Cannabis Cura Sicilia: Die Cannabiswahrnehmung In Italien Verändern I Zamnesia

Veröffentlicht :
Kategorien : BetäubungsmittelgesetzBlogEuropa
Zuletzt bearbeitet :

Cannabis Cura Sicilia: Die Cannabiswahrnehmung In Italien Verändern I Zamnesia


Wir schauen uns in diesem Artikel eine der Organisationen an, welche die Verantwortung leitet, überholte Stigmata und Strategien über Cannabis in Italien herauszufordern.

Weltweit ändert sich die Haltung gegenüber Cannabis allmählich. Über 30 Länder rund um den Globus und über 20 Staaten in den USA haben Cannabis bis zu einem gewissen Grad legalisiert und die Bewegung zeigt keine Anzeichen einer Verlangsamung. Die Legalisierungsbewegungen sind besonders in Europa stark, wo Länder wie Deutschland, die Niederlande, Österreich und Spanien alle relativ lockere Gesetze bezüglich Cannabis haben. In diesem Artikel schauen wir uns eine der Organisationen an, welche die Verantwortung leitet, überholte Stigmata und Strategien über Cannabis in Italien herauszufordern - bekannt als Cannabis Cura Sicilia.

Der Cannabis Cura Sicilia, ansässig in Sizilien, ist ein Cannabisclub, der sich dem Ziel verschrieben hat, den Leuten einen sicheren und verlässlichen Zugang zu Cannabis, genauso wie mehr Informationen über dessen Nutzung als Medizin zu bieten.

Es ist Arbeit wie diese, die uns inspiriert, also dachten wir, wir sollten einen Blick auf diesen aufkeimenden Cannabis Club in der Entwicklung werfen, was seine Mission ist und seine Geschichte. Solltest Du in Italien leben, halte nach ihnen Ausschau - sie werden sicher einige Wellen schlagen.

CANNABISGESETZE IN ITALIEN

Cannabisgesetze in Italien

Um die Mission von Cannabis Cura besser zu verstehen, müssen wir erst die aktuellen Gesetze bezüglich Cannabis in Italien verstehen.

Die Cannabisgesetze in Italien sind nicht ganz klar. Der Freizeitgebrauch ist illegal und der Besitz von geringen Mengen wird als Vergehen angesehen - Geldstrafen und Sperre von Dokumenten wie Pass und/oder der Fahrerlaubnis unterliegend. Der Anbau und Verkauf von Cannabis sind illegal und durch Haftstrafe strafbar.

Der medizinische Gebrauch ist legal, aber auf bestimmte Leiden beschränkt. Der Anbau von medizinischem Cannabis wurde im Januar 2016 dekriminalisiert.

Medizinisches Cannabis wird in einem abgesicherten Militärlabor nahe Florenz produziert und durch das Gesundheitsministerium (Ministerio della Salute) für €15 pro Gramm an Apotheken verkauft. Das medizinische Cannabis, das über Apotheken erhältlich ist, enthält ungefähr 7-8% THC und 9-10% CBD.

Im letzten Jahrzehnt hat Italien einen riesigen Wandel in der Einstellungen zu Cannabis durchlebt, sowohl auf sozialer, als auch auf politischer Ebene. 2005 stimmte das Land unter der Regierung von Berlusconi für eine strenge Anti-Drogen-Politik, welche jede Unterscheidung zwischen "harten" und "weichen" Drogen ungültig machte, was bedeutete, dass Cannabis genauso wie Heroin und andere viel gefährlichere Substanzen behandelt wurde. Heute jedoch diskutiert das Land ernsthaft über eine Cannabisgesetzesreform.

Italiens Pro-Legalisierungsbewegung begann in den 60ern mit der Bildung der Radikalen Partei. Der Parteivorsitzende Marco Pannella ist seit Jahrzehnten das Gesicht gegen das Verbot im Land. Er wurde sogar für das Verteilen von Marihuana als Akt von zivilem Ungehorsam festgenommen.

Das zuvor erwähnte Gesetz, das von der Berlusconi Regierung eingebracht wurde, wurde 2014 schließlich als verfassungswidrig erklärt. Seitdem ist die Debatte bezüglich der Legalisierung von Cannabis entzündet und das Anti-Prohibitionsargument erhält ernsthafte Aufmerksamkeit.

Im Juli 2016 trat die italienische Regierung eine Diskussion über einen neuen Gesetzentwurf los, der Leuten erlauben würde, bis zu fünf Gramm mit sich zu tragen, 15 Gramm zu Hause aufzubewahren, bis zu fünf Pflanzen anzubauen und soziale Gruppen aus bis zu 50 Züchtern zu gründen.

Obwohl es seither keine Berichte über legislative Veränderungen gab, legen diese Debatten nahe, dass Italien langsam aber sicher alte Stigmatas über Cannabis und überholte Prohibitionsgesetze anficht.

CANNABIS CURA SICILIA: DIE CANNABISWAHRNEHMUNG IN ITALIEN VERÄNDERN

Cannabis Cura Sicilia T-Shirt

Cannabis Cura Sicilia ist ein neuer Cannabis Club, der am 22. Januar 2017 in Sizilien eröffnen soll. Geleitet von Alessandro Raudino, zielt der Club darauf ab, eine führende Figur im Kampf um die Veränderung von Italiens Standpunkt zu sowohl medizinischem, als auch rekreativem Cannabisgebrauch zu werden.

Raudino leidet an Multipler Sklerose (MS), einer lähmenden Krankheit, die das zentrale Nervensystem betrifft und den Strom von Informationen zwischen dem Gehirn und dem Körper unterbricht.

Seit der Diagnose dieses Leidens begann Raudino sofort mit einer zweijährigen Behandlung mit Copaxone, einer Droge, die Glatirameracetat beinhaltet, das bei der ärztlichen Versorgung von MS eingesetzt wird.

Glatirameracetat verursacht eine lange Liste von Nebenwirkungen - von Fieber, Schmerzen, Schüttelfrost und Angst, bis zu ernsthafteren Problemen, einschließlich des kardiovaskulären, Verdauungs-, hämatopoietischen, lymphischen, Nerven-, Atem- und urogenitalen Systems.

Raudino durchlebte viele dieser Nebenwirkungen und wurde zudem mit Darmkrebs diagnostiziert. Als alternative Behandlung für sowohl sein MS, als auch den Krebs fing er vor ungefähr drei Jahren an, sich selbst mit Bedrocan zu behandeln, einer medizinischen Cannabissorte aus den Niederlanden. Auf diese Weise realisierte er schnell, wie schwierig es für Patienten war, zu einem vernünftigen Preis legal an medizinisches Cannabis heranzukommen.

In Artikel 32 der italienischen Verfassung heisst es:

"Die Republik gewährleistet Gesundheit als fundamentales Recht des Individuums und als ein kollektives Interesse und garantiert kostenlose Betreuung für die Notleidenden. Niemand sollte gezwungen werden, sich irgendeiner Gesundheitsbehandlung zu unterziehen, außer unter den Vorschriften des Gesetzes. Das Gesetz sollte unter keinen Umständen die Grenzen verletzen, die durch den Respekt vor der menschlichen Person auferlegt werden."

Raudino ist sich sicher, dass, obwohl wir womöglich noch nicht das ganze medizinische Potential von Cannabis vollkommen verstehen, Italiens Patienten das Recht haben, einen sicheren, verlässlichen und bezahlbaren Zugang zu medizinischem Cannabis, Informationen und mehr zu bekommen.

Cannabis Cura Sicilia zielt darauf ab, die Rechte dieser Patienten zu unterstützen. In erster Linie will der Club als ein sicherer Ort für Patienten dienen, um Cannabis zu konsumieren. Sie wollen allerdings auch eine Vielzahl von Aktivitäten organisieren, in der Absicht, den sizilianischen Staat und schlussendlich die ganze Nation über die vielen Anwendungen und Eigenschaften von Cannabis aufzuklären.

Der Club verspricht außerdem, eng mit den Offiziellen vom Gesundheitsministerium und der sizilianischen Ratsversammlung zusammenzuarbeiten, um neue Strategien und Herangehensweisen zu diskutieren, die medizinisches Cannabis erschwinglicher machen sollen. Eines der Modelle, die sie unterstützten wollen, ist das aktuell in Spanien praktizierte.

In Spanien sind bereits unzählige Clubs ähnlich dem Cannabis Cura entstanden und operieren seit den 1990ern. Diese Clubs sind gemeinnützige Vereinigungen, die Cannabis anbauen und es unter ihren Mitgliedern verteilen.

Derzeit existieren in Spanien über 500 private Clubs, wovon ungefähr 200 in Barcelona ansässig sind. Obwohl die Legalität dieser Clubs in Spanien nicht ganz klar ist, zielt der Cannabis Cura Sicilia auf die Einführung eines ähnlichen, besser regulierten Systems in Italien ab.

Der Club wird offensichtlich durch friedliche Proteste, Demonstrationen und Informationskampagnen weiter eine Cannabisgesetzesreform verfechten.

MITGLIEDERVORTEILE BEIM CANNABIS CURA SICILIA

Cannabis Cura Sicilia

Alle Mitglieder des Cannabis Cura Sicilia werden exklusiven Zutritt zu dem Club erhalten, wo sie sicher Cannabis konsumieren können, sowie Zugang zu cannabisbezogenen Produkten zu nachgelassenen Preisen haben.

Mitglieder werden ebenso Zugang zu einem medizinischen Team aus drei lizensierten italienischen Ärzten haben, die immer erreichbar sein werden, um Fragen über die Wirkung von Cannabis, seine Eigenschaften und Bestandteile, sowie seinen medizinischen Gebrauch zu beantworten.

Letztlich wird der Club weiterhin rechtliche Unterstützung für all seine Mitglieder anbieten. Wie wir vorher sahen, gibt es reichlich Grauzonen in Italiens Cannabisgesetzgebung und alle Cannabis Cura Mitglieder werden Zugriff auf ein engagiertes Team aus vier Anwälten haben, die sich auf Drogenpolitik spezialisiert haben.

Wie bereits erwähnt, unterstützen wir ihre Bestrebungen vollkommen und hoffen, mit dem Club zu arbeiten, damit sie ihre Ziele erreichen. Also haltet zukünftig danach Ausschau, ihr werdet bei uns wahrscheinlich mehr von diesen Leuten sehen!

Für mehr Informationen über den Cannabis Cura Sicilia besuche ihre Webseite und Facebookseite.

Für mehr Informationen über Cannabis schaue Dir unseren Blog an und durchstöbere unseren Laden für Samen, Zubehör und vieles mehr.

 

         
  Guest Writer  

Gastautor
Gelegentlich haben wir Gastautoren, die etwas zu unserem Blog hier bei Zamnesia beitragen. Sie verfügen über eine Vielzahl von Hintergründen und Erfahrungen, so dass ihre Kenntnisse von unschätzbarem Wert sind.

 
 
      Über Unsere Autoren  

Verwandte Produkte