Anleitung: THC-Pillen leichtgemacht

Published :
Categories : BlogCannabisRezepte

Anleitung: THC-Pillen leichtgemacht

Du hast Laune darauf hausgemachte Marihuanakapseln herzustellen? Hier ist unsere Anleitung wie man das anstellt!

Wenn Du unterwegs bist ist Marihuana zu rauchen nicht immer die praktischste Angelegeheit. Wenn es diskret oder schnell und einfach zu dosieren sein soll ist sich einen Joint anzustecken einfach nicht optimal. Auch Esswaren können zeitaufwendig sein oder ungelegen kommen, wenn man keinen Hunger hat. Hier sind hausgemachte THC-Pillen der Joker im Spiel. Sie sind diskret, schnell zu nehmen und machen es einfach die Dosis zu kontrollieren. Einfach eine in den Mund werfen, mit Wasser runterspülen und schwupps, das war es schon - ohne irgendwelchen Verdacht zu erregen.

Was THC-Pillen noch besser macht ist, daß man sie ganz einfach zu Hause herstellen kann und mit unserer praktischen Anleitung ist es wirklich leicht zu bewerkstelligen.

Hinweis: Verwechsel diese hausgemachten THC-Pillen nicht mit welchen mit synthetischem Cannabisersatz, denn sie sind sich überhaupt nicht ähnlich. In diesem Rezept wird echtes Cannabis verwendet und das ist von seiner Natur her nicht als jede andere mit Cannabis angereicherte Essware.

Zutaten

6 Gramm Marihuana (Knospe oder Abschnitte)
¼ Tasse Kokosnuss- oder Olivenöl
Kapseln (erhältlich in unserem Shop)

Hilfsmittel

Grinder
Ofen
Backblech
Aluminiumfolie
Einen kleinen Schmortopf (5l)
Eine Spritze
Käsetuch (Gaze)
Einen Kunststofftbehälter
Gummibänder
Einen kleinen Löffel
Optional: Kapselfüllmaschine - kostet etwa um die €20+; diese praktischen kleinen Geräte sind eine lohnende Investition, wenn Du so etwas öfter machen möchtest (erhältlich im Zamnesia Smartshop).

Hinweis: Pillen mit Cannabisknospen werden viel stärker als welche mit Abschnitten sein, aber es kann eine gute Möglichkeit sein, um Abschnitte vom Trimmen zu verwenden, die man sonst wegwerfen würde. Zudem sollte man daran denken, daß der Konsum von Cannabis oft zu einer viel stärkeren Erfahrung führt, als wenn die gleiche Menge Cannabis geraucht würde.

Anleitung:

1. Der erste Schritt ist es, das rohe Cannabis zu decarboxylieren, denn dies wird gewährleisten, daß das THC oral aktiv ist. Um dies zu tun, nimmst Du erstmal ein Backblech und legst es mit Aluminiumfolie aus.

2. Heiz den Backofen auf 110°C vor.

3. Zerbrösel Dein Cannabis so, daß es lockere, überschaubare Brocken sind.

4. Verteil diese Cannabisbrocken auf der Aluminiumfolie.

5. Schieb das Cannabis für 1 Stunde in den vorgeheizten Ofen.

Warnung: Beim Vorganz der Decarboxylierung entsteht ein extremer Geruch, der Deine Küche heftig miefen lässt.

6. Während Dein Cannabis aufbackt, stell den Schmortopf auf und lasse ihn aufheizen.

7. Gieß das Öl in den Schmortopf.

8. Sobald Dein Cannabis ausgebacken ist, lass es abkühlen und zermahle es dann mit dem Grinder zu einem feinen Pulver.

9. Gib das zermahlene Cannabis in den Schmortopf und rühre es um.

10. Lass es für mindestens 3 Stunden köcheln, vorzugsweise aber über Nacht. Rühr es hin und wieder um, obwohl dies in der Nacht nicht erforderlich ist. Sobald das erledigt ist, lass es abkühlen.

11. Nimm Deine Kapselfüllmaschine und füll die Kapseln nach Gebrauchsanweisung - Du kannst zwar auch jede Kapsel manuell von Hand füllen, aber so ein Gerät spart viel Zeit und Frustration (außerdem sind sie ziemlich günstig zu haben!).

12. Nimm Dein Käsetuch (oder Gaze) und sicher es mit einem Gummibandauf dem Kunststofftbehälter.

13. Schaufel die Cannabismischung mit einem kleinen Löffel nun langsam auf das Käsetuch. Das mit Cannabinoiden angereicherte Öl sollte anfangen durch das Käsetuch und in den Topf zu tropfen, so daß die meisten größeren Stücke Cannabis zurückgehalten werden. Mach weiter bis der gesamte Inhalt des Topfes auf dem Tuch ist.

14. Lös das Käsetuch vorsichtig ab, ohne daß es selbst oder Rückstände in das Öl fallen. Zieh das Tuch an den Ecken hoch und drücke das Cannabis darin, bis auch das letzte verbliebene Öl im Kunststofftbehälter gelandet ist. Mach dir keine Sorgen wenn Pflanzenmaterial im Öl landet, denn der einzige Grund es herauszuhalten ist damit die Spritze nicht verstopft, ansonsten wird es keinen Einfluss auf das Endergebnis haben.

15. Nimm nun die Spritze, zieh das mit Cannabis angereicherte Öl aus dem Topf sorgfältig auf und fülle die Kapselhälften in der Kapselfüllmaschine damit. Wenn die Spritze sich zusetzt, leere sie mit Nachdruck in den Behälter mit dem Cannabisöl und versuch es nochmal.

Hinweis: Wenn Du keine Kapselfüllmaschine hast, musst Du sie in der Hand halten, manuell füllen und schließen, eine nach der anderen. Dies kann sehr schwierig sein, ist aber nicht unmöglich.

16. Wenn Du fertig bist, verschließe die Kapseln nach der Gebrauchsanweisung der Kapselfüllmaschine. Du solltest ein sattes Knacken hören, daß Dir sagt, daß die Kapseln erfolgreich zusammengesetzt wurden.

17. Lager die fertigen Kapseln in einem Behälter und platziere diesen im Kühlschrank, bis Du die Kapseln verwenden möchtest. Das Öl darin kann sich verfestigen, aber das ist kein Grund zur Sorge, denn es ist selbst dann noch immer völlig in Ordnung das Dope auf diese Weise zu konsumieren - Dein Magen wird es trotzdem verdauen.

Das war's! Obwohl es ein langwieriger Prozess ist, ist er extrem leicht zu bewerkstelligen und die erforderlichen Materialien sind relativ preisgünstig zu erwerben. Sobald Du alle Geräte hast, kannst Du mit sehr geringen Ausgaben weitere Kapseln herstellen - damit hast eine einfache und effiziente Methode Dir diskret eine starke Dosis zu verabreichen, selbst wenn Du unterwegs oder in der Öffentlichkeit bist. Viel Spaß dabei!

comments powered by Disqus