Wie Man Marihuana Gummibärchen Herstellt


Zuletzt bearbeitet :
Veröffentlicht :
Kategorien : AnleitungenBlogRezepte

Marihuana Gummibärchen


Kochen mit Cannabis ist eine spaßige Erfahrung. Du kannst Leckereien kreieren, die nicht nur gut schmecken, sondern auch diesen ach so besonderen Kick auslösen. Das folgende ist ein Rezept für Cannabis Gummibärchen - ein zeitloser süßer Favorit.

WIE MAN CANNABIS-GUMMIBÄRCHEN HERSTELLT

Gummibärchen sind wahrscheinlich die leckersten essbaren Cannabisprodukte, die Du selber herstellen kannst. Oder sind es doch Cannabis-Kekse? Oder Toffee? Nein halt, Canna-Karamell (beginnt zu sabbern). Nun ja, alle diese Cannabisprodukte sind überaus köstlich, aber von Gummibärchen kann man einfach nicht genug bekommen. Sie werden aus Saft oder verschiedenen Früchten hergestellt und enthalten weitaus weniger verarbeiteten Zucker, als herkömmliche Süßigkeiten. Wenn Du sie richtig dosierst, kannst Du damit sogar die empfohlene Tagesdosis Zucker und THC abdecken!

Dank einer Vielzahl von Formen kannst Du Rechtecke, Roboter, Bärchen sowie Würmer herstellen oder aus allen Variationen einen Partymix zaubern. Mit einem Sack voll individueller Farben und Geschmacksrichtungen gelangst Du ganz schnell in den Gummihimmel und jede einzelne Süßigkeit enthält eine perfekt personalisierte Dosis Cannabinoide. Bei Gummibärchen ist die Mikrodosierung kein Problem und medizinische Konsumenten können sich ganz leicht an die individuelle Dosis herantasten.

Essbare Cannabisprodukte sind eine großartige Möglichkeit, die Wirkung von Cannabis zu maximieren. Die Decarboxylierung mit anschließender Verkostung und Verdauung von Cannabis erzeugt eine überaus potente Wirkung. Manche Menschen machen deshalb einen großen Bogen um essbare Cannabisprodukte, da das daraus resultierende High fast schon zu überwältigend sein kann. Wenn man es damit übertreibt, ist langanhaltendes, chronisches Couchbügeln quasi vorprogrammiert. Auf der anderen Seite muss das nicht unbedingt etwas Schlechtes sein, wenn Du weißt, was wir meinen.

REZEPT FÜR KÖSTLICHE CANNABIS-GUMMIBÄRCHEN

Mit dem Rezept für gesunde Cannabärchen kannst Du auf leckere Art und Weise etwas von Deiner Tagesdosis an Früchten und die gesamte Dosis THC abdecken. Die Zubereitung ist kinderleicht und Du wirst den Dreh schnell raus haben. Und achte immer darauf, mit heißen Dingen vorsichtig umzugehen.

ZUTATEN
Cannabis-gummibärchen Zutaten

  • Cannabis Tinktur Deiner Wahl, mit oder ohne Alkohol (Du kannst eine THC-/CBD-reiche Tinktur oder eine Mischung aus beiden Cannabinoiden verwenden)
  • 1350ml Fruchtsaft oder -fleisch (von Beeren oder Mango zum Beispiel)
  • 4 Esslöffel Gelatinepulver (Du kannst auch eine vegane Alternative zu Gelatine verwenden, wie zum Beispiel Agar-Pulver)
  • 3 Esslöffel Honig (oder die vegane Alternative Agavensirup )

BENÖTIGTE MATERIALIEN
Benötigte Materialien Cannabis Gummibären

  • Formen aus Gummi
  • Mittelgroßer Topf
  • Schneebesen
  • Spritze oder Pipette (ist in manchen Gummibärchen-Sets enthalten)
  • Frischhaltefolie zum Abdecken

ZUBEREITUNG

Schritt 1: Saft oder Fruchtfleisch in den Topf geben. Auf mittlerer Hitze langsam unter Rühren erwärmen. Achte darauf, die Flüssigkeit lediglich zu erwärmen. Die Gelatine wirkt bei zu hohen Temperaturen nicht. Außerdem bauen sich dadurch Cannabinoide und Terpene ab.

Schritt 2: Die gewünschte Menge Tinktur hinzufügen und alles gut miteinander vermischen. Achtung: Hier musst Du auf die Dosierung achten. Wie viel von der Tinktur Du verwendest, hängt hauptsächlich von ihrer Stärke ab. In der Regel reichen drei oder vier Esslöffel aus. Es kann jedoch auch variieren. Wird die Tinktur aus hochwertigen Buds hergestellt, besitzt das Produkt auf jeden Fall eine andere Qualität, als wenn dafür Pflanzenmaterial verwendet wurde, das beim Trimmen abgefallen ist.

Schritt 3: Die Gelatine unter ständigem Rühren langsam hinzugeben. Hier ist die Geschwindigkeit entscheidend. Wenn Du sie zu schnell dazugibst, kann Gelatine leicht klumpen.

Schritt 4: Nach und nach jeweils einen Esslöffel Honig dazugeben und probieren. Je nach Vorliebe die gewünschte Süße abschmecken.

Schritt 5: Die Formen mithilfe der Spritze befüllen. Mit dem Hilfsmittel kann man viel sauberer arbeiten, als die Flüssigkeit in die kleinen Formen zu schütten oder sie mit einem Löffel zu befüllen.

Schritt 6: Für 3-4 Stunden kaltstellen. Nachdem sie fest geworden sind, die Gummibärchen herausdrücken. Für die richtige Dosierung ist es am besten, erst einmal ein Bärchen zu essen und eine Stunde lang zu warten.

AUFBEWAHRUNG

Aufbewahrung Marihuana Gummibärche

Lagere Deine Cannabärchen in einem verschlossenem Behälter oder in einer mit Folie bedeckten Schüssel im Kühlschrank. Sie sind eine lang Zeit haltbar, doch für die beste Wirkung solltest Du sie innerhalb von zwei Wochen verzehren. Vorausgesetzt, dass nach zwei Wochen noch welche übrig sind.

CANNABÄRCHEN

Diese gesunden Gummibärchen sind kinderleicht herzustellen, überaus köstlich und enthalten jede Menge nützlicher Cannabinoide, mit denen sie schnell einen Platz unter den Top 3 Deiner beliebtesten essbaren Cannabisprodukte einnehmen werden. Bewahre sie außerhalb der Reichweite von Kindern auf, aber lass die großen Kinder zugreifen.

Interesse an mehr Cannabis Rezepte? Klicken Sie hier!

Electric Wombat

Geschrieben von: The Electric Wombat
Künstler und Autor, The Electric Wombat ist ein Profizüchter mit ganz viel Liebe für Mutter Natur. Wenn er sich nicht gerade um seine Plantage kümmert, arbeitet er an neuen Kunstprojekten, verbringt Zeit mit seinen Hunden in der Natur oder stellt sogar eigene Klamotten her!

Über Unsere Autoren

Verwandte Produkte