Product successfully added to your shopping cart.
Check out

Mutterpflanzen

Feminisiert cannabis plant

Eine Mutterpflanze ist eine Pflanze, die Du zum Klonen verwendest.

Leuchtstofflampen

LeuchtstofflampenWie schnell Deine Mutterpflanzen wachsen, hängt von der Art Licht ab, die Du verwendest, was wiederum davon abhängig ist, wieviel Du ausgeben willst. Leuchtstofflampen sind die billigste Lichtquelle. Du kannst auch gebrauchte Armaturen verwenden. Je länger die Röhre ist, desto höher ist die Effizienz. Kaufen Sie immer neue Röhren: eine Röhre, die ein Jahr alt ist, verströmt nur noch die Hälfte der normalen Menge des Lichts. Kauf keine teuren Grow-Lux Röhren, sondern die regulären und billigen weißen Standardröhren (Farbe 33). Leuchtstoffröhren für den Anbau liefern nur nützliches Licht bis zu einem Abstand von 25 Zentimetern Maximum.

Ein Blick auf die besten Pflanzenlampen für Hanf

Das Beste das man machen kann, ist die Röhren an einem offenen Rahmen aus Balken aufzuhängen. Durch die Verwendung eines solchen offenen Rahmens, wird es unter den Lampen nicht zu heiß und die Luft kann gut zirkulieren. Um die Röhren so nahe wie möglich an die Pflanzen heranzubekommen, sollte der Rahmen an Riemenscheiben befestigt werden. Wenn die Pflanzen wachsen, können die Lampen langsam hochgezogen werden. Nimm rund 6 bis 10 Röhren von 120 Zentimetern Länge bei einem Abstand von einem Meter.

Mehr über die Richtige Entfernung zwischen Lampen und Pflanzen

EnergiesparlampenEnergiesparlampen sind teurer, aber viel effizienter im Umgang mit Energie und auch viel einfacher zu montieren. Einfache Leitungen mit Fassungen sind ausreichend. Sie geben mehr Licht, erzeugen weniger Wärme und haben eine längere Lebensdauer. Aber denk dran, daß sie hochgiftiges Quecksilber enthalten und gefährlich sind, wenn man sie zerbricht. Wenn eine in Deinem Zuchtraum zerbricht, willst u für die Aufräumarbeiten den Kader aus dem Gemeinderat anrufen, um den ganzen Raum zu dekontaminieren?

Hochdruck Natrium (HPS - High Pressure Sodium)

Die HPS Lampe ist bei weitem die am Häufigsten verwendete für den Cannabisanbau in Innenräumen. Philips hat die folgenden Lampen im Katalog:

Hochdruck NatriumMASTER SON-T PIA Agro (Special Spektrum mit erhöhten blauen Emissions Ergebnissen erzeugt kompakteres Pflanzenwachstum, insbesondere bei niedrigeren Lichtverhältnissen.

Unserer Meinung nach ist eine einzige 400-Watt-Lampe pro Quadratmeter genau richtig. Natürlich ist weder eine Pflanze wie die andere, noch sind die Umstände immer die gleichen. Wenn Sie mehr CO2 in Ihrem Zuchtraum haben, kannst Du mehr Licht einsetzen und auch wenn der Feuchtigkeitsgehalt der Luft hoch ist, kann mehr Licht kann nicht schaden. Behalte aber im Hinterkopf, daß mehr Licht auch mehr Wärme bedeutet und daß zu viel Wärme kann auch zu eigenen großen Problemen führen kann. Vorsicht ist sicherlich das Gebot der Stunde.

Der ideale Weg, um Mutterpflanzen aufzuziehen

wachsen ZimmerFür alle Grasspflanzen unter künstlichem Licht gilt die Faustregel, daß sie am besten bei einer Temperatur von 20-22 Grad und Luftfeuchtigkeit von 70-80% gedeihen. Darüber hinaus brauchen wir eine regelmäßige Zufuhr frischer Luft und natürlich, Wasser. Das Licht kann man für 18 bis 20 Stunden pro Tag scheinen lassen. Wenn Du die Möglichkeit hast, einen Nachttarif zu nutzen, geht es viel billiger. Bring passende reflektierende Rück- und Seitenwände an, so daß so wenig Licht wie möglich verloren geht. Weiß lackierte Oberflächen reflektieren optimal, besser als Aluminiumfolie. Weiß lackierte Hartfaserplatte ist billig und leicht zu verarbeiten.

Zieh die Mutterpflanzen in Töpfen von 10-20 cm Durchmesser auf. Wenn Du vorher schon über die Aufzucht von Grass in Töpfen gelesen hast, weißt Du schon, wie es geht und hast wahrscheinlich noch ein paar Nährstoffe vom Anbau imm Freien übrig. Mach den ersten Schnitt an einer Mutterpflanze 10 bis 15 Zentimeter unterhalb ihrer Spitze. Da wo Du den Schnitt vornimmst, bilden sich zwei Sprosse, wobei die weiter unten gelegenen Triebe eine viel bessere Chance für die Entwicklung bekommen. Nach ein paar zwei SprosseMonaten des Wachsens hast Du eine Mutterpflanze, an der Du nicht nur einen Schnitt vornehmen kannst, sondern mindestens vier bis acht. Wenn Du keine Schnitte vornimmst, bekommst Du große, dünne Pflanzen. Wann Du die Schnitte setzt, hängt davon ab, wie schnell die Mutterpflanze wächst und das wiederum ist abhängig von der eingesetzten Lichtmenge. Gib den Pflanzen regelmäßig etwas Fischemulsion über die Wurzeln und besprüh sie einmal pro Woche mit einem Zerstäuber mit einem Teelöffel Fischemulsion pro Liter Wasser. Nach einer halben Stunde sprühst Du die Pflanzen nochmal mit sauberem Wasser. Blatt Ernährung ist schnelle, leichte Arbeit, aber vergewissere Dich, daß die Nährstoffe sich nicht auf den Blättern ansammeln. 

Zurück zu Anleitung für den Cannabisanbau

Zurück zu Fortgeschrittene Techniken

Weiter zu Klonen

 

Produkte