Mehr Und Mehr Senioren Werden High

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogCannabis

Mehr Und Mehr Senioren Werden High

Großeltern machen auf cool - die Menge der Cannabis Konsumenten im Alter von 50 und mehr schnellt in die Höhe.

Laut einem Bericht des US National Survey on Drug Use and Health, ist die Menge der 50 bis 59-Jährigen, die Marihuana konsumieren, in den letzten zehn Jahren von 2,9 Prozent auf 6,3 Prozent gestiegen. Seine Verwendung war auch häufiger als die von verschreibungspflichtigen Medikamenten für Erholungszwecke.

Warum der plötzliche Anstieg?

Die Menge älterer Menschen, die Marihuana nutzen, ist aus einer Reihe von Gründen gestiegen und es sind Gründe, die wahrscheinlich dafür sorgen, daß wir einen kontinuierlichen Zuwachs sehen werden.

Erstens, war es unvermeidlich. In den letzten vier Jahren sind die Kinder der 60er Jahre in diese demographische Gruppe eingetreten und die Kinder der 70er sind alle ausgeglichen und bereit. Falls Du es verpasst hast, die 60er und 70er Jahre waren die Zeit der freien Liebe, Drogen und Rock and Roll. Zwar werden nicht alle, die in dieser Zeit geboren wurden, diese Geisteshaltung haben, doch sie hat auf nicht wenige Menschen abgefärbt. Sie hätten ihr ganzes Leben lang rauchen können, aber jetzt, daß sie als ältere Menschen angesehen werden, verschieben sie die Demographie des Cannabiskonsums.

Zweitens, warum nicht? Viele alte Menschen haben ihre Häuser abbezahlt, eine Familie gegründet und ihre harte Zeit auf der Arbeit abgerissen und sind auf der Karriereleiter aufgestiegen - nun es ist Zeit, einen Gang zurückzuschalten und sich zu entspannen. Sie müssen sich nicht mehr um die täglichen Probleme kümmern. Es gibt nichts, daß sie zurückzuhalten könnte. Her mit der Kush.

Drittens, merken sie, daß es gut für sie ist. Selbst wenn es nicht benötigt wird, um eine medizinisch diagnostizierte Krankheit zu behandeln, kann es eine positiver Rundumschlag sein. Cannabinoide haben nachweislich Schmerz stillende und entzündungshemmende Wirkungen, so daß es jenen Mobilität gibt, die sie sonst verlieren würden.

Dann ist da noch der Punkt, daß Cannabis das Leben der älteren Menschen verändern kann. Um es mit den Worten von Vickie Hoffman, Missouri Chapter of Moms For Marijuana International zu sagen: "Alle meine Freunde sind über das Thema ebenso gut informiert, wie ich und wenn sie es nicht sind, versuche ich, sie auf den neuesten Stand zu bringen. Ich kann mehr Dinge tun. Wir spielen Krocket. Wir tun Dinge im Hof und wenn ich es nicht nehme, kann ich kaum über den Flur gehen. Es ist ein tolles Stärkungsmittel."