Studie: Legalisierung von Cannabis Lässt Konsum Unter Minderjährigen Nicht Steigen

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogCannabis

Studie: Legalisierung von Cannabis Lässt Konsum Unter Minderjährigen Nicht Steigen

Der Cannabiskonsum Minderjähriger ist ein großes Problem in der Legalisierungsdebatte und für Regierung in der ganzen Welt ein Gesundheitsproblem. Glücklicherweise sieht es so aus, als würde legales Cannabis nicht alles noch schlimmer machen.

Eines der größten Bedenken der Cannabis-Prohibitionisten und ein Hauptargument gegen die Legalisierung ist, dass legales Cannabis, auch wenn es nur für medizinische Zwecke erlaubt wird, den Konsum unter Jugendlichen erhöhen würde. Und doch zeigt Studie um Studie tatsächlich, dass dies nicht der Fall ist. Einige haben sogar gezeigt, dass, wenn überhaupt, der Konsum von Cannabis bei Teenagern sinkt, wo es legal ist.

Ein Team von der Columbia University in New York hat beschlossen sich an der Debatte zu beteiligen, indem sie die Daten aller Bundesstaaten in den USA mit legalem medizinischen Marihuana zwischen den Jahren 2002 und 2011 bewerten, die von Jugendlichen im Alter von 12-17 selbst berichtet worden waren.

Was sie herausfanden war, dass eine Änderung des Gesetzes, die eine Verschreibung von Marihuana erlaubt, zu keiner Erhöhung des Cannabiskonsums bei Minderjährigen führen. Sie haben darauf hingewiesen, dass die Staaten mit legalem medizinischen Marihuana im Allgemeinen dazu neigten höhere Nutzungsraten unter Teenagerzu haben, wenn man sie mit Staaten ohne medizinisches Marihuana vergleicht, aber diese hohen Konsumraten bestanden bereits vor der Legalisierung und waren von der Legalisierung nicht betroffen.

"Während Staaten mit MMG (medizinische Marihuana Gesetze) eine höhere Rate von jugendlichen Marihuanakonsumenten aufweisen, unterstützt bislang kein nationaler Datensatz der US, einschließlich der NSDUH (US National Survey on Drug Use in Households), dass die MMG eine Ursache hierfür sind," war die Schlussfolgerung dieser Arbeit. "[...] Wenn die Veränderungen und Prävalenz im Staat vor Inkrafttreten angemessen berücksichtigt werden, gibt es keinen Beweis für eine Zunahme des Cannabiskonsums unter Jugendlichen, der auf medizinische Marihuana Gesetze zurückgeführt werden könnte, wenn man ihn mit dem vergangenen Monat vergleicht."

Es zeigt wieder einmal mehr, dass die Beweise zugunsten der Legalisierung, vor allem aus medizinischen Gründen, mit jedem Tag stärker werden. Wer die einen potenziellen Nutzen für die Gesellschaft weiterhin leugnet, der muss endlich seinen Kopf aus seinem Hintern ziehen und sich mit den neuen Zeiten anfreunden. Die 70er Jahre sind vorbei, Cannabis zu verunglimpfen und zu hoffen, dass niemand die Wahrheit aufdeckt, sowas funktioniert heute einfach nicht mehr!

 

         
  Josh  

Geschrieben von: Josh
Autor, Psychonaut und Cannabis-Liebhaber, Josh ist Zamnesias betriebsinterner Experte. Er verbringt seine Tage draußen in der Natur, wobei er in die verborgenen Tiefen aller Dinge eintaucht, die psychoaktiver Natur sind.

 
 
      Über Unsere Autoren