Das Produkt wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Bezahlen

"Out of space" sein

Was Du über das Trippen wissen mußt

Magische Pilze sind eine einflussreiche psychedelische Droge. Viele Leute zählen ihre Einnahme zu den wichtigsten Erfahrungen ihres Lebens. Solche Sachen sollten nicht ungeplant durchgeführt werden. Du willst sicherlich nicht, daß die Reise die falsche Abzweigung nimmt, richtig? Indem Du Dich ordentlich vorbereitest, machst Du es den Pilzen leichter, Dir eine angenehme und aufschlussreiche Reise zu bescheren. Nachfolgend findest Du unsere Hinweise, was Du beachten solltest, während Du Deine Reise zum Grund Deines Bewußtseins planst.

Vorbereitungen

Zu den wichtigsten Faktoren bei der Gestaltung der Art der Erfahrung, zählt das Umfeld, in der Du Dich entscheidest Pilze einzunehmen. Wenige vergessen ihren ersten bewußtseinserweiternden Trip, also stelle sicher, daß es einer ist, der die Erinnerung wert ist. 

Eine grundlegende Regel besagt, daß der Ort vertraut sein sollte - Du mußt Dich dort sicher und behaglich fühlen. Die meisten Leute nennen ihr Zuhause als den Ort ihrer Wahl und wir empfehlen dies besonders Neulingen. Mit einiger Erfahrung mit dem seltsamen Zustand des Geistes, könntest Du daran denken, nach draußen zu gehen - das könnte sicherlich vorteilhaft für den Trip sein, wodurch er vielfältiger und bunter wird. Bleib jedoch weg von vielbefahrenen Straßen und allzu belebten (Innen)Städten. Unvertraute Orte und Menschen können als unangenehm empfunden werden. Die Natur, mit ihrer beruhigenden Schönheit und Frieden, funktioniert viel besser.

Halluzinationen

Die Menschen wurden aus einem Grund seit dem Beginn der Geschichte von Visionen fasziniert. Die Erfahrung Dinge zu sehen und zu hören, die in der materiellen Welt nicht existieren, ist einzigartig. Wenn Du es erstmal mit eigenen Augen (oder genauer gesagt, Hirn) gesehen hast, wirst Du sicher verstehen, warum es alte Zivilisationen glauben ließ, daß dies Prophezeiungen von diesem oder jenem Gott wären.

Die lustigen Formen und Farben jenseits aller Vorstellungskraft haben jetzt eine wissenschaftliche Erklärung. Egal wie überzeugt Du während des Trips bist, daß Deine Visionen real wären, daß sie die Wahrheit an sich sind, sie sind nur das Ergebnis fehlerhafter Arbeit Deiner Sinne. Riechen, Tasten, Sehen - werden alle von der psychoaktiven Substanz verzerrt, was Fehleinschätzungen und Illusionen bewirkt. Einfach gesagt, Du wirst etwas wahrnehmen, das nicht existiert. Der selbe Mechanismus ist für nicht durch Drogen ausgelösten Halluzinationen verantwortlich - bei hohem Fieber beispielsweise. Die von Pilzen ausgelösten zählen zu den eher milden Halluzinationen. Das optische Signal, das Deine Augen erreicht, wird verzerrt, bewirkt, das die Wände mit fraktalen Mustern und wechselnden Farben bedeckt werden. Wenn Du an einem vertrauten Ort trippst (z.B. zu Hause), wird dies wahrscheinlich angenehm und außergewöhnlich interessant.

Die Intensität eines Trips

Du schipperst niemals zweimal auf dem selben Fluß. Keine zwei Pilz Erfahrungen sind gleich. Die Hauptvariable ist offensichtlich die Dosis, aber laß Dich nicht in die Irre führen - die selbe Dosis zweimal zu nehmen muß nicht die selbe Intensität bedeuten. Pilze wachsen organisch und als ein Naturprodukt, unterliegt es natürlichen Abweichungen. Trotz unserer besten Bemühungen eine gleichbleibende Kultivierungsumgebung zu gewährleisten, kann die genaue Menge Psilocybin - der Wirkstoff der Pilze - von einer Charge zur anderen variieren. Eine Sache, der Du Dir sicher sein kannst, ist, daß es auf jeden Fall genug sein wird, damit Du seine Magie fühlst.

Obwohl, die Dosis, auch bei Korrektur der Psilocybinkonzentration ist nicht alles was zählt. Wie die Droge auf Dich wirkt, hängt von einer Reihe von Faktoren ab: 

- Der Inhalt Deines Magens - ob die die Pilze mit einer Mahlzeit einnimmst, vorher oder nachher. Pilze kommen am besten, wenn sie auf nüchternen Magen eingenommen werden.

- Die Art der Einnahme - wenn Du Dich entschließt die Pilze zu kauen, stelle sicher, daß Du all die Säfte heraussaugst, bevor Du sie herunterschluckst, da dies den Wirkstoffen erlaubt, leichter aufgenommen zu werden.

- Frische der Pilze - kurz nach der Ernte gegessen funktioniert am Besten. Um ihr Leben zu verlängern, hebt man sie am besten in einem geschlossenen Behälter im Kühlschrank auf. Das Öffnen des Behälters wenn Du sie nicht konsumieren willst, ist nicht empfohlen, da der Sauerstoff die Haltbarkeit vermindert.

- Die Einnahme von Zucker jeder Art (Süßigkeiten, Früchte) kann den Effekt verringern und verkürzen.

- Verträglichkeit - manche Leute überreagieren auf Psilocybin, andere wiederum müssen eine handvoll essen, damit sie überhaupt was spüren - hängt alles von der Person ab.