Blog
Warum Man Beim Cannabisanbau Einen Luftbefeuchter Einsetzen Sollte
7 min

Warum Man Beim Cannabisanbau Einen Luftbefeuchter Einsetzen Sollte

7 min
Anbau Seedshop

Wenn man in einem Zelt oder fest zugeordneten Grow Room anbaut, kann man Faktoren kontrollieren, die für gesunde Pflanzen und großartige Erträge entscheidend sind. Einer der wichtigsten Faktoren ist die Luftfeuchtigkeit. Mit einem Luftbefeuchter kann man die Luftfeuchtigkeit regulieren, um ein optimales Klima für seine Pflanzen aufrechtzuerhalten.

Falls Dein Grow Room nicht allzu groß ist, kannst Du sogar einen DIY-Luftbefeuchter einsetzen, der die Arbeit ohne Strom erledigen wird. Lass uns darüber sprechen, warum Du beim Cannabisanbau die Luftfeuchtigkeit im Auge behalten solltest und welcher Luftbefeuchter der beste für Dein Set-up ist. Am Ende dieses Artikels werden wir Dich wissen lassen, wie Du ganz leicht aus gebräuchlichen Haushaltsgegenständen einen DIY-Luftbefeuchter baust.

Was ist Luftfeuchtigkeit?

Was ist Luftfeuchtigkeit?

Auf die Luftfeuchte wird als relative Luftfeuchtigkeit Bezug genommen, wobei "relativ" im Verhältnis zu der höchstmöglichen Feuchtigkeit gemeint ist. Eine relative Luftfeuchtigkeit von 100% bedeutet, dass die Luft vollständig mit Wasserdampf gesättigt ist und nicht mehr aufnehmen kann, wodurch möglicherweise Regen entstehen kann. Wärmere Luft kann mehr Feuchtigkeit als kühlere Luft aufnehmen.

Was ist ein Luftbefeuchter?

Ein Luftbefeuchter ist ein elektronisches Gerät, das genutzt wird, um die Luftfeuchtigkeitswerte in einem Raum oder Gebäude zu erhöhen. Er gibt Feuchtigkeit an die Luft ab, je nach Art zum Beispiel durch Verneblung oder Verdunstung von Wasser. Die meisten Luftbefeuchter sind automatisiert. Sie enthalten ein Hygrometer (ein Sensor, der die Luftfeuchtigkeit misst), das ihren Betrieb kontrolliert. Dadurch kann ein Luftbefeuchter die von Dir gewünschten konstanten Luftfeuchtigkeitswerte in Deinem Anbaubereich sicherstellen.

Anmerkung: Verwechsle einen Luftbefeuchter nicht mit Befeuchtungspäckchen (Humidipacks), die man in Aushärtungsgläser für Cannabis legen kann. Diese Befeuchtungspäckchen, wie zum Beispiel die Boveda Humidipaks oder Integra Boost, sind gänzlich verschieden von Luftbefeuchtern.

Warum ist die Luftfeuchtigkeit wichtig für Cannabis?

Warum ist die Luftfeuchtigkeit wichtig für Cannabis?

Zusammen mit Erde und Nährstoffen, guten Anbaulampen und optimalen Temperaturen in Deinem Anbaubereich ist Luftfeuchtigkeit ein weiterer entscheidender Faktor für gesunde Pflanzen. Eine Kombination aus niedriger Luftfeuchtigkeit und hohen Temperaturen kann ernsthafte Probleme verursachen. Bei einem Luftfeuchtigkeitswert von unter 30% verlangsamt sich die Photosynthese und das Wachstum wird gehemmt.

Verwandter Artikel

Cannabis Und Photosynthese

Sind die Luftfeuchtigkeitswerte aber zu hoch, wird dies ebenfalls zu Problemen führen, beispielsweise zu schlechtem Wachstum und Nährstoffmängeln. Darüber hinaus kann eine hohe Luftfeuchtigkeit Schimmelbildung begünstigen und das Risiko von Pflanzenkrankheiten erhöhen.

Optimale Luftfeuchtigkeitswerte für Cannabispflanzen

Optimale Luftfeuchtigkeitswerte für Cannabispflanzen

Es gibt keinen einheitlichen Luftfeuchtigkeitswert, der optimale Ergebnisse vom Samen bis zur Ernte unterstützt. Der optimale Bereich für die Luftfeuchtigkeit hängt vielmehr vom Alter (der Wachstumsphase) ab, in dem sich Deine Pflanzen befinden. Sämlinge und Klone bevorzugen hohe Luftfeuchtigkeitswerte, während reifere Pflanzen vor allem gegen Ende verringerte Luftfeuchtigkeitswerte benötigen. Lass Schimmel nicht Deine kostbare Ernte ruinieren!

Frisch gekeimte Pflanzen haben kein ausgedehntes Wurzelsystem. Sie müssen Wasser über ihre Blätter aufnehmen. Deshalb sind in dieser Phase hohe Luftfeuchtigkeitswerte wichtig. Strebe am Anfang Deines Grows 50–60% relative Luftfeuchtigkeit an.

Wenn Deine Pflanzen aus der Sämlingsphase in volles vegetatives Wachstum übergehen, kannst Du die Luftfeuchtigkeitswerte etwas reduzieren. Über die gesamte Wachstumsphase sollten zirka 50% relative Luftfeuchtigkeit dienlich sein.

Verringere die Luftfeuchtigkeit weiter, wenn Dein Cannabis in die Blütephase eintritt: Blüten und Feuchtigkeit passen nicht sehr gut zusammen! Etwa 40–50% relative Luftfeuchtigkeit werden in den ersten Blütewochen genügen.

  • Spätblüte: 30–40%

In der Spätblüte ist es am wichtigsten, eine optimale Luftfeuchtigkeit aufrechtzuerhalten. Der Grund dafür ist, dass Blüten leicht Feuchtigkeit einfangen können, was zu Schimmelbildung führen kann. Schimmel ist natürlich eine der größten Bedrohungen für den Erfolg Deiner Ernte, also reduziere die Luftfeuchtigkeit auf 30%.

  • Klone: 70–80%

Klone haben überhaupt keine Wurzeln. Damit sie Wasser über ihre Blätter aufnehmen können, solltest Du eine Luftfeuchtigkeit von 70–80% anstreben. Der hohe Feuchtigkeitsbedarf von Klonen ist auch der Grund, warum Grower sie normalerweise unter einer Feuchtigkeitskuppel halten.

Verwandter Artikel

Samen Vs. Klone: Ein Ausführlicher Leitfaden Über Vor- Und Nachteile

Die Vorteile einer guten Luftfeuchtigkeitsverwaltung

Die Vorteile einer guten Luftfeuchtigkeitsverwaltung

Die Luftfeuchtigkeitswerte über den gesamten Lebenszyklus Deiner Pflanze unter Kontrolle zu halten, wird gesunde und kräftige Pflanzen sicherstellen. Rechne mit:

  • Besseren Keimraten
  • Besseren Erträgen
  • Besserem Schutz vor Hitze und Kälte
  • Geringerem Krankheitsrisiko
  • Niedrigeren Stromkosten, da weniger Kühlung vonnöten ist

Die Folgen von schlechter Luftfeuchtigkeitsverwaltung

Die Folgen von schlechter Luftfeuchtigkeitsverwaltung

Dementgegen können die Folgen von schlechter Luftfeuchtigkeitsverwaltung sein:

  • Erhöhtes Krankheits- und Schimmelrisiko (zum Beispiel Mehltau, Wurzelfäule)
  • Nährstoffprobleme
  • Schlechte Erträge
  • Erhöhte Stromkosten
  • Erhöhtes Schädlingsrisiko (Trauermücken etc.)

Bei der Auswahl eines Luftbefeuchters zu berücksichtigende Faktoren

Wenn Du Angebote vergleichst, kannst Du von billigen Geräten für 20 EUR bis hin zu komplizierten Modellen, die ein ganzes Gebäude bedienen können, verschiedene Luftbefeuchter finden. Bevor Du einen in Deinem Grow Room installierst, sind hier einige Kriterien, die Du berücksichtigen wollen wirst.

Budget

Bei der Auswahl eines Luftbefeuchters zu berücksichtigende Faktoren: Budget

Wie viel Du gewillt bist, auszugeben, wird wahrscheinlich der Hauptfaktor sein. Das Gute ist, dass ein anständiger Luftbefeuchter nicht teuer sein muss. Du könntest für ein kleines Zelt einen für unter 50 EUR finden. Am anderen Ende des Spektrums kannst Du mehrere Hunderter für einen hochwertigen Luftbefeuchter mit mehr Schnickschnack ausgeben.

Verwandter Artikel

Wie Man Mit Begrenztem Budget Drinnen Und Draussen Gras Anbaut

Lärm

Wenn Du zu Hause anbaust, kann Lärm eine Sorge sei. Nicht alle Luftbefeuchter sind zwangsläufig leise und ein konstant lautes Geräusch könnte ein Ärgernis sein, das Du nicht willst. Des Weiteren kann Lärm auch ein Verdachtsgrund für andere sein. Falls Du eine leise Operation willst, sieh Dir Ultraschall-Luftbefeuchter, Warmnebel-Luftbefeuchter und Luftreiniger an (mehr zu den verschiedenen Arten von Luftbefeuchtern weiter unten).

Größe des Grow Rooms

Bei der Auswahl eines Luftbefeuchters zu berücksichtigende Faktoren: Größe des Grow Rooms

Dies ist ein sehr wichtiger Faktor! Der Luftbefeuchter muss dazu in der Lage sein, Deinen ganzen Raum zu bedienen. Sieh Dir auf jeden Fall die Beschreibung an, um zu erkennen, ob ein bestimmter Luftbefeuchter angemessen für Deinen Anbaubereich ist. Wenn Du in einem kleinen Zelt anbaust, könnte dies weniger ein Thema sein, da die meisten Luftbefeuchter kein Problem damit haben sollten, Räume dieser Größe zu bedienen.

Grobe Richtlinien je nach Fläche:

  • Kleine Luftbefeuchter: 28m²
  • Mittelgroße Luftbefeuchter: 29–46m²
  • Große Luftbefeuchter: 47–92m²

Automatisch vs. manuell

Es wird empfohlen, einen automatischen Luftbefeuchter auszusuchen, der basierend auf aktuellen relativen Luftfeuchtigkeitswerten operiert. Fast jeder anständige Heimluftbefeuchter hat diese Funktion. Ansonsten wird es recht schwer sein, konsistente Luftfeuchtigkeitswerte aufrechtzuerhalten, die für Deine Pflanzen aber wichtig sind. Alternativ kannst Du einen manuellen Luftbefeuchter besorgen, Du solltest ihn aber vielleicht extern kontrollieren.

Instandhaltung & Hygiene

Bei der Auswahl eines Luftbefeuchters zu berücksichtigende Faktoren: Instandhaltung & Hygiene

Lässt sich der Luftbefeuchter leicht instand halten und reinigen? Dies ist wichtig, da Du regelmäßig eine Wartung durchführen wollen wirst. Du willst nicht, dass sich Bakterien und anderen ekelhafte Sachen in Deinem Grow Room ausbreiten. Manche Luftbefeuchter könnten auch Filter aufweisen, die Du reinigen oder regelmäßig austauschen musst.

Outdoor-Umgebung

Dein lokales Klima wird Dir helfen, zu bestimmen, ob Du einen Kalt- oder Warmnebel-Luftbefeuchter besorgen solltest. Wenn Du in einem heißen und trockenen Klima lebst, wird ein Kaltnebel-Luftbefeuchter am besten sein. Falls Dein Klima hingegen das ganze Jahr über kalt ist, könnte ein Warmnebel-Luftbefeuchter besser sein. Lebst Du in einem gemäßigten Klima mit heißen Sommern und einer kühlen Saison, könnte ein Ultraschall-Luftbefeuchter optimal sein, da dieser normalerweise beide Optionen bietet.

Gesteinsstaub

Manche Arten von Luftbefeuchtern (Ultraschall und Kaltnebel) können weiße Calcium-Rückstände von ihrem kontinuierlichen Betrieb im Grow Room produzieren. Dieser Gesteinsstaub kann Filter verstopfen und eventuell die Qualität der Blüten beeinträchtigen. Verdunster und Warmnebel-Luftbefeuchter werden keinen Calcium-Staub hinterlassen, also wird dies damit kein Problem darstellen. Luftbefeuchter, die man mit destilliertem oder entmineralisiertem Wasser befüllt, werden ebenfalls keine Mineralrückstände auf den Pflanzen hinterlassen.

Arten von Luftbefeuchtern

Arten von Luftbefeuchtern

Das Prinzip ist bei allen Luftbefeuchtern dasselbe, aber es gibt einige Unterschiede in ihrer Funktionsweise. Hier sind die fünf verschiedenen Arten von verfügbaren Luftbefeuchtern:

Ultraschall-Luftbefeuchter

Ultraschall-Luftbefeuchter gelten generell als die beste Art, da sie sowohl Kaltnebel- als auch Warmnebeloptionen bieten. Dies erlaubt neben der Kontrolle der Luftfeuchtigkeit auch eine zusätzliche Temperaturkontrolle. Dies ist von Bedeutung, da es eine wichtige Beziehung zwischen Temperatur und Luftfeuchtigkeit gibt: niedrigere Temperaturen erhöhen die relative Luftfeuchtigkeit.

Merkmale:

  • Hat sowohl eine Warmnebel- als auch Kaltnebeloption
  • Wartungsfreundlich
  • Leiser Betrieb

Kaltnebel-Luftbefeuchter

Kaltnebel-Luftbefeuchter zerstreuen in der ganzen Umgebung einen Strom von Raumtemperaturnebel. Diese Geräte liefern Feuchtigkeit und entziehen der Luft Wärme, was für einen kühlenden Effekt sorgt.

Merkmale:

  • Effizient für große Räume
  • Gut für Outdoor-Grows und Gewächshäuser, in denen eine Kühlung erwünscht sein könnte
  • Einfach zu bedienen und zu warten

Warmnebel-Luftbefeuchter

Dies ist die gängigste Art von Luftbefeuchter. Das Wasser wird zuerst erwärmt, bevor es in den Raum abgegeben wird. Warmnebel-Luftbefeuchter sind eine gute Option für kühlere Umgebungen, da sie auch die Temperatur leicht erhöhen werden.

Merkmale:

  • Leiser als Kaltnebel-Luftbefeuchter
  • Hitze tötet möglicherweise schädliche Bakterien im Wasser
  • Erschwinglich

Verdunster

Diese Art von Luftbefeuchter bläst Luft durch einen feuchten Filter; ein Verdunster wird sich nicht auf die Temperatur im Grow Room auswirken.

Merkmale:

  • Keine Mineralrückstände von Nebel
  • Leicht zu bedienen und zu warten
  • Filter können Bakterien und andere Erreger entfernen

Luftreiniger

Ein Luftreiniger operiert wie ein Luftbefeuchter und ein Luftfilter in einem. Er ist nur als Kaltnebel-Version verfügbar.

Merkmale:

  • Gut für große Bereiche
  • Leichter und leiser Betrieb
  • Entfernt Staubpartikel und schädliche Erreger aus der Luft

Andere Möglichkeiten, die relative Luftfeuchtigkeit zu erhöhen

Andere Möglichkeiten, die relative Luftfeuchtigkeit zu erhöhen

Falls Dein Budget knapp ist und Du keinen Luftbefeuchter besorgen willst, gibt es alternative Möglichkeiten, die relative Luftfeuchtigkeit zu erhöhen.

1. Bringe größere Pflanzen in Deinen Anbauraum

Da große Pflanzen Feuchtigkeit abgeben, kannst Du einige in Deinen Grow Room stellen, um die relative Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. Tipp: Es muss nicht notwendigerweise Cannabis sein! Ob dies eine Option darstellt, hängt von dem zur Verfügung stehenden Platz und den Ressourcen ab.

2. Platziere an strategischen Orten Wasserschüsseln

Befülle mehrere Schüsseln mit Wasser und platziere sie strategisch, zum Beispiel in der Nähe der Lufteinlässe oder in der Blasrichtung eines Ventilators. Du kannst die Wirksamkeit dieser Methode steigern, indem Du Schwämme in das Wasser legst (mehr Oberfläche = mehr verdunstete Feuchtigkeit).

3. Nasse Tücher aufhängen

Die relative Luftfeuchtigkeit erhöhen: Nasse Tücher aufhängen

Als langfristige Lösung ist dies nicht sehr praktisch, kann aber eine gute Methode sein, wenn Du in der Klemme sitzt: Hänge nasse Tücher oder Laken in Deinem Grow Room auf. Halte sie mit einer Wassersprühflasche feucht.

4. Reduziere die Temperatur

Kalte Luft nimmt weniger Feuchtigkeit als warme auf. Dies bedeutet, dass reduzierte Temperaturen die relative Luftfeuchtigkeit erhöhen werden, da der Punkt maximaler relativer Luftfeuchtigkeit (100%) mit kälteren Temperaturen ebenfalls abnimmt.

5. Baue Deinen eigenen Luftbefeuchter!

Zuletzt kannst Du auch Deinen eigenen DIY-Luftbefeuchter bauen. Keine Sorge, es ist viel leichter, als Du vielleicht denkst. Unser DIY-Luftbefeuchter ist einfach und schnell zusammengebaut und benötigt für seinen Betrieb keinen Strom!

Wie man einen selbst gemachten Luftbefeuchter für den Grow Room entwirft

Wie man einen selbst gemachten Luftbefeuchter für den Grow Room entwirft

Falls Du versuchst, Geld zu sparen, ist der Einsatz eines selbst gebauten Luftbefeuchters eine tolle Alternative. Er bietet Deinen Pflanzen all die Vorteile eines kommerziellen Geräts und kann in manchen Fällen sogar besser sein. Unser DIY-Luftbefeuchter wird zum Beispiel keine ekligen Rückstände wie manche billigen Geräte in Deinem Grow Room hinterlassen. Außerdem benötigt er keinen Strom, was ein weiteres überzeugendes Argument ist!

Verwandter Artikel

Strom Und Cannabis Anbau

Ausrüstung

  • Große Schale oder Tablett
  • Großes Handtuch
  • Kleiderbügel
  • Hygrometer

Einen DIY-Luftbefeuchter einrichten: Schritt für Schritt

Einen DIY-Luftbefeuchter einrichten: Schritt für Schritt

  1. Hänge das große Handtuch am Kleiderbügel auf.

  2. Fülle die Schale mit Wasser.

  3. Finde einen geeigneten Ort in Deinem Anbaubereich, an den Du das Tuch hängen kannst, wobei die Schale darunter gestellt wird. Direkt vor dem Lufteinlass ist ein guter Bereich.

  4. Hänge das Handtuch so auf, dass die untere Hälfte in Wasser eingetaucht ist und die obere nicht. Das Handtuch wird das Wasser aus der Schale aufsaugen und in der Luft verteilen.

  5. Setze nach einiger Zeit das Hygrometer ein, um die Luftfeuchtigkeitswerte zu überprüfen. Die Luftfeuchtigkeit ist immer noch zu niedrig? Nutze eine größere Schale oder ein größeres Handtuch oder platziere mehrere Luftbefeuchter im ganzen Grow Room. Während Dein Grow voranschreitet und die Luftfeuchtigkeitserfordernisse weniger werden, kannst Du Deine Luftbefeuchter einen nach dem anderen entfernen, um die relative Luftfeuchtigkeit anzupassen.

Wichtig: Vergiss nicht, alle paar Tage das Wasser zu wechseln und das Handtuch zu waschen. Unser DIY-Luftbefeuchter ist vielleicht nicht die ausgefallenste Lösung, aber er wird gewiss seine Arbeit erledigen und nebenbei im Grunde nichts kosten.

Zamnesia

Geschrieben von: Zamnesia
Zamnesia hat Jahre damit verbracht, die Produkte, das Sortiment und das Wissen rund um alle psychedelischen Dinge weiter zu verfeinern. Angetrieben vom Geiste Zammis, strebt Zamnesia stets danach, Dir genaue, sachliche und informative Inhalte zu liefern.

Über Unsere Autoren

Read more about
Anbau Seedshop
Suche in Kategorien
oder
Suche