Kanye West Verwechselt Gras Mit Seiner Frau, Kriegt Wutanfal

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogCannabis

Kanye West Verwechselt Gras Mit Seiner Frau, Kriegt Wutanfal

Marihuana ist etwas, das Menschen zusammenbringt oder zumindest tut es das normalerweise. Es war vor kurzem die Ursache für eine der größten je gesehenen Twitter Promi Pannen.

Rivalität in der Welt des Raps ist nichts Neues. Im Laufe der Generationen haben Rapper die Konfrontation gesucht und ihren Zoff in der Welt bekannt gemacht. Eine der moderneren Rivalitäten ist die zwischen Kanye West und Wiz Khalifa - einem Rapper, der seine Liebe zu Cannabis für den Kernwert seines Lebens hält. Er liebt es so sehr, dass er seine eigene Linie Zigarettenpapier und sogar seine eigene Cannabis-Sorte hat - Khalifa Kush. Es ist diese Kush, die Khalifa in Schwierigkeiten mit Kanye West brachte und die daraus resultierende erhitzte Keiferei auf Twitter ist bereits legendär geworden.

KHALIFA KUSH: DER FUNKE, DER DAS FEUER ENTZÜNDETE

Also, was ist passiert? Die beiden hatten einen Streit über den Namen von Kanyes demnächst erscheinendes Album, als Khalifa ihm sagte, er sollte, "sich diese KK reinziehen und er selbst werden". Khalifa meinte Khalifa Kush, aber Kanye dachte leider, dass es Kim Kardashian bedeutete, also seine Frau. Daraufhin kam es bei ihm zu einer Kernschmelze und er zog seine Ex-Freundin mit in den Streit - die Mutter von Khalifas Kind. Auch wenn es wie ein Drama unter Schülern klingt, ist es schockierend und lustig, wie tief beide dabei sinken.

Hier sind ein paar von Kanyes nun gelöschten Tweets, sowie Khalifas Antwort.

 

 

 

Als er erkannte, was für einen Trottel er aus sich selbst gemacht hatte, twitterte Kanye:

"Ich bin glücklich, dass ich jetzt weiß, dass KK Marihuana bedeutet ... Bitte entschuldige die Verwirrung ... nun zurück zu #WAVES"

Wie Du Dir wahrscheinlich vorstellen kannst, sind eine Menge Leute ziemlich sauer auf Kanye und er bekommt heftigen Gegenwind für seine frauenfeindlichen Kommentare.

KK IN DIE FINGER BEKOMMEN

Khalifa ist in der Welt des Cannabis ziemlich beliebt, so dass es wahrscheinlich keine grosse Überraschung ist, zu hören, dass er seine eigene Cannabissorte hat. Sie hier in Europa zu bekommen, ist allerdings um einiges schwieriger, als Du vielleicht denkst. Zunächst einmal, es war eine Sorte, die ausschließlich für seinen persönlichen Gebrauch angebaut wurde. Mit der Welle der Legalisierung in den USA und der wachsende Akzeptanz von Marihuana im Allgemeinen, verkauft er es jetzt in einer Kette von in Kalifornien ansässigen Ausgabestellen. Das Saatgut selbst in die Finger zu bekommen ist derzeit unmöglich. Wer dieses Gras probiert hat, beschreibt es als eine OG Kush, sowohl in Wirkung, als auch Geschmack, aber mit ein paar feinen Unterschieden. Also, wenn Du jemals im sonnigen Kalifornien unterwegs bist, leg eine Pause ein und probier ein wenig von der Magie, die diese epische Panne einleitete!

 

         
  Josh  

Geschrieben von: Josh
Autor, Psychonaut und Cannabis-Liebhaber, Josh ist Zamnesias betriebsinterner Experte. Er verbringt seine Tage draußen in der Natur, wobei er in die verborgenen Tiefen aller Dinge eintaucht, die psychoaktiver Natur sind.

 
 
      Über Unsere Autoren