Blog
10 Besten Zutaten In Nootropischen Ergänzungen
5 min

Die 10 Besten Zutaten In Nootropischen Ergänzungen

5 min
Products Smartshop

In diesem Artikel erklären wir, was Nootropika sind und wie sie wirken. Wir haben ebenso eine Liste der 10 besten Inhaltsstoffe zusammengestellt, nach denen Du suchen solltest, wenn Du nootropische Ergänzungen kaufst.

WAS IST EIN NOOTROPIKUM?

In den letzten Jahren hat die Popularität von Nootropika drastisch zugenommen - dank des Erfolgs von Filmen wie "Limitless" und der Berichte, dass Experten im Silicon Valley nootropische Nahrungsergänzungsmittel verwenden, um ihre geistige Leistungsfähigkeit zu verbessern. Trotz dieses Anstiegs von Interesse und Nachfrage, verstehen viele immer noch nicht, was ein Nootropikum ist.

Im Allgemeinen sind Nootropika wie OmniMind eine Art Ergänzung, die helfen kann, die kognitiven Fähigkeiten. Darüber hinaus wird berichtet, dass Nootropika sogar das Selbstvertrauen, die Motivation und das Gedächtnis verbessern. Im Wesentlichen handelt es sich um eine Art "Smart Drug" der Zukunft, die schon heute gekauft werden kann. Doch man sollte auch nicht verschweigen, dass diese Ergänzungen bei weitem nicht perfekt sind und immer noch verfeinert und verbessert werden.

Ähnliche Geschichte

OmniMind: Nootropikum für die geistige Leistungssteigerung

Um die Wirkung eines Nootropikums näher zu erklären, ist es hilfreich, die Semantik in Betracht zu ziehen. Dr. Corneliu E. Giurgea prägte 1972 den Begriff "Nootropikum". Er kombinierte die lateinischen Wörter "nous" (Geist) und "trepein" (beugen). Dies bedeutet, dass es sich bei Nootropika im Wesentlichen um das Bewusstsein biegende Substanzen handelt.

WIE FUNKTIONIEREN NOOTROPIKA?

Wie Funktionieren Nootropika?

Im Grunde genommen sind Nootropika neurochemische Verbindungen, die die bereits in unseren Gehirnen vorhandenen Substanzen weiter verstärken. Sie können dazu beitragen, die Wirksamkeit einer Reihe von Enzymen, Chemikalien und Nährstoffen zu erhöhen. Auf diese Weise kann die Funktionalität bestimmter Regionen des Gehirns verstärkt werden.

Das Großartige an Nootropika ist ihre Einfachheit. Anstatt ein völlig neues "Betriebssystem" aufzuspielen, verstärken sie ganz einfach die Substanzen, die unseren Gehirnen bereits innewohnen. Durch die Vervielfachung seines "kognitiven Kraftstoffs", können Nootropika dem Gehirn ermöglichen, bessere Leistungen zu erbringen und mehr Informationen zu verarbeiten. 

Die meisten dieser Ergänzungen können gefahrlos verwendet werden und weisen für den Nutzer nur wenige mögliche Nebenwirkungen auf. Um auf diesem Gebiet endgültige Beweise zu erhalten, ist allerdings mehr Forschung erforderlich. Da wir es hier mit einer sehr neuen Branche zu tun haben, wissen selbst Wissenschaftler, Analysten und Hersteller noch nicht alles über Nootropika.

Ähnliche Geschichte

Die Vor- und Nachteile von Cannabis für das Lernen oder Trainieren

Denke daran, dass die genaue Wirksamkeit eines Nootropikums davon abhängt, wer es verwendet, wie hoch die Dosis ist und wer es hergestellt hat. Natürlich sind die Zutaten selbst von größter Wichtigkeit, worauf wir später noch ausführlich eingehen werden.

Aufgrund der Art, wie Nootropika wirken, können sie für Unternehmer, Studenten, Künstler oder Sportler von Vorteil sein. Sie stehen als Untersuchungsobjekte an vorderster Front der wissenschaftlichen Erforschung, was ihre Wirkung auf eine Vielzahl von körperlichen und geistigen Gesundheitsproblemen angeht. Menschen, die an Alzheimer, ADHS, ADS, Demenz und vielen anderen Krankheiten leiden, können möglicherweise von Nootropika profitieren.

Um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen, sollten Nutzer mit verschiedenen Dosierungen und Produkten, sowie mit unterschiedlichen Einnahmemethoden experimentieren.

TOP 10 ZUTATEN FÜR NOOTROPIKA

Da Du jetzt ein grundlegendes Verständnis davon erworben hast, was ein Nootropikum ist und wie es Dein Gehirn beeinflusst, können wir jetzt die 10 besten Zutaten besprechen, nach denen Du in diesen Ergänzungen Ausschau halten solltest. Obwohl eine nootropische Ergänzung nicht alle diese Inhaltsstoffe aufweisen muss (das wäre sicher übertrieben), sollten zumindest einige von ihnen enthalten sein.

1. BACOPA MONNIERI

BACOPA MONNIERI

Bacopa monnieri ist ein Kraut, das Hindus auch als "Brahmi" kennen. Das Kleine Fettblatt, wie diese Pflanze auf Deutsch heißt, wächst vor allem in Indien und ist von Natur aus in gemäßigten Feuchtgebieten anzutreffen. Es kommt auch ziemlich häufig in Nordaustralien, Teilen Europas, Afrika und Südamerika vor.

Mittlerweile wird allgemein anerkannt, dass das Kraut ernstzunehmende gedächtnisfördernde Eigenschaften besitzt. Es verbessert den Aufbau und die Speicherung von Erinnerungen erheblich. 

2. GINKGO BILOBA

GINKGO BILOBA

Ginkgo biloba ist wohl eine der ältesten Pflanzenarten der Welt, die es bereits seit über 270 Millionen Jahren gibt. Der Urzeit-Baum hat eine tief verwurzelte Geschichte in chinesischen Kräuterpräparaten und wirkt sich vermutlich auf Neurotransmitter aus. Es schützt potentiell vor Symptomen des Alterns und hilft gleichzeitig, die Konzentration zu verbessern.

Ginkgo biloba verdankt diese nootropischen Fähigkeiten seiner chemischen Struktur, die zu einem Viertel aus Flavonoiden besteht. Weitere 6% bestehen aus starken Terpenen – Verbindungen, die für ihren enormen Einfluss auf den menschlichen Körper bekannt sind.

3. KRILLÖL

KRILLÖL

Der Mangel an Omega-Fettsäuren in der westlichen Ernährung ist nicht neu, doch kann dieses Phänomen erhebliche Auswirkungen auf unser Gehirn haben. Omega-3 ist nämlich eine gehirnfördernde Fettsäure, die aus fettigem Fisch, Leinsamen und Hanfsamen gewonnen wird.

Glücklicherweise ist Krill eine weitere fantastische Quelle für Omega-3-Fettsäuren. Bei Krill handelt es sich um winzige Krebstiere aus dem Südpolarmeer. Tatsächlich gilt Krillöl als weit überlegen, da es neben Omega-3-Fettsäuren auch Astaxanthin enthält. Astaxanthin ist ein weitaus stärkeres Antioxidans als viele normale Vitamine.

4. AFFENKOPFPILZ-EXTRAKT

AFFENKOPFPILZ-EXTRAKT

Diese Substanz ist momentan sehr vielversprechend, obwohl bisher nicht viel über sie geforscht wurde. Der Extrakt kann jedoch die Produktion des Nervenwachstumsfaktors (NGF) ankurbeln, der für das Wachstum neuer Nervenzellen im Gehirn verantwortlich ist. Wenn man sicherstellen möchte, dass das Gehirn mit seinem maximalen Potenzial arbeitet, kann dies von Nutzen sein.

5. MAGNESIUM

MAGNESIUM

Magnesium ist eine der bekannteren Substanzen auf dieser Liste und kann die kognitiven Funktionen und auf viele Arten positiv beeinflussen. Es stärkt die Synapsen im Hippocampus, der für die Gedächtnisspeicherung verantwortlich ist.

Da das Mineral auch für die Übertragung von Informationen zwischen Nerven und Synapsen wichtig ist, kann es die Gedächtniskapazität, die Erinnerungsgeschwindigkeit und die allgemeinen kognitiven Fähigkeiten verbessern.

Weil der größte Teil der Bevölkerung die empfohlene tägliche Mindestmenge an Magnesium nicht einnimmt, wird eine Ergänzung dringend empfohlen. 

6. PHENYLALANIN

PHENYLALANIN

Phenylalanin ist eine essentielle Aminosäure, die die Stimmung heben und das Selbstvertrauen stärken kann. Sie wird im Körper synthetisiert, um Tyrosin zu erzeugen. Tyrosin ist eine weitere essentielle Aminosäure, die die Produktion von starken Neurotransmittern wie Dopamin und Noradrenalin spürbar steigern kann.

7. RHODIOLA ROSEA

RHODIOLA ROSEA

Dieser Wirkstoff ist so stark, dass er auf jeden Fall in Deinem Nootropikum enthalten sein sollte. Es handelt sich um die bei weitem effektivste, zuverlässigste und sicherste natürliche nootropische Substanz, die es gibt.

Rhodiola rosea oder Rosenwurz reduziert die Spannung, Ängste und Depressionen signifikant und verbessert gleichzeitig die Konzentrations- und Merkfähigkeit. Falls einer nootropischen Ergänzung Rhodiola rosea fehlt, ist sie unvollständig und Du solltest nach einer anderen suchen – so wichtig und wirkungsvoll ist der Rosenwurz.

8. VINPOCETIN

VINPOCETIN

Falls Du Dich träge fühlst oder Dein Gedächtnis verbessern möchtest, solltest Du das vielseitige nootropische Vinpocetin in Betracht ziehen. Die Verbindung ist tatsächlich eine synthetische Version eines Alkaloids, das aus den Samen oder Blättern der Gattungen Voacanga bzw. Vinca extrahiert wird.

Das 1978 erstmals hergestellte Vinpocetin hat seitdem in ganz Europa weit verbreitete Popularität erlangt. Man nimmt an, dass das jahrzehntealte Präparat die Vitalität erhöht und die Durchblutung positiv beeinflusst.

9. VITAMIN B

VITAMIN B

Die B-Vitamine 6 und 12 sind ebenfalls Ergänzungen, die in keinem Nootropikum fehlen sollten. Vitamin B6 spielt eine wichtige Rolle bei der Energiesynthese und versorgt Dein Gehirn mit Energie. Vitamin B12 ist verantwortlich für die Synthese von Myelin. Dabei handelt es sich um eine fettartige Substanz, die eine schützende Hülle um Deine Nerven bildet. Dies schützt sie und erleichtert die Übertragung von Informationen.

10. VITAMIN D

VITAMIN D

Falls Du jemals eine Begründung dafür gebraucht hast, mehr Zeit draußen im Sonnenschein zu verbringen, ist Vitamin D sicher eines der besten Argumente. Falls Du jedoch auf der Nordhalbkugel lebst oder viel in Innenräumen arbeiten musst, ist strahlender Sonnenschein schwer zu bekommen. Dann werden Vitamin-D-Präparate zu einer attraktiven Option, um Deine Werte dieses essentiellen Nootropikums zu erhöhen. Ein höherer Vitamin-D-Spiegel könnte das Gedächtnis verbessern und das Herz unterstützen.

Maximilian

Geschrieben von: Maximilian
Cannabis-Enthusiast auf Lebenszeit, freischaffender Musiker und Gitarrenlehrer aus Deutschland, der froh ist, Teil des großartigen Teams von Zamnesia zu sein. Es liegt ihm besonders am Herzen, Informationen über die wunderbaren Eigenschaften von Cannabis an aufgeschlossene Menschen weiterzugeben, um die globalen Legalisierung mehr als nur ein Traum sein zu lassen.

Über Unsere Autoren

Read more about
Products Smartshop
Suche in Kategorien
oder
Suche