Wie Man Die Richtige Art & Größe Drehpapier Auswählt


Zuletzt bearbeitet :
Veröffentlicht :
Kategorien : BlogCannabis Konsumieren

Richtige Art & Größe Drehpapier


Gutes Drehpapier zu verwenden, kann einen großen Unterschied machen. Bei dieser enormen Menge an Rauchzubehör, die heutzutage erhältlich ist, stellen sich einige Fragen: Welche Art von Blättchen gibt es eigentlich und welche sind die besten für den Cannabisgenuss? Bekommst Du beim Rauchen das beste aus Deinem Joint heraus? Brennt das Drehpapier genug für Deine Bedürfnisse? Wie kannst Du das beurteilen? Wir haben eine praktische Anleitung zusammengestellt, die Dir dabei hilft, Dich für die ideale Art, Größe und Dicke Deiner Blättchen zu entscheiden.

Sich einen guten alten Joint oder Spliff zu drehen, bleibt immer noch die häufigste Art, wie die meisten Menschen ihr Cannabis genießen, auch wenn andere Methoden wie Verdampfer oder Esswaren immer beliebter werden. Was sich für Cannabinieris im Vergleich zu von vor ein paar Jahren verändert hat, ist die enorme Auswahl an Rauchprodukten, die ihnen zur Verfügung gestellt wird, die auch zahlreiche Arten von Blättchen umfassen. Um einen schönen Dicken zu wickeln, brauchst Du das perfekte Drehpapier, um das beste Erlebnis zu erlangen.

Blättchen: Finde heraus, welche Art am besten zu Dir passt

Bevor wir uns die verschiedenen Typen von Blättchen, die man heutzutage erwerben kann, näher ansehen, sollten wir zunächst etwas klarstellen: Wie jemand seine Joints bevorzugt, ist wirklich eine Frage der persönlichen Vorliebe - das bedeutet, dass es kein "perfektes" Drehpapier per se gibt. Möglicherweise gibt es aber eine Blättchensorte, die sich besser für Dich eignet als andere. Das ist von Deiner Drehmethode und bevorzugten Art des Rauchens abhängig.

WIE UNTERSCHEIDET SICH DREHPAPIER?

Wie Unterscheidet Sich Drehpapier?

Blättchen unterscheiden sich nicht nur anhand ihrer Marke und Packung. Der größte Unterschied ist das Material, das für ihre Herstellung verwendet wurde. Die Blättchen können aus Holzzellstoff, Reis und Hanf hergestellt sein. Jedes einzelne Material hat ihre eigenen Vor- und Nachteile und kann beeinflussen, wie Dein Joint brennt, schmeckt und wie einfach er zu drehen ist. Sehen wir uns im Folgenden die gebräuchlichsten Materialien etwas genauer an.

Neben den verwendeten Materialien, gibt es aber noch andere Kriterien, die die Blättchen beeinflussen, wie zum Beispiel der benutzte Klebstoff, die Größe des Papiers und sogar die Verpackung. Manche Hanfis bevorzugen ihre Blättchen ausschließlich aus natürlichen und umweltfreundlich Rohstoffen - das kann natürlich ein Kriterium sein.

DIE VERSCHIEDENEN DREHPAPIERMATERIALIEN

HOLZZELLSTOFF

Die aus Holzzellstoff hergestellten Blättchen waren die allerersten auf dem Markt und werden auch heute noch am häufigsten benutztet. Sie werden fast genauso wie Zigaretten und gewöhnliches Schreibpapier angefertigt, das man für die Einkaufsliste braucht. Da dieses Drehpapier so weit verbreitet ist, kann man es praktisch überall bekommen.

Der größte Vorteil dieser Blättchen ist ihre einfache Verwendung und sie sind somit eine gute Wahl für jene, die noch lernen, wie man einen Joint dreht.

Blättchen aus Holzzellstoff weisen eine mittlere bis schnelle Verbrennungsgeschwindigkeit auf und die damit gerollten Joints bleiben normalerweise recht lange an.

Der Nachteil dieser herkömmlichen Holzzellstoffblättchen ist ihr im Gegensatz zu Blättchen, die aus anderen Materialien bestehen, am deutlichsten erkennbare Nachgeschmack. Diese Art von Drehpapier besitzt für manche Konsumenten nicht nur einen unangenehmen Geschmack, sondern beinhaltet auch die meisten Unreinheiten und produziert die meiste Asche. Vor allem werden mit dieser Art Blättchen gesundheitliche Bedenken assoziiert.

Allerdings sind nicht alle Blättchen aus Holzzellstoffen gleich. Je nach Marke, können sie sich trotzdem in der Materialzusammensetzung und in anderen Bereichen unterscheiden. Manche bestehen nämlich zu 100% aus Holzzellstoffen, während andere möglicherweise eine Mischung mit anderen Stoffen, wie Flachs, sind.

Um den klassischen Holzzellstoffblättchen ihre weiße Farbe zu verleihen, werden sie oft mit Chlor oder anderen Chemikalien gebleicht. Diese für das Bleichen verwendeten chemischen Zusatzstoffe sind nicht nur ungesund, sondern werden auch diesen unnatürlichen Geschmack entwickeln. Jedoch kannst Du heutzutage auch ungebleichte Holzzellstoffblättchen finden, die üblicherweise braun oder durchsichtig sind.

REISDREHPAPIER

Reisdrehpapier

Die mit Reis erzeugten Blättchen sind normalerweise die dünnsten Drehpapiere - das bedeutet, sie haben den am wenigsten ausgeprägten Eigengeschmack. Auch hier gilt: Nicht alle Reisblättchen sind gleich. Manche sind mit Flachs oder anderen Zusatzstoffen versetzt. Die seriösesten Marken listen alle Papierbestandteile direkt auf der Verpackung auf. Zumindest sollte es möglich sein, auf der Website nachzusehen.

Der größte Vorteil von Reisdrehpapier ist, dass es geschmacklos ist, allerdings gibt es auch ein paar Nachteile. Reispapier ist sehr dünn und daher kann es manchmal eine Herausforderung sein, einen richtig Dicken zu drehen. Besonders für jene, die noch in der Ausbildung sind, die Kunst des einwandfreien Dübelbaus zu erlernen.

Sie brennen zudem langsam ab. Das kann einerseits ein Vorteil sein, andererseits heißt das auch, dass Deine Tüte ausgeht, sobald man eine zu lange Pause macht.

HANFDREHPAPIER

Hanfdrehpapier

Hanfdrehpapier kombiniert die meisten Vorteile der oben genannten Arten ohne jegliche Nebeneffekte. Die Blättchen bestehen zu aus 100% natürlichen Hanffasern, die meist ungebleicht angeboten werden. Hanfblättchen sind nicht so fein wie die aus Reis und verfügen üblicherweise über eine Textur, die für mehr Griffigkeit sorgt. Deshalb eignen sie sich ideal fürs Drehen.

Reine Hanfblättchen sind nicht gänzlich ohne Eigengeschmack, aber im Gegensatz zu den Holzzellstoffblättchen und Drehpapier mit unnatürlichen Zusätzen, verleiht der Hanf einen milden, süßen und moschusartigen Geschmack, den die meisten Raucher als angenehm empfinden.

Hanfpapier verbrennt ebenfalls langsam, allerdings bleibt es besser angezündet, als jene aus Reis.

Die aus natürlichen Hanffasern gefertigten Blättchen sorgen für einen natürlichen und "grünen" Rauchgenuss. Die meisten sind ungebleicht und werden ohne Chemikalien hergestellt, was sogar für den verwendeten Klebestreifen zutrifft. Viele Hanffreunde sind der Meinung, dass Dir das Hanfdrehpapier das beste Raucherlebnis gewähren wird.

Wirf einen Blick auf diese Rezension von 100% natürlichem, ungebleichtem und chlorfreiem Hanfdrehpapier!

Wie man die beste Blättchengröße für das perfekte Raucherlebnis auswählt

Die Kunst des Joint-Drehens zu perfektionieren hängt sehr von dem dazu verwendeten Material ab. Ist Dir aufgefallen, wie unterschiedliche Drehpapiere die Qualität Deines Joints beeinflussen? Hast Du jemals darüber nachgedacht, warum unterschiedliche Ausführungen überhaupt aufkamen?

Als Tabak und andere Pflanzen nach Europa kamen, wurden sie vor allem von Reichen konsumiert, die sich den Import leisten konnten. Die Zigarrenstummel, die von den Aristokraten weggeworfen wurden, wurden anschließend von den Armen in Zeitungspapier eingewickelt, so dass sie die Reste rauchen konnten. Die Druckerschwärze und andere Chemikalien, die im Zeitungspapier steckten, sorgten für erhebliche gesundheitliche Probleme beim Einatmen des Rauchs. Da Rauchen immer populärer wurde, begannen Papierhersteller damit sicherere Arten von Drehpapieren zu entwickeln.

Hier ist eine Aufgliederung der Auswahl an Drehpapieren, die auf dem Markt angeboten werden, damit Du herausfinden kannst, welche für Dich am besten sind.

SINGLE WIDE

Single Wide Blättchen sind typischerweise zwischen 68-70mm lang und 34-36mm breit. Diese sind weithin erhältlich, da für die Produktion nicht viel Papier benötigt wird. Sie sind klein, dünn und oftmals durchsichtig. Mit solch dünnen Blättchen lässt sich schwer drehen und sie sind nicht ideal für das Rauchen von Cannabis. Sie brennen sehr gut mit Tabak und sind einigermaßen praktisch, wenn Du alleine einen für Dich rauchst.

DOUBLE WIDE

Wie der Name schon verrät, sind diese Papiere ungefähr doppelt so breit wie Single Wide. Sie sind etwa 76-78mm lang und 63-88mm breit. Diese Blättchen sind nicht ganz so leicht erhältlich und eignen sich wahrscheinlich eher für besondere Anlässe. Wenn jemand eine dicke Tüte drehen möchte, um sie mit seinen Freunden zu teilen, dann erfüllen Double Wides ihren Zweck. Passe darauf auf, dass Du sie effizient füllst. Schließlich willst Du nicht die Leckerei geniessen, dass Du mehr Papier als Weed einatmest.

GRÖSSE 1¼

Ein um 25% größeres Single Wide ist ein 1¼-großes Paper. Es misst ungefähr 76-78mm in der Länge und 45-48mm in der Breite. Das ist ziemlich nah an der Länge einer herkömmlichen Zigarette aus der Massenproduktion. Diese Blättchen eignen sich eher für kleine Runden und dafür sie in eine Kegelform zu drehen. Werden die Größen größer, werden die Papiere beständiger. Überprüfe immer die Schlamkheit und Dicke, wenn Du Drehpapier kaufst.

GRÖSSE 1½

Für die Herstellung dieser Drehpapiere wird normalerweise etwas dickeres Material verwendet. Sie sind 50% größer als die Single Wides. Sie können voller gepackt werden, deshalb braucht es stärkeres Papier, um das Gewicht tragen zu können. Dies sollte ein länger andauerndes Rauchvergnügen erzeugen, da diese Blättchen die Glut am Leben erhalten. Diese Blättchen sollten beim Herumreichen in einer kleinen Gruppe sehr befriedigend sein, sobald Deine Fähigkeit eine Tüte zu drehen zur Anwendung kam.

GRÖSSE KING SIZE

Einige Coffeeshops in Amsterdam stellen massive Joints her, die mit Prominenten fotografiert werden. Im Bezug auf das, was weitreichend für Konsumenten erhältlich ist, ist Deine größte Option für einen dicken fetten Joint die King Size. King Size kann von 100-110mm Länge und einer Breite von 55-60mm alles sein. Es gibt auch eine schmale Variante mit einer Länge von 105-110mm, aber einer Breite von nur 42-46mm. Diese Drehpapiere sind aus dünnerem Papier, aber es hängt alles davon ab, ob Du mit einer Gruppe rauchen möchtest. Denke daran, dass dünnere Blättchen langsamer abbrennen.

XXL ROLLING PAPER

Natürlich bietet Zamnesia auch Drehpapiere in skurrilen Größen an, wenn Du ein wirklich riesiges Rauchvergnügen planst. Diese sind 44mm breit und 30cm lang. Wenn Du einen so großen Joint bauen kannst, wirst Du merken, dass dieser ganz sanft mit einem angenehmen Geschmack und minimaler Asche abbrennt. Es ist immer besser mit ungebleichtem Papier zu rauchen, das aus nachhaltiger Herstellung stammt. Schließlich wurde Drehpapier entwickelt, um den Raucher nicht weiter den chemischen Risiken auszusetzen. Diese Paper wurden ohne Chemikalien hergestellt und Zamnesia verkauft viele Blättchen mit den gleichen ethischen Ansprüchen.

Du hast eine Vielzahl an Möglichkeiten für Deine Qualmerei. Alles hängt davon ab, wie lange Deine Tüte brennen soll, wie viel Du rauchst und wer teilnimmt. Nimmst Du Dir Zeit für Dich selbst? Oder gibst Du den Joint in einer Gruppe mit Deinen Lieben nach links weiter? Egal, was Du planst, Zamnesia deckt Deine Bedürfnisse mit den besten Drehpapieren auf dem Markt ab.

Georg

Geschrieben von: Georg
Wohnhaft in Spanien, verbringt Georg nicht nur viel von seiner Zeit an seinem Computer, sondern auch in seinem Garten. Mit einer brennenden Leidenschaft für den Cannabisanbau und die Erforschung von Psychedelika, ist Georg in allem gut bewandert, was psychoaktiv ist.

Über Unsere Autoren

Verwandte Produkte