Blog
Drehmaschinen
5 min

Drehmaschinen: Verschiedene Arten Und Wie Man Sie Verwendet

5 min
Headshop Products

Nicht jeder von uns ist der geborene Drehkünstler. Schließlich ist es tatsächlich nicht ganz einfach, einen schönen Joint zu drehen oder den perfekten Cone zu stopfen. Mit einer Drehmaschine sind bildschöne Joints jedoch ein Kinderspiel. Finde heraus, wie Dich eine Drehmaschine in null Komma nichts in einen Meisterdreher verwandelt!

Du gibst Dich zwar dem Gras hin, überlässt aber immer anderen das Drehen und Stopfen? Mach Dir nichts draus – das geht vielen von uns so. Nicht jeder meistert die mühsame Kunst des Joint-Drehens und das Stopfen des perfekten Cones. Zum Glück gibt es für diesen Fauxpas der Joint-Etikette eine Lösung: Mit einer Drehmaschine kannst Du Zigaretten und Cones produzieren, die ohne Ausnahme großartig sind! Hier ist alles, was Du über Drehmaschinen wissen musst.

WIE FUNKTIONIERT EINE DREHMASCHINE?

Einer der (vielen) Vorteile der Verwendung einer Drehmaschine besteht darin, dass sie Dir erlaubt, zu jeder Zeit die perfekte Zigarette oder den perfekten Joint zu drehen. Außerdem reduziert sie die Dreh- und Stopfzeit. Dies ermöglicht Dir, in einer Sitzung zügig mehrere Joints zu drehen, was die kurzzeitige Grasaufbewahrung zu einem Kinderspiel macht. Um eine Drehmaschine zu nutzen, musst Du einfach Dein Kraut in eine bestimmte Vorrichtung auf oder in der Maschine füllen und Deine Blättchen in eine andere einlegen. Wie genau das vonstattengeht, hängt jeweils von der Art der Maschine ab. Dann leckst Du den Kleber des Blättchens an, bevor Du drehst.

Rubbeldiekatz – Du drehst und die Maschine spuckt die perfekte Zigarette oder den perfekten Cone für Dich aus. Einfacher geht´s nicht, oder?

ARTEN VON DREHMASCHINEN

ARTEN VON DREHMASCHINEN

Wie bereits erwähnt, gibt es unterschiedliche Arten von Drehmaschinen, die in Form und Funktionsweise variieren. Wenn Du kannst, solltest Du sie einmal ausprobieren, um die richtige Art von Drehmaschine für Dich zu finden!

  • Wickler

Dies ist der Klassiker der manuellen Drehmaschine. Du fütterst die Maschine mit Deinem Kraut bzw. mit Tabak und Blättchen und nutzt dann Deinen Daumen, um alles zusammenzurollen. Diese erschwinglichen Drehmaschinen sind in verschiedenen Größen erhältlich. Du kannst sie für Kingsize-Zigaretten verwenden oder mit größeren Modellen entsprechend größere Joints drehen. Achte nur darauf, dass das von Dir verwendete Blättchen die richtige Größe für die Maschine hat.

  • Stopfmaschinen

Obwohl sie oft so genannt werden, sind Stopfmaschinen eigentlich gar keine "Drehmaschinen". Schließlich verwendest Du bei Stopfmaschinen keine Blättchen, sondern leere Zigarettenhülsen. Du gibst den Tabak hinein, steckst eine leere Hülse auf die Maschine und nutzt dann die Kurbel oder den Griff, um die Hülse zu "stopfen". Die Festigkeit Deiner Zigarette wird dadurch bestimmt, wie fest Du den Tabak in die Maschine stopfst.

  • Cone-Filler

Cone-Filler sind ebenfalls Stopfmaschinen, weil sie nicht wirklich etwas "drehen". Der Unterschied zu einer normalen Stopfmaschine für Zigaretten besteht darin, dass sie für das Befüllen größerer Cones mit speziellen "Kräutern" entworfen wurden. Diese Arten von Cone-Fillern funktionieren mit leeren Cones, die Du in Headshops finden kannst.

  • Elektrische Drehmaschinen

Diese funktionieren genauso wie die Stopfmaschinen, allerdings verwenden sie für das Stopfen der Hülsen einen Motor anstelle eines Griffs oder einer Kurbel. Ihr Vorteil liegt darin, dass sie schnell sind, so dass Du in kurzer Zeit viele Zigaretten produzieren kannst, ohne dass Dir Deine Finger weh tun.

WORIN LIEGEN DIE VORTEILE VON DREHMASCHINEN?

WORIN LIEGEN DIE VORTEILE VON DREHMASCHINEN?

• Immer eine perfekte Zigarette: Da eine Drehmaschine Deinen Händen die meiste Arbeit abnimmt, wird ihr Einsatz immer einfacher sein als das Drehen mit den Händen. Sobald Du mit der Maschine umzugehen weißt, werden Deine Zigaretten perfekt sein, mit genau der richtigen Form und Festigkeit. Deswegen sind Drehmaschinen ideal für Neueinsteiger.

• Helfen, eine Verschwendung Deiner Kräuter zu vermeiden: Da die Chancen gut stehen, dass Dein Cannabis oder Tabak schön gleichmäßig verarbeitet wird, vermeidest Du eine unnötige Rohstoffverschwendung. Eine mit einer Maschine gedrehte Zigarette wird zudem besser und reibungsloser abbrennen. Eine ungeschickt von Hand gedrehte Zigarette kann mehr Tabak verbrennen als nötig, selbst wenn Du nicht an ihr ziehst.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Wie Dein Joint Langsamer Abbrennt: 6 Einfache Tipps, Damit Er Gleichmäßig Abbrennt

Es geht doch nichts über einen perfekt gebauten Joint. Leider haben wir uns alle schon einmal dabei ertappt, zumindest eine Tüte verhauen zu haben.

 

• Helfen, Blättchen einzusparen: Wenn Du Joints oder Zigaretten per Hand drehst, können die Blättchen manchmal reißen. Eine Drehmaschine erleichtert Dir alles, weshalb Du auch weniger Blättchen verbrauchen wirst.

• Du entscheidest selbst, was Du rauchst: Bei der industriellen Herstellung von Zigaretten werden oft Konservierungsstoffe und andere Chemikalien eingesetzt. Mit einer Drehmaschine kannst Du Zigaretten mit dem natürlichen Tabak Deiner Wahl befüllen, so dass Du Dir keine Sorgen wegen irgendwelcher unerwünschter Substanzen machen musst.

• Hilft, Unordnung zu vermeiden: Wenn Du Zigaretten oder Joints per Hand drehst, können überall Tabak- oder Kräuterkrümel verstreut werden. Eine Drehmaschine hält alles sauber.

• Erschwinglich: Du kannst Dir eine einfache Drehmaschinen schon für ein paar Euro zulegen. Verglichen mit den Kosten vorgefertigter Zigarettenpackungen wirst Du langfristig gutes Geld sparen.

WAS DU BEDENKEN SOLLTEST, BEVOR DU DIR EINE DREHMASCHINE KAUFST

WAS DU BEDENKEN SOLLTEST, BEVOR DU DIR EINE DREHMASCHINE KAUFST

Bevor Du Dir eine Drehmaschine kaufst, solltest Du diese Dinge bedenken:

  • Art der Drehmaschine

Welche Drehmaschine Du brauchst, hängt davon ab, was Du drehen willst. Liegen Dir große Cones für Deine Kräutermedizin am Herzen oder geht es Dir um eine Drehmaschine für normal große Zigaretten? Willst Du eine Drehmaschine, die mit Blättchen funktioniert, oder lieber eine, die mit Hülsen oder Cones arbeitet?

  • Größe der Drehmaschine

Die meisten Drehmaschinen, die Du in Deinem Tabakladen findest, werden wahrscheinlich für normale Kingsize-Blättchen oder Cones konzipiert sein. Falls Du gewaltige Spliffs drehen willst, musst Du Dir selbstverständlich etwas Größeres zulegen. Dafür wirst Du wahrscheinlich auch etwas tiefer in die Tasche greifen müssen.

  • Verarbeitungsqualität

Die Verarbeitungsqualität Deiner Drehmaschine kann ebenso ein wichtiger Faktor sein. Die meisten Produkte werden aus Plastik gefertigt, was für den normalen täglichen Gebrauch auch völlig ausreicht. Du kannst Dich aber auch für eine Drehmaschine aus Metall oder anderen Materialien entscheiden. Wähle aber auf jeden Fall eine zuverlässige Marke aus, damit Deine Drehmaschine auch eine Weile hält, egal, aus welchem Material sie gefertigt ist!

  • Preis

Zuletzt muss man natürlich auch den Preis berücksichtigen. Ein einfacher Wickler oder eine einfache Stopfmaschine werden nicht viel kosten, falls Du aber eine schicke elektrische Ausführung willst, kann diese leicht das Zehnfache kosten. Beachte das also, wenn Dein Budget begrenzt ist. Falls Du nicht viele Zigaretten in kurzer Zeit produzieren musst, wirst Du eine elektrische Drehmaschine wahrscheinlich auch nicht wirklich benötigen.

WIE MAN EINE DREHMASCHINE VERWENDET

WIE MAN EINE DREHMASCHINE VERWENDET

  1. Nimm Dein bevorzugtes Kraut oder Tabak und die richtige Blättchengröße. Falls Du eine Stopfmaschine verwendest, solltest Du auf die richtigen Zigarettenhülsen oder Cones achten.

  2. Falls Du bisher noch nie eine Drehmaschine in Händen hattest, solltest Du Dir zuerst die Anleitung ansehen. Inspiziere Deine Drehmaschine, damit Du verstehst, wie sie funktioniert.

  3. Befülle die Drehmaschine mit Deinem Material. Achte darauf, nicht zu fest und nicht zu locker zu stopfen. Nach ein paar Versuchen solltest Du raushaben, wie viel Tabak oder Kraut Du jeweils für Hülsen oder Cones brauchst. Gib also nicht gleich auf, falls das erste Ergebnis nicht so wird, wie Du es Dir erhofft hast.

  4. Bevor Du die Drehmaschine schließt, entfernst Du sämtliche großen Stiele oder den losen Tabak aus den Bereichen, wo sie nicht hingehören. Falls Du eine Stopfmaschine verwendest, steckst Du eine Hülse oder einen Cone auf. Schließe dann die Maschine.

  5. Solltest Du einen Wickler benutzen, drehst Du behutsam den Tabak bei geschlossener Drehmaschine vor. Während Du mit Deinem Daumen drehst, kannst Du den Druck auf der Walze fühlen und sehen, wie der Tabak leicht eingedreht wird. Lege Deine Daumen an die zusammengeklappten Walzen und halte die Maschine mit Deinen Handflächen fest.

  6. Nimm ein Blättchen und prüfe, an welcher Seite der Kleber ist. Bei den meisten Drehmaschinen musst Du die entgegengesetzte Seite in die geschlossenen Walzen stecken, wobei der Kleber zu Dir zeigt. Drehe nun langsam das Blättchen in die Walzen. Erst wenn das Blättchen fast eingedreht ist, leckst Du den Kleber an und drehst weiter.

Falls Du stattdessen eine Stopfmaschine verwendest, schiebst Du entweder Dein Füllmaterial mit der Maschine in die Hülse oder den Cone bzw. legst den Handhebel um. Sollte dies zu mühsam sein und nicht funktionieren, hast Du die Maschine wahrscheinlich überfüllt. In diesem Fall fängst Du von vorne an, nimmst aber dieses Mal weniger Material.

  1. Öffne die Drehmaschine. Falls Du einen Wickler verwendest hast, sollte sich Dir jetzt eine schöne Zigarette präsentieren. Bei einer Stopfmaschine kannst Du nun die befüllte Hülse oder den Cone von der Maschine ablösen.

EINIGE ZUSÄTZLICHE DREHTIPPS

EINIGE ZUSÄTZLICHE DREHTIPPS

Je öfter Du die Zigarette in der Maschine drehst, desto fester wird sie werden. Normalerweise wirst Du nur eine volle Drehung ausführen müssen. Falls Du eine Stopfmaschine verwendest und Deine Zigarette zu fest sein sollte, nimm einfach weniger Tabak und versuche es erneut. Stopfe nicht gewaltsam so viel Tabak in die Maschine, wie Du kannst. Um den Prozess zu perfektionieren, wirst Du etwas herumprobieren müssen.

Kann man Zigaretten mit einem Filter drehen?

Ja, kann man. Bei einer klassischen Drehmaschine legst Du einfach einen Filter in eine Seite der Maschine ein gehst dann wie gerade beschrieben weiter vor. Zigarettenhülsen für Stopfmaschinen haben in der Regel bereits einen Filter.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Wie Man Die Richtige Art & Größe Drehpapier Auswählt

Gutes Drehpapier zu verwenden, kann einen großen Unterschied machen. Bei dieser enormen Menge an Rauchzubehör, die heutzutage erhältlich...

DIE BESTEN DREHMASCHINEN

Hier stellen wir Dir einige der besten Drehmaschinen vor, die wir empfehlen können:

  • Futurola King Size-Drehmaschine

Die Futurola King Size-Drehmaschine ist eine handliche und ästhetisch ansprechende Drehmaschine für King Size-Zigaretten. Diese praktische Drehmaschine ist klein, sodass Du sie überallhin mitnehmen kannst. Es gibt sie in mehreren coolen Farben.

Futurola King Size-Drehmaschineprodukt ansehen

  • RAW Cone-Filler

Der RAW Cone-Filler ist perfekt, wenn Du immer perfekt aussehende Joints haben willst! Er arbeitet viel schneller, als es manuell möglich wäre, und Du musst Deine Cones nicht mit einem Strohhalm stopfen. Dieser praktische Cone-Filler ähnelt einer Stopfmaschine. Er funktioniert mit leeren Cones, die Du an vielen Orten bekommst, unter anderem auch von RAW.

RAW Cone-FillerProdukt ansehen

  • Joint-Dreher Elements

Der Joint-Dreher von Elements ist simpel, erschwinglich und erledigt die Arbeit, für die er entworfen wurde. Es bedarf nur ein wenig Übung, und Du wirst immer perfekte Joints mit den Blättchen Deiner Wahl hervorzaubern können.

Joint-Dreher ElementsProdukt ansehen

Georg

Geschrieben von: Georg
Wohnhaft in Spanien, verbringt Georg nicht nur viel von seiner Zeit an seinem Computer, sondern auch in seinem Garten. Mit einer brennenden Leidenschaft für den Cannabisanbau und die Erforschung von Psychedelika, ist Georg in allem gut bewandert, was psychoaktiv ist.

Über Unsere Autoren

Read more about
Headshop Products
Suche in Kategorien
oder
Suche