Cannabis-VIPs

Mehrere Schauspieler, Musiker, Experten und andere Berühmtheiten haben geholfen, Cannabis ins Licht der Öffentlichkeit zu bringen. Mit ihrem Wissen, Image und/oder Status haben sie geholfen, den Cannabisgebrauch zu normalisieren. Diese Gruppe erfolgreicher Individuen hat die Veränderung der Wahrnehmung des Krauts gefördert, indem sie es mit Produktivität statt Aufschieben verband.

Manche von ihnen haben sogar medizinische Erleichterung erfahren und ihre Geschichte mit der Welt geteilt, wohingegen andere angeben, dass Cannabis ihre Kreativität befeuert und ihnen geholfen hat, ihre beste Arbeit zu vollbringen. Lass und diese wegweisende Gruppe von Cannabis-VIPs kennenlernen.

Jorge Cervantes

Jorge Cervantes hat einen ansteckenden Enthusiasmus und grenzenloses Wissen über alle Dinge, die Cannabis betreffen. Das hat ihm einen Platz in der Cannabis-Ruhmeshalle eingebracht, neben dem großen Jack Herer.

Man kennt ihn weltweit als den liebenswerten Kobold mit einer schlechten Che Guevara oder Bob Marley Perücke, der YouTube Videos macht, umgeben von prallen Knospen, die auf epischen Pflanzen wachsen. Er wird auch als der ergrauende Staatsmann der Cannabis-Kultur verehrt, der die "Cannabis Grow Bible" geschrieben hat und jetzt auf der ganzen Welt vor großen, begeisterten Massen ernsthafte Vorträge über Cannabis hält.

Seine Bekanntheit öffnete ihm den Zugang zu einigen der geilsten Gärten und modernsten Anbaueinrichtungen auf dem Planeten. Für mehr als drei Jahrzehnte war er ein ausgesprochener Ganja Aktivist, Autor und aktiver Anbauer.

Jorges Jugendjahre

Jorge Cervantes ist das Pseudonym für den lebenslangen Cannabis-Liebhaber George van Patten. Cervantes wurde im Jahr 1953 in Ontario, Oregon, als Kind von Dr. Cecil Roberts und Ester van Patten geboren.

Als Junge lieferte er die lokale Zeitung aus, The Argus Observer und wechselte später in den Presseraum, wo er Fotografie, Druck und Werbung kennenlernte.

Da er sein Geld sparte, konnte der zweisprachige Cervantes seine Hochschulausbildung bezahlen, zunächst an der Universität von Valencia in Valencia, Spanien, dann später das Studium an der Universität von Amerika in Puebla, Mexiko. Es war in diesen frühen Jahren in Mexiko, dass er seine Leidenschaft für Cannabis entwickelte.

Es ist eine Leidenschaft, die er mit sich nahm, als er 1976 nach Portland, Oregon zog, um seinen Eltern näher zu sein, nachdem sein Vater krank wurde.

Darauf folgend absolvierte Jorge Cervantes im Jahr 1977 die Portland Universität.

Der Weg Zur Cannabis-Grösse

Nach dem Studium zog er nach Santa Barbara in Kalifornien. Jorge Cervantes wählte das zu tun, was er liebte, wurde Gärtner und gründete mit einem Freund eine Landschaftsgärtnerei. Zu dieser Zeit begann er im Los Padres National Forest illegal Cannabis anzubauen.

Nach dem Verkauf der Landschaftsgärtnerei im Jahr 1979 begaben er, sein Geschäftsfreund und ihre Partner sich auf eine einjährige Reise durch die Kerngebiete von Mexiko, Zentralamerika und Südamerika. Nach ihren Reisen heiratete Jorge im Jahr 1981 in Portland Estella Cervantes und gründete bald eine andere Landschaftsgärtnerei, während er daheim Cannabis anbaute.

Frustriert durch den Mangel an Glaubwürdigkeit und die oft geradezu falschen Informationen über den Cannabisanbau, schrieb Jorge Cervantes nach umfangreicher Forschung, Experimenten und Analysen, das Buch "Indoor Marijuana Horticulture".

ÄHNLICHE ARTIKEL
Im Gespräch Mit Jorge Cervantes: Vater Des The Cannabis Grow Guide

Cannabis Messen sind eine gute Möglichkeit, um einige der bekanntesten Namen der Cannabis-Welt zu treffen. Wir begegneten Jorge Cervantes,...

Im Jahr 1983, um den Druck des Buches in einem sozialen Umfeld zu erleichtern, dass Cannabis feindlich gegenüber stand, gründete Cervantes den Verlag Interport USA. Indoor Marijuana Horticulture wurde von erfolgreichen Anbauern "The Growers Bibel" genannt und wurde zu einem Bestseller.

Zu diesem Zeitpunkt wurde Jorge Cervantes sich der zunehmenden Beliebtheit des Anbaus im Grow Room bewusst und entwickelte eine Reihe von hochintensiven Entladungs-Lampen-Systemen, die speziell für den Cannabisanbau konzipiert waren und verkaufte sie im Einzelhandel oder per Versand über sein Fachgeschäft Jorge Cervantes' Gartenhandel.

1989 wurde sein Laden, zusammen mit 40 anderen bundesweit, im Rahmen der DEA Operation Green Merchant geschlossen. Um nach dieser Untersuchung rechtliche Probleme zu umgehen, schrieb er Indoor Marijuana Horticulture um und veröffentlichte das Buch im Jahr 1995 erneut, diesmal als Gardening Indoors with Soil & Hydroponics.

Jorge Cervantes' berühmtes Lehrbuch Indoor Marijuana Horticulture ist seit 2006 in Amazons Top 100 Liste. Vor kurzem gewann sein neuestes Buch "Cannabis Encyclopaedia", das weltweit als Autorität für Cannabis anerkannt wurde, zwei INDIEFAB Auszeichnugen als "Goldenes Buch des Jahres".

Marijuana HorticultureMarijuana Horticulture ansehen

Ein Grosser Mann Und Vorbild Der Cannabis Community

George van Patten, alias Jorge Cervantes hat die Bücher der Wahl über den Cannabisanbau im Freien und Grow Room geschrieben. Diese Bücher sind so detailliert und kenntnisreich, dass sie die primären Lehrbücher sind, die von Universitäten in den USA verwendet werden. Er produziert Stunden informativer und unterhaltsamer Videos zu dem Thema Cannabis für begeisterte Cannabisanbauer und Enthusiasten.

Er schreibt für mehrere Cannabis Zeitschriften regelmäßig Artikel über dieses Thema und wurde mit dem Dr. Lester Grinspoon Lifetime Achievement Award ausgezeichnet.

Jorge verwendet Cannabis für den Genuss und arzneilich für ein chronisches Rückenproblem und die damit verbundene Schlaflosigkeit. Er mag es von sich selbst und Jorge als getrennte Menschen zu denken, wobei sein Alter Ego Jorge der Manager ist. Jorge ist in den Medien und bei Cannabis Events recht locker drauf, hält sich privat aber eher bedeckt.

Nichtsdestoweniger war Jorges Beitrag zur Cannabis Community immens. Viele neue Anbauer wissen es vielleicht nicht, aber ohne ihn stünde es um das Wissen rund um den Cannabisanbau ganz anders. Wir möchten uns vor Dir verneigen, Jorge Cervantes.


Willie Nelson

Willie Hugh Nelson ist ein US amerikanischer Country Sänger, Songwriter, Autor, Dichter, Schauspieler und Aktivist für die Legalisierung von Marihuana und die Verwendung von Bio Kraftstoffen.

Willie Nelson als Kind

Willie Nelson wurde am 29. April 1933 in Abbott, Texas als Kind von Myrle Marie (geb. Greenhaw) und Ira Doyle Nelson geboren. 1929 zogen seine Eltern nach Arkansas, um Arbeit zu suchen, aber schon bald nach seiner Geburt ging seine Mutter fort und sein Vater tat es ihr bald gleich und so wurden Willie und seine Schwester Bobbie von ihren Großeltern aufgezogen.

Die Nelsons lehrten sie Gesang und als er 6 Jahre alt war, schenkte sein Großvater ihm eine Gitarre. Er brachte ihm ein paar Akkorde bei und Willie und seine Schwester sangen Gospel in der örtlichen Kirche. Im Alter von 7 Jahren komponierte er sein erstes Lied und mit nur 9 Jahren trat er seiner erste Band als Lead Sänger und Gitarrist bei.

Willie wendet sich der professionellen Musik zu

Im Jahr 1950 trat er in die Air Force ein, wurde aber wegen Rückenproblemen nach nur 8 Monaten entlassen, also besuchte er die Baylor University, um Landwirtschaft zu studieren, aber wegen des zunehmenden Erfolgs, den er mit der Musik hatte, brach er zwei Jahre später das Studium ab.

1960 zog er nach Nashville in Tennessee, wo er später einen Vertrag mit Pamper Music unterzeichnete und Ray Price's Band Cherokee Cowboys als Bassist beitrat. Unter Vertrag mit Liberty Records nahm er im August 1961 sein erstes volles Album "And Then I Wrote" auf und seine ersten beiden erfolgreichen Singles "Willingly" (Nr. 10 in den Top Ten) und "Touch Me" (Nr. 7 in den Top Ten) wurden im folgenden Jahr veröffentlicht.

Andere Songs, die er geschrieben hatte, wurden für andere Künstler zu Hits; Patsy Cline's "Crazy" wurde der größte Jukebox Hit aller Zeiten. Von November 1966 bis März 1969 erreichten seine Singles beständig die Top 25.

Ein Ruhestandsversuch

Nach seinen erfolgreichen Top Ten Hits in den 1960er und 1970er Jahren ging er im Jahr 1972 in den Ruhestand und zog nach Austin in Texas, doch die Hippie Musik gab ihm neue Motivation und Willie begann, häufig bei den Armadillo World Headquarters aufzutreten.

Sein 1973er Album Shotgun Willie war geprägt durch Outlaw Country, ein Subgenre der Country Musik und wurde von Atlantic Records veröffentlicht und stellt eine Veränderung des Stils früherer Aufnahmen von Willie dar. Obwohl es sehr gute Kritiken erhielt, verkaufte es sich nicht gut, doch nach einem Wechsel zu Columbia Records und dem kommerziellen Erfolg der folgenden Alben Red Headed Stranger 1975 und Stardust im Jahr 1978 wurde er ein hoch anerkannter Künstler der Country Musik.

1980 trat Willie auf dem südlich gelegenen Rasen des Weißen Hauses auf, er nahm Songs auf wie "To All The Girls I've Loved Before", "On The Road Again" und "Pancho & Lefty" und "On The Road Again" schaffte es auf Platz eins der Hot Country Songs. Inzwischen begann er, sich in asiatischen Kampfkünsten wie Kung Fz und Tae Kwon Do zu üben.

Gesundheitsprobleme treten auf

Als er im Jahr 1981 in Hawaii schwimmen war, kollabierte Willie's Lunge und er wurde ins Maui Memorial Hospital gebracht. Er rauchte pro Tag zwischen zwei und drei Packungen Zigaretten und obwohl er sich dazu entschloß, jedes Mal aufzuhören, wenn seine Lungen Probleme machten, litt er mehrfach an Lungenentzündung und kam schließlich zu dem Schluß, daß er sich entscheiden mußte, entweder mit dem Marihuana oder Tabak aufzuhören - und so hörte er auf Tabak zu rauchen.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Die 10 Besten Gründe Den Tabak Wegzulassen Und Marihuana Pur Zu Rauchen

Rauchen von Cannabis mit Tabak ist eine sehr beliebte Art des Konsums, insbesondere in einigen europäischen Ländern. Während sich bei...

Finanzielle und rechtliche Schwierigkeiten

Im Jahr 1990 behauptete der Internal Revenue Service, daß er $32.000.000 Steuerschulden habe und Willie's Vermögenswerte wurden beschlagnahmt, aber seine Anwälte handelten seine Steuerschuld zunächst auf $16.000.000 und in einer späteren Schlichtung auf $6.000.000 herunter; eine Schlichtung, der Willie nicht zustimmte, denn inzwischen war herausgekommen, daß Price Waterhouse, seine Buchhalter, seine Steuern über Jahre nicht abgeführt hatten.

Um seine Schuld zu bezahlen, veröffentlichte er "The IRS Tapes: Who'll Buy My Memories?", Ein Doppelalbum, das sich auf die Versteigerung seiner Vermögenswerte bezog. Er tourte ständig, wobei er jedes Jahr ein neues Album veröffentlichte. Bis 1993 hatte er seine Schulden abbezahlt und wurde in die Hall of Fame der Country Music aufgenommen.

Im Jahr 1994 fanden Autobahnpolizisten in der Nähe von Waco, Texas in seinem Auto einen Joint und das daraus resultierende Erscheinen vor Gericht nötigte ihn, seinen Auftritt bei den Grammy Awards abzusagen. 1998 wurde sein gefeiertes Album Teatro veröffentlicht.

Mehr Erfolge, Wohltätigkeitsbemühungen, Auszeichnungen und Festnahmen

2005 war Willie der Headliner beim Tsunami Relief Austin to Asia Konzert und trug mit Ray Charles das Lied "Busted" vor, das später auf Ray's Album Genius & Friends veröffentlicht wurde. Ebenfalls im Jahr 2005 waren er und seine Familie Gastgeber des ersten jährlichen "Willie Nelson & NORML Benefiz Golf Turniers", was zu einem Cover Foto auf und Interview in der Januar Ausgabe 2008 der Zeitschrift High Times führte.

2006, als Willie zusammen mit seinem Manager und seiner Schwester reiste, wurden sie in St. Martin Parish, Louisiana wegen Besitzes von Marihuana und halluzinogenen Pilzen verhaftet.

Sein Buch, On The Clean Road Again: Biodiesel And The Future Of The Family Farm, daß sich für die Nutzung von Biokraftstoffen und die Verringerung der Emissionen von Treibhausgasen einsetzt, wurde im Jahr 2007 veröffentlicht. Sein nächstes Buch, mit Mike Blakely als Co-Autor, A Tale Out Of Luck, wurde 2008 veröffentlicht; es war Willie's erstes fiktionales Buch.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Top 5 Cannabis-Ikonen: Denkwürdige Hanfis Von Damals Und Heute

Zamnesias Liste der Top 5 Cannabis-Ikonen weist einige erwartbare Favoriten und überraschende Ergänzungen auf! Sieh Dir an, wer es auf...

Am 26. November 2010 wurde Willie in Sierra Blanca, Texas für den Besitz von Marihuana verhaftet; sie hatten in seinem Tour Bus sechs Unzen Gras gefunden. Er wurde nach Zahlung einer Kaution von $2.500 freigelassen. Nach seiner Verhaftung gründete Willie die TeaPot Party, die unter dem Motto "Besteuert es, reguliert es und legalisiert es!" antrat.

Im Jahr 2013 sagte er: 

"Wir werden zurückschauen und sagen, daß es verrückt war, daß wir überhaupt noch darüber stritten"

Es war eine Aussage über den Defense of Marriage Act und die gleichgeschlechtliche Ehe in den Vereinigten Staaten. Außerdem stellte er zwei Logos vor und beide wurden sofort ein Renner in den sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter.

Im selben Jahr erhielt er die Ehrendoktorwürde vom Berkley College Of Music.

Heute ist Willie einer der Vorsitzenden im Beirat der National Organization for the Reform of Marijuana Laws (NORML) und lebt in einer weitgehend autarken Gemeinde in Maui, Hawaii, wo alle Häuser nur Solarstrom verwenden. Seine Nachbarn sind Kris Kristofferson, Woody Harrelson, und Owen Wilson.

 


Jack Herer

Jack Herer, der Autor von "The Emperor Wears No Clothes" (Der Kaiser trägt keine Kleider) war eine schillernde Persönlichkeit in der Bewegung zur Legalisierung von Cannabis und Gründer und Direktor der "Help End Marijuana Prohibition (HEMP)" (Helft das Verbot von Marihuana abzuschaffen) Organisation. Er wurde auch "Emperor of Hemp", also "Kaiser des Hanfs" genannt und eine Dokumentation über sein Leben trägt ebenfalls den Title Emperor of Hemp. Es gibt sogar eine Cannabis Sorte mit seinem Namen - Jack Herer, eine Sativa dominante und mehrfach preisgekrönte Sorte, von Sensi Seeds gezüchtet und 1995 in den Niederlanden auf den Markt gebracht.

Er stellte sich sogar zweimal als Grassroots Kandidat für das Amt des US Präsidenten zur Wahl und hat darüber hinaus einen Platz in der Ruhmeshalle der Gegenkultur. Er glaubte, daß Cannabis die perfekte Pflanze ist, um eine erneuerbare Quelle für Medizin, Lebensmittel und Treibstoff zu liefern und daß die US Regierung die Beweise dafür unter Verschluß hält. Leider starb Jack Herer gerade als die Bewegung an Dynamik gewann.

Jack Herers Kampf für die Cannabislegalisierung

Jack Hier wurde am 18. Juni 1939 als jüngstes von drei Kindern in New York City geboren, aber er wuchs in Buffalo, NY auf. Er trat nach seinem High School Abschluß in die Armee ein und diente in Korea und als er zurückkehrte, arbeitete er als Schildermaler.

In den frühen 60er Jahren zogen er, seine Frau und seine Familie nach Los Angeles und obwohl sie kurz darauf geschieden wurden, blieb er in engem Kontakt mit seinen Kindern. Später in den 1960er Jahren, im Alter von 30 Jahren, machte Jack seine ersten Erfahrungen mit dem Rauchen von Cannabis. Es ließ ihn seinen Job als Schildermaler hinwerfen und er öffnete einen Head Shop am Venice Beach, wo er eine lebenslange Freundschaft mit Ed Adair einging, einem weiteren Head Shop Besitzer und Befürworter der Legalisierung von Marihuana.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Jack Herer: Marihuana Aktivist

Jack Herer war einer der bekanntesten Marihuana Aktivisten in den Vereinigten Staaten. Auch als "The Hemperor" bekannt, verbrachte Jack...

1973 vereinbarten beide zu kämpfen, bis Cannabis legalisiert und jeder für den Besitz Inhaftierte befreit wäre. 1981 wurde Jack wegen Hausfriedensbruch auf Bundeseigentum verhaftet, als er Unterschriften für eine Abstimmungsinitiative in Kalifornien sammelte. Er nutzte seine 14 Tage als Häftling, um mit dem Schreiben von "The Emperor Wears No Clothes" zu beginnen und nach seiner Entlassung zog er nach Portland, wo er auf dem Southeast Hawthorne Boulevard seinen Head Shop namens "The Third Eye" eröffnete. Er vollendete sein Buch, ließ es auf Hanfpapier drucken und veröffentlichte es 1985.

In seinem Buch erwähnt er, daß die US Regierung Cannabis im Jahr 1939 verboten hat, weil sie die Geißel namens "Marihuana" auslöschen wollte; und dies unter Mißachtung der Tatsache, daß die getrockneten Cannabis Blüten seit Jahrtausenden von der Menschheit verwendet wurden. Darüber hinaus, daß die Fasern der Pflanze sehr langlebig sind und die Samen als proteinreiche Nahrung dienen können. Sein Freund Ed verstarb im Jahr 1991, aber Jack kämpfte weiter und bereiste das Land, wobei er stets für die Legalisierung von Cannabis sprach. In der Zwischenzeit heiratete Jack und wurde zweimal geschieden, bevor er im Jahr 2000 Jeannie Hawkins heiratete.

Gesundheitsprobleme in seinen letzten Jahren

Jack Herer erlitt im Juli 2000 bei einem Festival in der Nähe von Eugene einen Schlaganfall und kleineren Herzinfarkt, was zu einer teilweisen Lähmung und Schwierigkeiten beim Sprechen führte, aber nach einer langen Erholungsphase nahm er seine geplanten Reisen und Reden wieder auf. Im Jahr 2004 behauptete er, daß sein besserer Gesundheitszustand das Ergebnis des täglichen Gebrauchs von hochkonzentriertem Cannabis Öl und der Verwendung von Amanita muscaria war.

Jack erlitt am 12. September 2009 beim Hempstalk Festival in Portland, Oregon einen weiteren Herzinfarkt und er war für fast einen Monat in einem kritischen Zustand. Nach einigen Tagen im medikamentös ausgelöstem Koma wurde er am 13. Oktober 2009 in eine andere Einrichtung überführt. Er reagierte immer noch mit seinen Augen, wenn jemand mit ihm sprach, war aber in keiner Weise mehr in der Lage, zu kommunizieren.

Er überlebte und schließlich mietete seine Frau Jeannie in Eugene ein Haus, wo sie bis zu seinem Tod im Alter von 70 am 15. April 2010 für ihn sorgte. Er wurde auf dem Eden Memorial Park Cemetery in Mission Hills, Kalifornien begraben. Möge er in Frieden ruhen.

Herer hinterläßt seine Frau, sechs Kinder, einen Bruder und eine Schwester.

 


Cheech & Chong

"Cheech", der "mexikanische amerikanische" Marihuana Kenner und "Chong", der ständig zugedröhnte Hippie mit seinem wild wuchernden Bart waren ein "Duo infernale" für die Lachmuskeln, deren Kiffer Filme in den späten 70er und frühen 80er Jahre ein großer Erfolg waren (und nicht nur unter Kiffern, möchten wir hinzufügen) und sind bereits legendär, aber sie haben viel mehr als nur diese Filme als Kiffer Duo gemacht.

Cheech Marin

Richard "Cheech" Marin Anthony wurde am 13. Juli 1946 in Los Angeles, Kalifornien, USA geboren und wuchs in Granada Hills, einem Vorort im San Fernando Valley auf. Er sagt, daß er es als kleines Kind liebte, zu singen und nachdem er die California State University in Northridge besucht hatte, um Englisch zu studieren, verließ er sie und zog nach Vancouver, British Columbia, jedoch ohne Abschluß.

Schon bald traf er einen Typen namens Tommy Chong, der einen Oben ohne Club hatte und arbeitete für neun Monate für ihn. Sie spielten Musik und improvisierten Stand Up Comedy in einer Truppe namens City Works. Laut "Cheech" es war toll und daß man es als eine Hippie Burleske hätte bezeichnen können.

Cheech und Chong taten sich zusammen und zogen zurück nach Los Angeles, wo sie ihre Show, gemischt aus Stand Up Comedy und Musik in Clubs abzogen, bis der Musikmagnat Lou Adler sie im Troubadour entdeckte. Cheech sagt: "Der Rest ist Geschichte".

Cheech: "Wir sind der lebende Beweis dafür, daß der Himmel über Trottel und kleine Kinder wacht."

Tommy Chong

Thomas B. Kin Chong wurde 24. Mai 1938 in Edmonton, Alberta, Kanada als Kind von Lorna Jean, einer Kellnerin mit schottischer, französischer und irischer Abstammung und Stanley Chong, einem chinesischen LKW Fahrer geboren.

Als er noch jung war, zog Tommy's Familie nach Calgary, Alberta. Sein Vater kaufte dort für fünfhundert Dollar ein Haus und die Familie mußte mit nur $200 im Monat ausbekommen.

Im Alter von 16 Jahren brach er die Crescent Heights High School ab und spielte Gitarre, um etwas Geld zu verdienen. Er sagte einmal, daß es zu dieser Zeit war, als er entdeckte, daß die Musik Mädels flachlegen kann, auch wenn man ein langhaariger, dürrer Außenseiter ist. 1960 heiratete er seine erste Frau Maxine Sneed, mit der er zwei Töchter, Robbi und Rae Dawn hatte.

In den frühen 60er Jahren spielte Tommy in einer Soul Gruppe namens The Shades in Calgary Gitarre. Die Band zog später nach Vancouver, British Columbia und änderte ihren Namen in "Little Daddy & The Bachelor", um eine Single aufzunehmen - "Too Much Monkey Business"/"Junior Ruck". Im Jahr 1963 eröffneten er und ein anderes Bandmitglied einen Nachtclub in Vancouver, wo er später seinen Kollegen Richard Marin treffen würde.

Im Jahr 1970 wurde er von seiner ersten Frau geschieden. 1975 heiratete Tommy seine zweite Frau Shelby Fiddis, mit der er eine Tochter, Precious und zwei Söhne, Paris and Gilbran hatte. Er adoptierte auch Marcus Chong.


Chong: "Was macht uns so gefährlich macht, ist, daß wir harmlos sind."

Die Cheech & Chong Jahre

Ihre Filme

Mit der Veröffentlichung des abendfüllenden Films "Viel Rauch um Nichts" im Jahr 1978 wurden sie so richtig bekannt.

Der Erfolg des Films ermutigte sie, eine Fortsetzung zu machen und in den folgenden Jahren veröffentlichten sie Noch mehr Rauch um überhaupt nichts (1980) , Cheech & Chong's heiße Träume (1981), Cheech & Chong im Dauerstress (1982), Jetzt raucht überhaupt nichts mehr(1983) und Weit und breit kein Rauch in Sicht/Jetzt raucht’s wieder tierisch (1984).

Sie hatten auch kleinere Rollen in After Hours von Martin Scorsese und Graham Chapman's Dotterbart.

Ihre Musik

Zwischen 1972 und 1985 veröffentlichten Cheech und Chong neun Alben, von denen vier für den Grammy Award nominiert wurden und sechs Gold Status erreichten:

Cheech und Chong (1972, mit ihrer vielleicht berühmtesten Zeile "Dave ist nicht hier"), Big Bambu (1972, für viele Jahre die meistverkaufte Comedy Aufnahme), Los Cochinos (1973, ausgezeichnet mit einem Grammy für die beste Comedy Aufnahme), Wedding Album (1974), Sleeping Beauty (1976), Up In Smoke (1979, Soundtrack zu dem Film mit dem selben Titel), Let’s Make a New Dope Deal (1980), Greatest Hits (1981), Get Out of My Room (1985, mit dem Song "Born in East L.A.").

1985, unmittelbar nach Veröffentlichung ihres Albums trennte Cheech sich von dem Duo, um an einer Solo Karriere zu arbeiten.

Die Auszeit

1987 spielte Cheech Marin die Hauptrolle in einem Film, der auf ihrem Song "Born in East L.A." basierte; der Film gewann beim Filmfestival in Havanna die Auszeichnung für das beste Drehbuch, den Glauber Rocha Internationale Critics Award und den Grand Coral Award für den besten Film. Er erschien in über 20 Filmen, darunter Desperado (1995, mit Kevin Costner), From Dusk Till Dawn (1996, drei Rollen) und Once Upon A Time In Mexico (2003, mit Johnny Depp).

Im Jahr 1992 hatte Cheech sein Fernsehdebüt in der CBS Show The Golden Palace, bevor er in den Jahren 1996-2001 neben Don Johnson in der sehr erfolgreichen CBS Drama Serie Nash Bridges mitspielte. 2004 und 2005 spielte er in CBS' Für alle Fälle Amy mit. Ebenfalls im Jahr 2005 war er der Leiter einer Broadway Produktion des Stückes Latinologues. 2008 hatte er eine Gastrolle in Grey's Anatomy.

Chong sielte derweil unter anderem in Far Out, Man! (1990) und National Lampoon’s Klassenfahrt (1995) mit. Chong hatte Gastauftritte in der ABC Show The George Lopez Show und Dharma & Greg und trat in der zweiten, dritten, vierten, siebten und achten Staffel von Die wilden Siebziger als "Leo" auf.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Video: Tommy Chong und B-Real ziehen einen durch

Möchtest Du die Meinungen von zwei der einflussreichsten Marihuanarauchern aller Zeiten hören? Dann guck Dir das hier an!

1997 hatte Tommy Chong neben Cheech Marin und Don Johnson eine kleine Rolle in der Show Nash Bridges.

Beide liehen im Jahr 2000 ihre Stimmen der berühmten animierten TV Serie South Park, aber ihre Stimmen wurden getrennt aufgenommen, also arbeiteten sie noch nicht wirklich wieder zusammen.

Die Wiedervereinigung

Im Jahr 2003 verkündeten beide, daß sie bereit wären, sich wieder zu vereinen und das Duo hatte Pläne, einen weiteren Film zu machen, doch am 25. Februar führten Bundesbeamte in Chong's Glass, Tommy's Firma in Kalifornien eine Razzia durch, in der sie gegen "Drogen Utensilien" vorgingen und am 11. September wurde er zu neun Monaten Gefängnis verurteilt. Noch zu der Haftstrafe, war er gezwungen, $120,000 in Vermögenswerten abzugeben und zu einer Geldstrafe von $20,000 verdonnert.

Als Tommy entlassen wurde, plante das Duo, seine Arbeit an dem neuen Film wieder aufzunehmen, aber am 8. September 2005 verkündeten sie, daß der Wiedervereinigungsfilm abgesagt ist; 2007 erwähnte Tommy jedoch in einem Interview, daß die Wiedervereinigung in Vorbereitung ist.

Am 5. September 2008 eröffneten sie ihre Reunion Tour in Ottawa und einen Monat später, am 19., traten sie in der The Bob & Tom Show auf. Im März 2009 zeichneten sie zwei Shows der Tour im Majestic Theatre in San Antonio für eine DVD auf, die am 20. April 2010 veröffentlicht wurde: "Cheech und Chong's Hey, Watch This!"

Im April 2009 wollten sie gerade ihre "Cheech und Chong Light Up Australia" Tour starten, mußten den Beginn jedoch verzögern, weil die Polizei von New South Wales bei einer Drogen Razzia rund 50 Besucher durchsuchte, wobei sie sechs Personen aufgriff, die im Besitz kleiner Mengen Marihuana waren. Im Oktober 2009 waren sie die Gastgeber des Smoke Out Festivals in San Bernardino, Kalifornien.

Am 25. Januar 2010 traten Cheech & Chong bei Lopez Tonight auf und spielten in Bezug auf ihre aktuelle US Tour ihren Song Get It Legal.

Cheech und Chong bestätigten daß sie an einem neuen Film arbeiten würden und sagten, daß er im Jahr 2012 veröffentlicht werden würde. Im September 2011 erschienen Cheech & Chong in einem Video, das auf YouTube ein Renner wurde und der Trailer eines kommenden Filmes zu sein schien, sich jedoch als Spot herausstellte, der für Fiber One 100 Calorie Snack Brownies warb. Zur gleichen Zeit hatten sie einen animierten Film, der auf ihren Comedy Alben basiert, in Vorbereitung und die Macher des Films veröffentlichten auf Facebook ein Spiel namens Cheech & Chong's Animated Game.

Im Juni 2012 wurde bei Tommy Chong Prostatakrebs diagnostiziert, im Mai 2013 verkündete er jedoch, daß er dank der Hilfe einer speziellen Ernährung und Cannabis Öl zu 99% geheilt sei.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Tommy Chong Sagt: Ich Habe Dem Krebs In Den Arsch Getreten!

Comedian und bekennender Kiffer Tommy Chong behauptet, daß eine Anzahl von Anwendungen, einschließlich Ergänzungsmitteln und eine spezielle...


Eagle Bill

Es ist noch nicht so lange her, dass der Besitz eines Joints ausreichte, um für lange Zeit ins Gefängnis zu wandern. Der Cherokee-Medizinmann Eagle Bill war ein "American Pothead", der seine Freiheit riskierte, um high zu werden und andere aufzuklären. Er hat die Cannabisgesetze bekämpft und dadurch hast auch Du gewonnen. Also solltest Du beim nächsten Mal, wenn Du Dir einen Zug aus Deinem Verdampfer gönnst, einen Toast auf ihn ausprechen.

FRÜHES LEBEN

Eagle Bill Amato wurde am 10. April 1942 als Frank William Wood in Cleveland, Ohio, geboren. In seiner Jugend war er ein ziemlicher Rabauke, der sich auf Autodiebstähle einließ. Die Legende besagt, dass in den späten 60er Jahren beim Transport einer Couch ein einzelner Cannabissamen aus dem Möbel auf seine Auffahrt fiel. Die Pflanze wuchs bis zur Ernte zu einem Monster von mehr als 5m Größe heran. Das war der Wendepunkt. Kurz nach seiner ersten Ernte kehrte er der dummen Kleinkriminalität den Rücken, um ein kleiner Weed-Dealer zu werden.

LEBEN IN AMSTERDAM

Im Jahr 1994 breitete Eagle Bill seine Flügel aus und verließ die Vereinigten Staaten. Und das kann man ihm wirklich nicht verdenken. Nach der Inhaftierung und angesichts der allgegenwärtigen Bedrohung, wieder eingesperrt zu werden, blieb Bill keine Wahl. In Amsterdam fand er seinen Platz und widerlegte damit die Behauptung des großen F. Scott Fitzgerald, wonach "es in amerikanischen Lebensläufen keinen zweiten Akt gibt".

In demselben Jahr, beim High Times Cannabis Cup von 1994 hat Eagle Bill die Menschenmenge umgehauen – und zwar buchstäblich. Ben Dronkers und die aufstrebende Sensi Seeds Company waren genauso beeindruckt und wahrscheinlich auch total berauscht. Bill und Ben wurden schnell Freunde. Es ist Eagle Bills Einfallsreichtum und seinem damals revolutionären Verdampfer geschuldet, dass die heutige Marihuana-Magie möglich wurde.

DIE FRIEDENSPFEIFE DER ZUKUNFT

Eagle Bill enthüllte während der 80er Jahre in den Vereinigten Staaten die Macht von medizinischem Marihuana. Sein Durchbruch war nicht die Folge von Hypothesen oder Laborexperimenten. Vielmehr basierte er auf seiner eigenen Erfahrung, als er einem Freund, der wegen einer Krebserkrankung eine Chemotherapie durchmachte, Cannabis empfahl. Als Eagle Bill die Verbesserung des Gesundheitszustandes seines Freundes sah, drängte sich ihm das medizinische Potential des Unkrauts förmlich auf.

Für uns ist das mittlerweile selbstverständlich. Aber seinerzeit brüllte Nancy Reagan "Sag einfach nein!" Und Ronald Reagan füllte Gefängnisse mit amerikanischen Potheads; niemand diskutierte die medizinischen Eigenschaften von Marihuana. Der "War on Drugs" befand sich damals in seiner heißen Phase.

Zu der Zeit, als Eagle Bill in Amsterdam sehr erfolgreich war, verwendete er plumpes Glas, das sehr hausgemacht aussah. Aber der "Shake n Vape" funktionierte und tut es noch heute. Das Zeitalter der Verdampfer wurde von Eagle Bill eingeläutet. Er und seine Vapes sollten die beliebtesten Attraktionen des Haschisch-Museums werden, ganz zu schweigen von den beständigen Publikumserfolgen beim jährlichen Cannabis Cup, die ein ganzes Jahrzehnt andauerten. Unzählige Touristen schoss der seltsam aussehende Weed-Hexenmeister mit einer Maler-Heißluftpistole und einer eigentümlichen Anordnung von gläsernen Bestandteilen in die Stratosphäre.

CANNABISAKTIVIST & SCHRIFTSTELLER

Eagle Bill war so sehr vom alten Schlag, wie es ein Dope-Anbauer nur sein kann. Er lernte sein Handwerk nicht, indem er sich YouTube-Videos reinzog. Tatsächlich stand ihm keinerlei "Wie baut man Marihuana an?"-Literatur zur Verfügung. Nur wer einfallsreich genug war, konnte seinen eigenen Stoff rauchen. Vierzig Jahre praktische Erfahrung im Anbauraum und das Lernen aus eigenen Fehlern machten sein Erfolgsrezept aus. Mit diesem Wissen, das ihm zur Verfügung stand, fertigte er dann seine eigene Cannabisfiebel und verfasste "10% THC, A Cannabis Tale". Allerdings war seine Autobiographie nicht sein letzter fortbestehender Beitrag zur Cannabiskultur.

LUSTIGE FAKTEN ÜBER EAGLE BILL

  1. Als Eagle Bill zum ersten Mal ein Joint angeboten wurde, lehnte er ab. Verrückt, aber wahr.
  2. In den 80er und 90er Jahren lag die durchschnittliche Potenz von US-Weed bei rund 4% THC. Bills Stoff hingegen kam nah an 10% ran.
  3. Eagle Bill ließ sich bei seinem "Shake n Vape" von der Technik des heißen Steins der alten Ägypter inspirieren, um eine gleichbleibende Temperatur zu erreichen.
  4. Die neueste wissenschaftliche Forschung bestätigt die medizinischen Eigenschaften von Cannabis. Eagle Bill war seiner Zeit etwa 20 Jahre voraus.
  5. Moderne Cannabiskreuzungen waren nicht Eagle Bills Mittel der Wahl. Er bevorzugte altehrwürdiges jamaikanisches Ganja und zeigte sich besorgt darüber, dass die THC-Konzentration übermäßige Niveaus erreichen.

CANNABIS CULTURE AWARD

Im Jahr 2005 erhielt Eagle Bill posthum den Cannabis Culture Award als Anerkennung für die Entwicklung und Popularisierung seines "Model T" der Verdampfer. Er war der zweite Empfänger dieser Auszeichnung. Heutzutage liest sich die Liste der Gewinner wie ein Who is Who der Cannabis-Superstars. Eagle Bill befindet sich in bester Gesellschaft mit Richard Branson sowie Marc und Jodie Emery.

DIE SORTE EAGLE BILL & DER VERDAMPFER

Natürlich ist der "Shake N Vape" das Ganja-Gerät, für das wir Eagle Bill lieben. Du kannst mit der Eagle Bill Vape-Pfeife aus dem Zamnesia Headshop Deine ganz eigene 21.Jahrhundert-Friedenspfeifen-Erfahrung machen. Darüber hinaus ist die Sorte "Eagle Bill" die neueste Cannabiskreation der Züchter bei Sensi Seeds. Diese der Öffentlichkeit vor etwas mehr als einem Jahr vorgestellte spezielle Sativa-Reserve sollten sich echte Kenner nicht entgehen lassen.