Wie Man Lollipopping An Cannabis Durchführt

Lollipopping ist eine einfache Technik, die Grower aller Erfahrungsstufen in der frühen Phase der Blüte zur Steigerung der Blütenproduktion anwenden können. Du solltest Lollipopping wirklich einmal ausprobieren.

Lollipoppings Von Marihuana

Was Ist Lollipopping?

Lollipopping ist eine Beschneidungstechnik für die Ertragssteigerung, die von Growern vor allem beim Anbau im Zuchtzelt geschätzt wird. Die Philosophie von Lollipopping ist „weniger ist mehr“. Das mag nicht unbedingt nach einer wissenschaftlichen Methode zur Steigerung der Blütenproduktion klingen, aber hey, es funktioniert. Indem man die unteren Blütenansätze einer Cannabispflanze entfernt, wird die gesamte Pflanzenenergie auf die größeren, fetteren Blüten an der Spitze konzentriert. Aber am besten führen wir Dich Schritt für Schritt in den Prozess ein. Du brauchst keine speziellen Werkzeuge, außer vielleicht eine Schere. Lass uns lollipoppen.

Wann Sollte Man Lollipopping Anwenden

Wann Sollte Man Lollipopping Anwenden

Die meisten Grower werden zustimmen, dass der Begin der dritten Blütewoche der richtige Zeitpunkt ist, um mit dem Lollipopping zu beginnen. Nach den ersten Wochen der Blütephase beginnen die meisten Cannabissorten entlang der Triebe zahlreiche Blütenansätze zu zeigen. Während dieser Phase streckt Cannabis sich in die Höhe; manche Sorten mehr als andere. Indem diese unteren Blütenansätze in der frühen Blüte entfernt werden, wird die Pflanze weniger Zeit und Energie darauf verschwenden fluffige Blütchen auszubilden.

Wie Man Lollipopping Anwendet

Wie Man Lollipopping Anwendet

Die meisten Cannabisfarmer machen das Lollipopping am liebsten von Hand – gründlich gewaschen versteht sich. Aber wenn Du Dich mit einer desinfizierten Schere oder einem Skalpell besser fühlst, ist das auch OK. Eine einfache saubere, sterilisierte Schere wird der Aufgabe nahezu sicher gewachsen sein. Auch wenn dies kein chirurgischer Eingriff ist, sind für die Aufgabe ein angemessenes Maß an Vorsicht und eine ruhige Hand erforderlich. Lass Dir Zeit und gehe es ruhig an.

Für diejenigen, die mit dem Topping und Fimming von Cannabispflanzen und damit dem Abtrennen der Spitze des Hauptstamms vertraut sind, sollte es ein Kinderspiel sein. Doch anstatt die obersten Triebe abzuzwicken oder abzuschnippeln, geht es beim Lollipopping einzig und allein um das vorsichtige Entfernen der untersten Blütenansätze. Wichtig ist dabei stets, dass Du diese Triebe, aus denen nur Popcornbuds wachsen werden, auch wirklich sauber abtrennst. Anderenfalls wachsen sie nach einer Woche wieder nach.

Verwandter Artikel

Grasstängel: Wirf Sie Nicht Weg!

Da wir jetzt verstehen, was Lollipopping ist, wie können wir es dann bei unseren Home-Grow-Projekten anwenden? Nun, Du wirst erfreut sein, zu hören, dass es ein paar unterschiedliche Methoden gibt, die Du ausprobieren kannst, um die Leistung und den Ertrag zu maximieren.

Methode Nr. 1 – Lollipopping Von Oben Nach Unten

Wie wir wissen, ist die Idee hinter Lollipopping, überschüssiges Wachstum im Bereich der unteren Zweige der Pflanze zu entfernen, damit die ganze Wachstumsenergie und alle Nährstoffe den höhergelegenen Colas zugutekommen.

Bei der Top-Down-Technik (von oben nach unten) gilt dieses Prinzip ebenfalls und verlangt von Dir, die unteren Triebe Deiner Pflanze zu entfernen. Dabei könntest Du Dir wie der Schlächter Deiner Pflanze vorkommen, aber das ist nicht der Fall und wird lediglich dabei helfen, das Potenzial Deiner Pflanze zu maximieren.

Nimm den Stamm zwischen Deine Finger (bei etwa der 4. Nodie von der Spitze der Pflanze abwärts gezählt) und lasse Deine Finger nach unten gleiten, wobei Du alle kleineren Zweige und kleineres Wachstum entfernst. Pass auf, dass Du den Stamm dabei nicht biegst und die Pflanze nicht beschädigst. Sobald die Zweige entfernt wurden, kannst Du eventuell auch alle restlichen Triebe entfernen. Wenn Du jedoch noch kein vollkommenes Vertrauen in Deine Fähigkeiten hast, empfehlen wir Methode 2.

Methode Nr. 2 – Lollipopping Von Unten Nach Oben

Für Grower, die die erste Methode ein bisschen rabiat finden oder sich selbst einfach noch nicht genug vertrauen und glauben, dass sie ihre sorgfältig kultivierte Pflanze verletzen werden, ist dies genau die richtige Methode.

Bei dieser Technik arbeitest Du Dich mit Deiner Schere von unten nach oben vor und schneidest ausgewählte kleinere Zweige und kleineres Wachstum ab, damit der obere Teil (50-70%) der Pflanze gedeihen kann. Diese Methode kann auch in Deine Pflegeroutine integriert werden. Wenn Du die Blätter und Zweige Deiner Cannabispflanze bereits beschneidest, lässt sich diese Methode leicht mit einbeziehen. Natürlich dauert sie etwas länger als die Top-Down-Version, aber sie ist auch präziser.

Mehr gibt es zum Lollipopping Deiner Cannabispflanzen nicht zu sagen. Wie bereits erwähnt, kann eigentlich nichts schiefgehen, wenn Du Dir Zeit lässt und vorsichtig bist. Also lehne Dich zurück und sieh zu, wie Deine Pflanze von ihrer neuen Form profitieren kann.

Vorteile Von Lollipopping

VORTEILE VON LOLLIPOPPING

Lollipopping ist eine erprobte Technik, um sowohl die Erntemenge als auch Qualität zu steigern. Popcornbuds sind nur zweite Wahl. Durch effektiv angewendetes Lollipopping besteht die gesamte Ernte aus erstklassigen Blüten und dicken Colas. Wenn es mit der ScrOG-Methode (Screen Of Green) kombiniert wird, hebt das den auf hohen Ertrag und Qualität ausgelegten Anbau auf die nächste Ebene. Scrogger setzen Lollipopping ein, um den gesamten unteren Wuchs unter dem Netz zu entfernen und so darüber einen Wald aus feinsten Blüten wachsen zu lassen.

Nachteile Von Lollipopping

NACHTEILE VON LOLLIPOPPING

Keine Beschneidungs- oder Trainingsmethode lässt sich immer und überall auf jede Art von Cannabis und Anbauumgebung anwenden. Autoflowering Cannabispflanzen liefern das beste Ergebnis, wenn das Beschneiden und Trainieren auf ein Minimum reduziert wird. Cannabis mit einem so kurzen Lebenszyklus und von so kompakter Statur benötigt kein Lollipopping. Die meisten Anbaulampen versorgen kurze Ruderalis-Kreuzungen von oben bis unten mit Licht. Genau genommen kann Lollipopping den Gesamtertrag von Selbstblühern sogar verringern.

Im Freien kommt die typische Weihnachtsbaumform von Cannabis ihm sogar sehr gelegen. Mit dem Auf- und Untergehen der Sonne erreicht das Sonnenlicht die Cannabispflanze in ganz unterschiedlichen Winkeln, so dass jeder Teil der Pflanze zu einer bestimmten Tageszeit Licht abbekommt. Die Natur hat das Problem einer stationär über den Pflanzen montierten Lichtquelle elegant gelöst. Wer im Freien anbaut, entfernt daher höchstens mal ein paar zu viel Schatten spendende Sonnensegel, anstatt zu Lollipoppen.