Das Produkt wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Bezahlen

Nährstoffmengen und Cannabis Pflanzen

Zu viel oder zu wenig Nährstoffe?

Pflanzen können auch unter Hunger leiden, sogar bei einem Überschuss an Nährstoffen. Engpässe und Überschüsse zeigen sich daran, wie die Pflanze aussieht und sich "verhält". In jedem Fall benötigen alle Pflanzen Licht, Luft, Nährstoffe und Wasser.

Pflanzennährstoff

Ausreichend Licht gibt der Pflanze die Energie, mit deren Hilfe aus Kohlendioxid (CO2), die Substanzen erzeugt werden, die für eine gute Entwicklung gebraucht werden. Die Pflanze erhält die anderen notwendigen Nährstoffe mit Hilfe ihrer Wurzeln aus dem Medium (Coco, Erde, Steinwolle, usw.) und transportiert sie zu anderen Teilen der Pflanze.

Nehmen wir an, die Temperatur ist richtig (24-27°C), die Luftfeuchtigkeit ist innerhalb der richtigen Parameter und es gibt viel Licht und Belüftung. Der Vollständigkeit halber: nicht ausreichende Beleuchtung der Pflanzen zeigt sich, wenn sich die Pflanze zum Licht "streckt", heißt, der Abstand zwischen den Internodien wird immer größer und die Pflanzen bekommen ein schlankes, schlaksiges Aussehen. Mögliche Ursache: Glühlampen zu alt oder mit zu geringer Wattzahl oder die Lampen hängen zu hoch.

Ein Kohlendioxidmangel ist selten und ist immer das Ergebnis unzureichender Luftzirkulation. Also, wenn Du noch keine hast, besorg Dir ein paar Ventilatoren um sicherzustellen, daß die Luftzirkulation nichts zu wünschen übrig läßt.

Medium

Obwohl viele Faktoren von Bedeutung sind, ist es in Bezug auf die ernährungsphysiologischen Aspekte sehr wichtig, ein Auge auf den pH-Wert des Mediums und der Nährlösung zu haben! Je nach Zu viel NährstoffeMedium, muss der pH-Wert zwischen 5,5 und 6,2 liegen. Der pH-Wert ist schließlich einer der wichtigsten Faktoren bei der Aufnahme notwendiger Nährstoffen.

Im Prinzip gibt es zwei Situationen: nicht genug oder zu viel einer bestimmten Ernährungsverbindung. Die ideale Situation ist, wenn gerade genug von allem für die Pflanze zur Verfügung steht. Ein Mangel an Nährstoffen zeigt sich in der Regel als Gelbfärbung der Blätter an der Pflanze, wohingegen ein Nährstoffüberschuß sich als übertrieben grüne Blätter, als auch als verbrannte Blattspitzen, bemerkbar macht. Ein Mangel kann durch Zugabe von Nährstoffen in Form von Flüssigkeit, Granulat, Pulver, usw. behoben werden. Ein Nährstoffüberschuß ist (manchmal) durch Spülen des Mediums mit Wasser zu lösen.

Es gibt zwei große Gruppen Nährstoffe: Haupt- und Spurenelemente. Damit die Pflanze optimal wachsen kann, müssen beide Gruppen in ausreichender Menge vorhanden sein. Die wichtigsten sind die Hauptelemente und ohne sie macht die Zugabe zusätzlicher Spurenelemente keinen Sinn.

Chlorose

Um das Kapitel zu schließen, hier ein paar Begriffe und Fakten. Engpässe oder Überschüsse können eine ganze Reihe von Phänomenen auslösen, die wir mit zwei Begriffen kategorisieren. Nekrose ist Chlorosisdas Absterben von Gewebe und ist unumkehrbar. Chlorose ist ein Begriff, den wir verwenden, um eine Färbung zu beschreiben, die als Folge eines Mangels an Chlorophyll (der Stoff, der Blätter grün macht) auftritt. Chlorose ist (bis zu einem gewissen Grad) durch die Zugabe der Nährstoffe die fehlen, reversibel. Für eine erste Diagnose ist es wichtig zu wissen, daß die Symptome eines Mangels zuerst sowohl unten, als auch an der Spitze der Pflanze sichtbar sind und dies wiederum hängt ab von der Mobilität der (fehlenden) Nährstoffe. Ein Mangel an mobilen Nährstoffen (N, P, K, Mg) verursacht anfangs ein Problem am unteren Teil der Pflanze. Ein Mangel der weniger oder immobilen Nährstoffe (Mn, Zn, Ca, S, Fe), zeigt sich zuerst in den oberen Teilen der Pflanze, wie den jungen Blättern und/oder den Trieben.

Zurück zu Anleitung für den Cannabisanbau

Zurück zu Fehlersuche

Zurück zu Mineralien & Ernährung

PowderFeeding