Afroman lässt Dich seinen Ohrwurm in benebelter Freude mitsingen.

Und ganz zum Schluß noch ein richtig geiles Stück für die Metalheads ...

Run of the Mill - Judas Priest


Nein, natürlich singt Rob nicht über Dope, aber dieses Stück hat einen derart bekifften Charakter, daß man glauben könnte die Jungs hätten den Track komponiert als sie voll auf Gras waren. Anfangs langsam, mit sanft gestreichelter Gitarre baut sich der Sound langsam auf, wird kurz heftiger, aber nur um dann bei 3:40 sowas von psychedelisch zu werden, daß man unweigerlich die Augen schließt und sich von den Drums und der fein gezupften Gitarre davontragen lässt.

Bitteschön! Dies sind nur ein paar Edelsteine und einige unserer Favoriten aus den unglaublich vielen Songs da draußen. Hoffentlich inspirieren Dich einige dieser Alben und Songs und eröffnen Dir neue Wege in Sachen Kiffermucke, die Du genießen kannst, egal was Du tust. So oder so, es gibt für uns einfach zu viel tolle Mucke für Kiffer da draußen, als daß wir sie alle auflisten könnten - man könnte dieser Musik eine ganze Website widmen! Mach die Musik zu einem Teil Deiner Cannabis Erfahrungen und Du wirst es nicht bereuen.

comments powered by Disqus