Albanisches Cannabis Anbau Dorf Empfängt Polizei Mit Schüssen

Veröffentlicht :
Kategorien : BetäubungsmittelgesetzBlogCannabis

Albanisches Cannabis Anbau Dorf Empfängt Polizei Mit Schüssen

Lazarat wurde berühmt-berüchtigt wegen seines massiven Marihuana Anbaus. Nun begann die Polizei gegen das Dorf vorzugehen, traf jedoch auf überraschend heftigen Widerstand.

Vor kurzem sahen Bewohner eines südlichen albanischen Dorfes Hunderte von Polizisten durch ihre Stadt stürmen. Ihr Bemühen war es, zu unterbinden, was offizielle Stellen als den gesetzlosen Anbau von Cannabis in dieser Region bezeichnen. Hunderte Mitglieder der albanischen Polizei stürmten das kleine Dorf Lazarat, das etwa 200 Kilometer südlich der albanischen Hauptstadt Tirana liegt. Die Dorfbewohner sind berüchtigt für ihren groß angelegten Cannabis Anbau und jetzt bekommen sie den Ruf ihre Pflanzen heftig zu verteidigen: Presseberichten zufolge haben die Dorfbewohner Maschinengewehre, Granatwerfer und Panzerfäuste auf die vordringenden Beamten abgefeuert, die eine überraschende Drogenrazzia rund um das Dorf durchführten.

Überraschenderweise gab es Berichten zufolge während der jüngsten Scharmützel auf beiden Seiten keine Toten oder Verletzten. Lazarat war lange der Hauptsitz des albanischen Cannabis Anbaus, der das kleine albanische Dorf in einen wichtigen Hersteller von Marihuana verwandelte. Die geschätzte Produktion liegt im Bereich von 900 Tonnen pro Jahr, mit einem Wert von mehr als 6 Milliarden Dollar, was atemberaubende 50% des albanischen Bruttosozialprodukts ausmacht.

Aber albanische Beamte wollen der produktiven Industrie in und um Lazarat ein Ende machen, woraufhin sie Hunderte von Polizisten losschickten, angeführt von Albaniens Polizeichef, der von Beamten der Spezialeinsatzkräfte unterstützt wurde. Den Beamten gelang es, 10.000 Cannabis Pflanzen zu zerstören, die auf sieben verschiedenen Grundstücken wuchsen, zusätzlich beschädigten sie etwa 1.000 junge Pflanzen, die bereit waren, in die Erde verpflanzt zu werden.

Die Polizei sagt, daß eine lokale Armee von mehr als zwei Dutzend bewaffneten Männern sie mit Gewehrfeuer empfing, als sie bei dem 5.000 Einwohner Dorf ankamen. Die Polizei forderte die Anwohner auf, sich während der Konfrontation zu ihrer eigenen Sicherheit in ihren Häusern zu verbarrikadieren. Diejenigen, die am Marihuana Anbau in Lazarat beteiligt sind, haben sehr mutig jede Anstrengung der Strafverfolgungsbehörden bekämpft, die ihre angeblich illegalen Aktivitäten beschneiden wollen. Sie sind sogar Medien gegenüber feindlich gesonnen; ein lokaler TV Sender berichtete, daß maskierte Bewaffnete ihr Geld stahlen und ihr Fahrzeug in Brand setzten, als sie versuchten, eine Story über den blühenden Marihuana Handel zu drehen, der in Lazarat existiert. Sie wollen eindeutig nicht gestört werden.

***Update***

In der Zwischenzeit hat sich die Situation weiterentwickelt: Der albanischen Polizei gelang es, das Dorf unter Kontrolle zu bringen, nachdem mehr als 800 Polizeibeamte angefordert worden waren. Ein Beamter und zwei Zivilisten wurden bei einem Schusswechsel verletzt, Todesopfer waren jedoch keine zu verzeichnen. Die Polizei beschlagnahmte mehr als 10 Tonnen Cannabis.