Blog
Meskalin-Kakteen
6 min

Wie Du Deine Eigenen Meskalinkakteen Aus Samen Züchtest

6 min
Products Smartshop

Meskalin ist ein in der Natur vorkommendes Psychedelikum, das von einigen Kakteenarten, darunter Peyote, San Pedro und Peruvian Torch produziert wird. Diese Kakteen können ganz einfach gezüchtet werden, selbst wenn Du nicht allzu viel Erfahrung beim Gärtnern hast. Du benötigst für dieses Vorhaben jedoch jede Menge Geduld.

Kakteen sind im Allgemeinen robuste Pflanzen, die unter den rauesten Bedingungen gedeihen können, es handelt sich aber um langsam wachsende Pflanzen. Wenn Du bereit bist, einen kompletten Kaktus für einen einzigen Trip zu opfern, kannst Du ihn nach einem Jahr ernten. Die bessere Herangehensweise ist, ihn mehrere Jahre wachsen zu lassen, bis er eine beachtliche Größe erreicht hat, sodass Du die Früchte Deiner Arbeit wieder und wieder genießen kannst, ohne Deine Pflanze umbringen zu müssen.

Halte Dich an diesen einfachen Leitfaden, um zu erfahren, wie Du Deinen eigenen Meskalinkaktus aus Samen ziehen kannst. Wir helfen Dir Schritt für Schritt, von der Auswahl der richtigen Erde bis hin zur Pflege Deines Kaktus in jeder Phase seines Lebens.

MATERIALIEN UND AUSRÜSTUNG

  • Meskalinkaktus-Samen
  • Anbaumedium
  • Sand oder Vermiculit
  • Tontöpfe
  • Baumwolle
  • Wasserschale
  • Plastikfolie oder Aufbewahrungsbox mit transparentem Deckel
  • Musselintuch
  • Aquariensteine
  • Kunststoffgabel
  • Pinzette

WÄHLE DAS RICHTIGE ANBAUMEDIUM

Wähle Das Richtige Anbaumedium

Bereits gemischte Kaktus-Erde ist einfach zu bekommen und sehr kostengünstig. Damit kannst Du problemlos loslegen. Wenn Du Deine eigene Erdmischung zusammenstellen möchtest, verwendest Du am besten eine einfache Mischung, bestehend aus einer Hälfte Perlit und einer Hälfte Kompost. Beide Medien bieten eine gute Drainage und sorgen für ausreichend Luftzirkulation, die die Kakteen benötigen.

Solange Du Kompost von guter Qualität verwendest, musst Du Deine Mischung nicht sterilisieren. Sterilisation nutzt Hitze und/oder Fungizide, um die Erde zu reinigen, aber sie tötet auch gleichzeitig viele, wenn nicht alle, nützlichen Bakterien und Mikroorganismen ab, die normalerweise das Wachstum des Wurzelsystems Deiner Kakteen unterstützen würden. Sorge für ein lockeres und gut durchlässiges Substrat, um eventuelle Probleme mit Fäulnis oder Schimmel vorzubeugen. Dadurch wird Deine Erdmischung ebenso effektiv sein wie nach einer zuvor durchgeführten Sterilisation.

Wenn Du Dich für ein Anbaumedium (Erde oder Substrat) entscheidest, gibt es ein paar Dinge zu beachten: Bevorzugst Du maximales Kakteenwachstum oder lieber eine verbesserte Meskalinproduktion? Meskalin ist ein Alkaloid, das bestimmte Kakteenarten als Reaktion auf Stress produzieren. Stress tritt in vielerlei Formen auf, von denen eine unpassendes Substrat ist. Aus diesem Grund kann bereits die Art der von Dir verwendeten Erde entscheiden, ob Du große, wunderschöne und perfekt geformte oder doch potentere, dafür weniger ansehnliche Meskalinkakteen hervorbringst.

Jedoch muss die verwendete Erde gut genug sein, um die Samen keimen lassen zu können und damit die sich entwickelnden Kakteen ausreichend unterstützt werden. Am besten verwendest Du in dieser Phase ein Medium, das für optimales Wachstum ausgelegt ist. Die Pflanzen können später Stress ausgesetzt werden, sobald sie sich erst einmal schön entwickelt haben.

KaktusnahrungKAKTUSNAHRUNG ansehen

BEFÜLLE DIE TÖPFE MIT DEM ANBAUMEDIUM

Befülle Die Töpfe Mit Dem Anbaumedium

Verwende nach Möglichkeit flache Tontöpfe mit Wasserablauflöchern. Diese Art von Material ist porös und lässt das Wasser schnell abtropfen, um die Wurzeln vor Fäulnis zu schützen. Bedecke das Wasserablaufloch mit ein wenig Baumwolle. Ziehe ein paar Baumwollfäden nach oben, um eine Art Docht zu erstellen. Indem Wasser vom Boden des Topfes nach oben gezogen wird, kannst Du das Risiko einer Überwässerung oder das Fortspülen der winzigen Samen reduzieren.

Befülle die Töpfe etwas mehr als bis zur Hälfte mit dem Anbaumedium. Drücke es leicht an, um die Erde gerade so leicht zu verdichten, dass sie sich beim Bewegen des Topfes nicht verschieben kann. Drücke die Erde dabei aber nicht allzu fest nach unten.

PFLANZE DIE MESKALINKAKTUS-SAMEN

Pflanze Die Meskalinkaktus-Samen

Verteile die Samen locker auf der Oberfläche Deiner Erdmischung. Falls Du nur wenige Samen hast, solltest Du sie 4–5cm voneinander entfernt säen. Drücke sie nicht in die Erde hinein. Die winzigen Samen verfügen nicht über ausreichend Kraft, um sich ihren Weg nach oben durch die Erde zu kämpfen. Verteile ein wenig Sand oder Vermiculit über der Oberfläche, um die Samen leicht zu bedecken.

Stelle die Töpfe in eine Schale, die mit ein wenig Wasser befüllt ist. Lasse das Wasser in die Erde einziehen, bis die Oberfläche leicht feucht erscheint. Nimm die Töpfe anschließend sofort aus der Wasserschale und lasse sie abtropfen.

Meskalin-KakteenMESKALIN-KAKTEEN ansehen

ERZEUGE EIN GEWÄCHSHAUS-ÄHNLICHES UMFELD

Meskalinkaktus-Samen keimen am besten in einer warmfeuchten Umgebung. Eine solche kannst Du herstellen, indem Du die einzelnen Töpfe mit einer Plastikfolie bedeckst oder Du die Töpfe in einen größeren Aufbewahrungsbehälter mit transparentem Deckel stellst. Sobald Du das gemacht hast, stellst Du die Töpfe bzw. den Behälter an einen sonnigen Platz, wo für ausreichend Licht und Wärme gesorgt ist. Die Samen benötigen täglich ein paar Stunden Licht, um keimen zu können; die restliche Zeit sollten sie nur indirektes Licht abbekommen bzw. schattig stehen.

Erzeuge Ein Gewächshaus-ähnliches Umfeld

Halte die Töpfe feucht, aber nicht nass. Wenn Du einen größeren Aufbewahrungsbehälter verwendest, befülle den Boden mit ca. 0,5cm lauwarmem Wasser. Kaltes oder zu heißes Wasser könnte die keimenden Samen abtöten. Öffne den Behälter mindestens einmal täglich, um für frische Luft zu sorgen. Während der Behälter geöffnet ist, solltest Du das kondensierte Wasser vom Deckel entfernen.

Solltest Du Deine Töpfe mit Plastikfolie bedeckt haben, stelle sie zurück in die Bewässerungsschale, sobald die Erde trocken aussieht. Du kannst die Plastikfolie entfernen und die Oberfläche der Erde leicht benetzen. Jedoch wird ein Bewässern von unten für stärkere Wurzeln sorgen.

Achte während dieser Phase darauf, Deine Kakteen nicht zu überwässern oder die Erde komplett austrocknen zu lassen.

HALTE AUSSCHAU NACH KLEINEN SÄMLINGEN

Halte Ausschau Nach Kleinen Sämlingen

Nach ungefähr zwei Wochen, werden die ersten Sämlinge ihre kleinen Köpfe aus der Erde stecken. Möglicherweise musst Du genau hinsehen, um die kleinen hellgrünen Punkte erkennen zu können.

Lasse die Sämlinge für die nächsten ein bis zwei Wochen wachsen. Sobald sie sich gut entwickelt haben, tauschst Du die Pastikfolie mit einem dünnen Musselintuch, um für eine bessere Luftzirkulation zu sorgen. Verteile eine dünne Schicht Aquarienkies auf der Oberfläche der Erde, um die Feuchtigkeit besser halten zu können. Gieße wie bisher den Boden des Topfes, sodass das Wasser nach oben steigen kann.

Baby-Meskalinkakteen sind in diesem Stadium äußerst lichtsensibel. Wenn die Kleinen gesund sind, weisen sie eine dunkelgrüne Farbe auf. Sie werden gelb, wenn sie nicht ausreichend Sonnenlicht abbekommen. Zu viel Licht lässt die Kakteen rot oder braun werden. Passe das Licht gegebenenfalls an, um die Kakteen gesund zu halten.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Wie Man Kakteen Aus Stecklingen Kultiviert

Wenn Du Meskalin-Kakteen anbauen möchtest, kannst Du sie natürlich aus Samen ziehen; aber die häufigere (und schnellere) Art stellt der...

TOPFE DIE KAKTEEN NACH MINDESTENS FÜNF MONATEN UM

Es dauert ungefähr 5 Monate, bis Meskalinkakteen einen Punkt erreichen, an dem sie gefahrlos in einzelne Töpfe gepflanzt werden können. Verwende eine Kunststoffgabel, um die Wurzeln vorsichtig voneinander zu trennen, bevor Du die Kakteen einzeln umtopfst.

Stelle eine Reihe kleiner Töpfe zusammen und befülle sie teilweise mit Deinem Anbaumedium. Verwende eine Pinzette, um jeden Kaktussämling vorsichtig in einen eigenen Topf zu geben. Halte den Sämling mit der Pinzette aufrecht und füge dann rundherum ausreichend von dem Anbaumedium hinzu, bis der Sämling sicher und fest steht. Gieße ihn mäßig von oben und füge der Bodenoberfläche Kies hinzu, um die Feuchtigkeit zu halten.

Topfe Die Kakteen Nach Mindestens Fünf Monaten Um

Die jungen Meskalinkakteen können nun auf eine sonnige Fensterbank gestellt werden, bis sie für ihren aktuellen Topf zu groß werden. Gieße nur dann, wenn sich der Topf leicht anfühlt. Nun musst Du nicht mehr von unten gießen; bewässere rund um den Kaktus anstatt von oben.

Solltest Du in einer Gegend leben, wo Du Kakteen das ganze Jahr lang im Freien wachsen lassen kannst, kannst Du sie auch an einem geeigneten Platz in Deinem Vorgarten oder Garten auspflanzen.

WIE DU DEINE MESKALINKAKTEEN AM BESTEN PFLEGST

Wie Du Deine Meskalinkakteen Am Besten Pflegst

Meskalinkakteen sind robuste Pflanzen, die sogar bis zu einem gewissen Punkt mit Vernachlässigung zurechtkommen. Jedoch erfordern sie natürlich ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit und Pflege. Es folgen ein paar Dinge, die Du tun kannst, um die Gesundheit Deiner Kakteen zu bewahren.

SORGE FÜR ADÄQUATE BELEUCHTUNG

Sobald Deine Sämlinge zu voll entwickelten Pflanzen herangewachsen sind, solltest Du sie mindestens vier Stunden täglich mit hellem Tageslicht versorgen. Meskalinkakteen können sich jedoch, wenn sie zu lange direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden, einen Sonnenbrand zuziehen. Solltest Du irgendwelche dunklen oder verfärbte Stellen feststellen, solltest Du die Kakteen lieber schattig stellen.

Wenn Du die Kakteen im Freien anbaust, solltest Du sie an einem Ort anpflanzen, an dem tagsüber sowohl Schatten als auch Sonne vorhanden sind. Der Anbau in Töpfen ist eine gute Idee, da Du die Kakteen einfach je nach Wetter oder aus anderen Gründen bewegen kannst.

DÜNGE UND BEWÄSSERE NACH BEDARF

Kakteen benötigen nicht so viel Wasser wie andere Pflanzen, aber sie brauchen zumindest ein wenig davon. Bewässere sie, wenn sich die Oberfläche der Erde trocken und der Topf leicht anfühlen. Dies wird für gewöhnlich zweimal pro Woche der Fall sein. Während ungewöhnlicher Trocken- bzw. Hitzeperioden wirst Du Deine Kakteen natürlich häufiger gießen müssen.

Das organische Material im Kompost, das Du während der Keim- und Sämlingsphase verwendet hast, muss normalerweise ausreichen, um die sich entwickelnden Kakteen ausreichend zu versorgen. Voll entwickelte Pflanzen müssen jedoch von Zeit zu Zeit gedüngt werden. Wähle einen stickstoffarmen Dünger, da er Deine Kakteen sonst leicht verbrennen könnte. Ein 7-40-6- oder 1-7-6-Dünger eignet sich gut dafür. Du kannst entweder jede oder jede zweite Woche eine kleine Menge davon dem Gießwasser hinzufügen oder alle 4 bis 6 Wochen eine größere Menge in die oberste Schicht des Bodens einarbeiten. Achte darauf, nicht zu viel zu düngen.

Kakteen ruhen während der kalten Jahreszeit und benötigen nicht annähernd so viel Dünger oder Wasser wie in den wärmeren Vegetationsperioden. Wenn Du Deine Kakteen umtopfen möchtest, solltest Du sie vor und nach dem Umtopfen zwei Wochen trocknen lassen.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Die Häufigsten Fehler Bei Der Pflege Von Kakteen Und Ihre Behebung

Eine riesige Welt der spirituellen Erleuchtung erwartet Dich. Zumindest wenn Du Dir die Zeit genommen hast, einen San-Pedro-Kaktus oder...

HALTE DEINE KAKTEEN WARM

Meskalinkakteen fühlen sich in einer warmen Umgebung am besten. Während des Tages sollten sie bei einer Temperatur von 20 ºC oder mehr gehalten werden, um aktiv zu bleiben. Jedoch wachsen die Kakteen bei einer Temperatur von 25–30 ºC tagsüber am besten. Während der Wachstumsphase sollte die Temperatur nachts nicht unter 15 ºC sinken.

DIE PFLEGE VON MESKALINKAKTEEN WÄHREND DES WINTERS

Wenn die Temperaturen sinken, sinkt auch die Aktivität der Kakteen. Irgendwann gehen sie eine Ruhephase über und brauchen nicht annähernd so viel Dünger oder Wasser wie während der Wachstumsphase. Falls Du nicht in einer Region mit warmen Nachttemperaturen lebst, solltest Du Deine Pflanzen nach drinnen bringen, damit sie nicht erfrieren. Wenn Du ein helles und sonniges Plätzchen hast, wo sie den Winter überleben können, wachsen sie möglicherweise sehr langsam weiter.

Bewässere sie dann, wenn sich die Erde trocken anfühlt, jedoch in geringeren Mengen. Wenn Du bemerkst, dass sie zu schrumpfen beginnen, kannst Du ruhig etwas mehr Wasser zugeben. Wenn Du Deine Kakteen während dieses Stadiums überwässerst, kann dies zu Fäulnis führen, weshalb Du lieber "zu wenig" als "zu viel" gießen solltest.

DIE ZUCHT VON MESKALINKAKTEEN AUS SAMEN – DAS FAZIT

Die Zucht Von Meskalinkakteen Aus Samen – Das Fazit

Die Zucht von Meskalinkakteen aus Samen ist ein einfaches und lohnenswertes Unterfangen, das jeder umsetzen kann, solange man die nötigen Hilfsmittel hat und die nötige Geduld aufbringt. Es ist wirklich nicht schwer, aber man benötigt ausreichend Zeit. Sobald Du eine Reihe von Baby-Kakteen hast, kannst Du mit verschiedenen Erdmischungen, Düngern und anderen Variablen herumexperimentieren, um herauszufinden, welchen Einfluss diese auf die Potenz und den Effekt haben, wenn die Kakteen dann für die Ernte bereit sind. Es mag zwar Jahre dauern, aber Du kannst dabei lernen, wie Du die psychedelischen Eigenschaften Deines selbst hergestellten Meskalins für einen perfekten Trip optimieren kannst!

Laura

Geschrieben von: Sherry
Bei uns als regelmäßige Gastautorin auftauchend, lebt Sherry im wilden Herzen der amerikanischen Ostküste. Auf ihrem Familienbauernhof wohnend, hat sie einen tiefen Respekt für Cannabis entwickelt und arbeitet daran den Anbau zu beherrschen und zu verbessern.

Über Unsere Autoren

Read more about
Products Smartshop
Suche in Kategorien
oder
Suche