Wie Man Cannabistee Macht

Veröffentlicht :
Kategorien : AnleitungenBlogCannabisRezepte
Zuletzt bearbeitet :

Cannabistee


Cannabistee herzustellen ist sehr einfach. Nutzer finden, dass dies eine entspannende Alternative zum Rauchen ist. Der Rausch ist gemildert, aber die medizinischen Wirkungen halten viel länger an. Wir erklären die Einzelheiten hinter Cannabistee und geben Dir ein schnelles und einfaches Rezept, um ihn selbst herzustellen.

Cannabistee gewinnt (wieder einmal) rasant an Beliebtheit. Viele normale Cannabisnutzer trinken Tee als Alternative zu essbaren Cannabisprodukten als auch zu Konzentraten.

Die Herstellung von Cannabistee kann so einfach oder so komplex sein, wie Du es willst. Es ist nicht genauso wie normalen Tee zu machen, aber des Ergebnis ist es auf jeden Fall wert.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Die Besten Situationsabhängigen Konsummethoden Von Cannabis

Es gibt nicht die eine richtige Methode, um Cannabis zugenießen. Von günstig bis abgehoben: Wie genießt man Cannabis am besten?

Nachdem man Cannabistee getrunken hat, sind die Wirkungen im Allgemeinen milder, als wenn man Cannabis inhalieren würde. Das bedeutet aber nicht, dass die Wirkung nicht stark ist. Wenn Du genug Tee trinkst, kannst Du die selben Wirkungen bekommen, als wenn Du einen Joint rauchen würdest. Die Wirkung hält jedoch viel länger an (bis zu 8 Stunden).

Die Wirkung des Getränks auf den Nutzer ist beruhigend und lindert Schmerzen. Königin Victoria von England hat Berichten zufolge Cannabistee getrunken, um Menstruationsbeschwerden zu lindern.

WARUM DU DEIN CANNABIS TRINKEN SOLLTEST

Es gibt viele Gründe, warum Menschen anfangen Cannabistee zu nutzen. Die Lungen sind nicht der beste Weg für Drogen, um in den Blutkreislauf zu gelangen. Verunreinigungen in der Substanz oder dem Verabreichungsmechanismus landen dort. Es gibt auch Menschen, die nicht rauchen können. Dies kann wegen anderen gesundheitlichen Beschwerden sein oder auch wegen dem Alter.

Inhaliertes Cannabis wirkt am schnellsten, wenn es um Schmerzlinderung geht. Es ist jedoch nicht immer der optimale Weg, um Cannabinoide aufzunehmen.

ANDERE WIRKUNGEN

Wie bei essbaren Cannabisprodukten, wirkt die Droge auch beim Cannabistee auf eine andere Weise. Nutzer berichten eher von einem körperlichen, als einem zerebralen "Rausch". Das hängt allerdings auch von der Potenz des Tees ab.

Nutzer berichten auch davon, dass die Wirkungszeit ähnlich wie bei essbaren Cannabisprodukten ist. Viele Menschen, die an Arthritis und chronischen Schmerzen leiden, nutzen Cannabistee. Sie finden, dass es ihnen hilft ihre Symptome den ganzen Tag zu behandeln, ohne dass sie davon lahmgelegt werden.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Warum Cannabis Essen Stärker Ist Als Es Zu Rauchen

Cannabis kann einige völlig unterschiedliche Wirkungen haben als das Rauchen und hier haben wir zusammengefasst warum das so ist.

TEE MIT CANNABIS MACHEN

Der Prozess, einen wirksamen, medizinischen Cannabistee zu machen, erfordert einige Vorbereitungen. THC kann extrahiert werden, indem man Cannabisblüten auskocht. Es ist jedoch notwendig Alkohol, Butter, Öl oder Milch in das Wasser zu geben, damit sich die Cannabinoide von den Blüten trennen. THC ist fettlöslich. Diese Substanzen helfen dabei, THC zu binden.

ZUTATEN

  • ½ Gramm Cannabisblüten
  • ½ Teelöffel Butter
  • 1 Teebeutel (egal welche Sorte)
  • 1½ Tassen Wasser
  • Optional: Zucker oder Honig zum Abschmecken

ZUBEREITUNG

VIDEO: Wie Man Cannabistee Macht

1. Zermahle Dein Cannabis. Nimm die Stengel heraus. Vermische die Blüten mit der Butter. Stelle sicher, dass das Cannabis komplett mit Fett bedeckt ist. Leere den Teebeutel in die Blütenmischung. Vermische den Inhalt mit der Butter und dem Cannabis. Du kannst die Mischung zurück in den Teebeutel stecken und ihn wieder schließen. Eine bessere Option ist ein Teeei zu verwenden. Das Tee-ei von Zamnesia ist genau für einen solchen Anlass gedacht.

2. Bringe das Wasser in einem Topf zum Köcheln. Lege das Teeei oder den Beutel in das Wasser. Lass dass Wasser für 30 Minuten köcheln. Wenn es aussieht, als würde das Wasser zu wenig werden, dann füge beim Köcheln einfach ein wenig neues Wasser hinzu.

3. Lass das Gebräu stehen, bis es so weit abgekühlt ist, dass Du es trinken kannst. Falls Pflanzenmaterial aus dem Teeei/-Beutel herausgekommen ist, dann siebe den Tee noch einmal, bevor Du ihn konsumierst.

VERSCHIEDENE HERANGEHENSWEISEN AN DIE SELBE IDEE

In Indien gibt es ein Getränk, das so ähnlich (aber nicht genau gleich) ist, das Bhang genannt wird. Es wird Gästen auf Partys serviert. Wenn es serviert wird, wird es auch mit anderen Gewürzen wie Zimt und Zucker vermischt. 

Es ist auch möglich sehr leckeren Chai mit Cannabis zu machen. Anstelle Butter zu benutzen, ersetze ein Drittel des Wassers mit Milch. Füge auch einen Teelöffel Vanille hinzu. Das kommt dann zum gemahlenen Cannabis in einen Mixer. Stelle sicher, dass die Milch nicht anfängt zu kochen. Alles muss für 30 Minuten köcheln. Du musst auch sicherstellen, dass Du manchmal wieder Wasser hinzufügst, damit nicht alles verkocht. Füge nach Geschmack Zimt und Zucker hinzu, wenn alles fertig ist.

 

         
  Marguerite Arnold  

Geschrieben von: Marguerite Arnold
Mit ihrer jahrelangen Erfahrung in der Schriftstellerei hat sich Marguerite der Erforschung der Cannabis-Industrie und den Entwicklungen der Legalisierungsbewegung gewidmet.

 
 
      Über Unsere Autoren  

Verwandte Produkte