Wie Man Glutenfreie Mit Cannabis Angereicherte Kosmische Müsliriegel Macht

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogCannabisRezepte

Wie Man Glutenfreie Mit Cannabis Angereicherte Kosmische Müsliriegel Macht

Unser neuestes Rezept macht wirklich einige Experimente in der Küche möglich. Es wird Deinen Körper und Geist mit Energie versorgen und Dich zu neuen Höhen führen.

Wir freuen uns sehr, dieses Rezept mit Dir zu teilen. Von den Cannabis Rezepten, die uns bisher eingefallen sind, ist dies eines unserer liebsten. Der mit Cannabis angereicherte Müsliriegel - ein Rezept, das so unglaublich einfach ist, aber dennoch Flexibilität und Geschmack bietet.

Für die gesundheitsbewussten Kiffer da draußen sind diese Riegel eine gute Möglichkeit, um ihr Lieblingsgras zu konsumieren und dabei all die Proteine, Ballaststoffe und Energie zu sich zu nehmen, die sie benötigen, um durch den Tag zu kommen. Es ist Dir überlassen, welche Art von Füllung Du hinzufügst, also lass Deine Fantasie spielen! Unsere Favoriten sind Rosinen, Walnüsse und Schokoladenraspel. Die Riegel sind zäh, klebrig und sättigend. Wenn Du sie ein weniger knackiger magst, benutze einfach die Hälfte der Mischung in der gleichen Backform.

Wir haben außerdem eine Methode hinzugefügt, mit der Du mit Cannabis angereichertes Kokosnussöl machen kannst, aber Du kannst die Riegel natürlich auch ohne Gras machen, so dass sie für die ganze Familie geeignet sind, indem Du herkömmliches Kokosnussöl oder Butter verwendest.

WAS DU BRAUCHEN WIRST

Zwei große Rührschüsseln

Rührlöffel

15 x 20cm Backform

Backpapier

Ofen

Schongarer oder Topf/Wasserbad

FEUCHTE ZUTATEN

½ Tasse mit Cannabis angereichertes Kokosöl (siehe unten für unser schnelles Rezept oder hier für das detaillierte)

½ Tasse feine Erdnussbutter (verwende biologische, hochwertige Erdnussbutter, die sich im Glas trennt)

¼ Tasse Sonnenblumenmargerine

1 Tasse Mandelmilch

Ein Schuss Vanille-Essenz

Ein Spritzer Honig (lasse ihn weg, um dieses Rezept vegan zu halten)

TROCKENE ZUTATEN

2½ Tassen große traditionelle Haferflocken

½ Tasse braunes Bio-Reismehl

½ Tasse braunen Zucker

¼ Tasse weißen Rohrzucker

½ TL zerkleinertes rosa Himalaya Salz

¼ TL gemahlener Zimt (optional)

¼ Tasse Kakao (optional)

½ Tassen zusätzliche Füllung

In welchen Verhältnissen Du die Zutaten benutzt, ist ganz Dir überlassen. Sei kreativ! Probiere es mit Rosinen, kandierten Kirschen, getrockneten Cranberries, Bananenscheiben, kandiertem Ingwer, gehackten Nüssen, Kokosraspeln oder für eine süße (und weniger gesunde) Alternative, probiere dunkle Schokoladenstückchen, Karamell oder gelatinefreie Mini-Marshmallows.

ZUTATEN FÜR DAS MIT CANNABIS ANGEREICHERTE KOKOSNUSSÖL

800ml unverarbeitetes Bio-Kokosöl

¼ Tasse Lecithinkörnchen oder flüssiges Lecithin

(Du kannst jegliche Art von Lecithin verwenden, aber das der Sonnenblume eignet sich am besten. Das ist, was Dein Körper nutzt, um Hirnmasse aufzubauen. Es hilft dem Öl, sich gleichmäßig abzusetzen und emulgiert, wenn es kocht, was die Aufnahme von THC erhöht. Diese Zutat wird Dein Produkt noch etwas verbessern.)

Trockenes Cannabis - Ich verwende gerne etwa 57g (Trimm und Reste). Ich finde, dass Indica-Sorten besser sind, um Esswaren zu machen, aber die Wirkung kann variieren. In letzter Zeit habe ich eine leckere afghanische Sorte mit hohem CBD Gehalt verwendet, "Mazar". Die eignet sich gut für Schmerzlinderung und bei Schlaflosigkeit.

WIE MAN DAS MIT CANNABIS ANGEREICHERTE KOKOSNUSSÖL MACHT

Mit Cannabis angereichertes Kokosöl ist unserer Meinung nach einer der besten Wege, um sein Lieblingsgras zu sich zu nehmen. Kokosöl ist gut für dich, weil es mehr gesättigte Fettsäuren enthält, als Alternativen, wie zum Beispiel Butter oder Olivenöl, so dass das THC viel einfacher extrahiert werden kann. Die Kokosnuss hat noch dazu auch einen angenehmen Geschmack, der gut zu allen Arten von süßen Backwaren passt.

1. Heize Deinen Ofen zunächst auf 115°C vor.

2. Nun zerkleinere Dein Gras. Für größere Mengen wie diese verwende ich gerne eine Kaffemühle. Du kannst so viel oder so wenig Gras verwenden, wie Du möchtest, aber ich finde, dass sich eine stärkere Konzentration besser eignet, weil Du im Endeffekt weniger Öl benötigst, um Dein Endprodukt zuzubereiten.

3. Der nächste Schritt ist die Decarboxylierung. Dieses Verfahren wandelt das inaktive THCA und CBDA in der Pflanze zum oral psychoaktiven THC und CBD um. Um dies zu tun, füllen wir das trockene zermahlene Gras in eine verschlossene Auflaufform und packen es für etwa 30-40 Minuten in den Ofen. Mische es nach der Hälfte der Zeit nochmal durch, damit es gleichmäßig geröstet wird. Es sollte nur leicht brauner sein, als es vorher war. Deine Küche wird zu diesem Zeitpunk richtig gut riechen.

4. Gib nun Dein Öl und Lecithin in Deinen Schongarer, der auf die höchste Stufe eingestellt sein sollte, bis alles vollständig zusammengeschmolzen ist. Du kannst dafür auch einen Kochtopf benutzen, aber verwende ein Wasserbad, um es langsam zu erhitzen. Sobald das Öl und das Lecithin zusammengeschmolzen sind, streue ein wenig trocken gesiebtes Kief in die Mischung, wenn Du welches hast - es sorgt für den letzten Schliff.

Füge dann das Gras hinzu, decke es ab, und lass es für zwölf Stunden ziehen (acht, wenn Du es auf dem Herd machst) - rühre es dabei gelegentlich um. Manche mögen das übertrieben nennen, aber wir lassen es gerne für vierundzwanzig Stunden ziehen, um sicherzugehen, dass wir alle aktiven Bestandteile aus dem Gras rausbekommen.

Im Endeffekt solltest Du ein dunkelgrünes Öl haben und ein Haus, das nach Kokosnuss und Gras riecht. Seihe die Mischung durch ein paar Lagen Seihtuch in ein Glas ab und lass es sich im Kühlschrank festigen. Dieses Öl ist wirkungsvoll! Also sei vorsichtig. Verwende es beim Backen oder als topische Salbe. Kokosöl ist eine großartige natürliche Feuchtigkeitscreme und es mit Cannabis anzureichern sorgt dafür, dass es auch als linderndes Mittel für tief eindringenden Schmerz fungiert.

Nun zum Rezept für die Müsliriegel. Das letzte Mal, als wir die Riegel gemacht haben, leckte ich den Löffel ab, während ich es mixte und als sie endlich am Backen waren, war ich so high, dass ich fast vergessen habe, sie aus dem Ofen zu nehmen!

WIE DU DIE MÜSLIRIEGEL MACHST

1. Heize Deinen Ofen auf etwa 200°C vor.

2. Lege deine 15 x 20cm große Backform mit Backpapier aus. Lass ein wenig Backpapier über den Rand hinaus stehen, damit Du die Riegel später einfacher aus der Form bekommst.

3. Mische Deine feuchten Zutaten in einer Schüssel, bis Du eine glatte Mischung hast. Das Kokosöl härtet bei niedrigeren Temperaturen aus, sodass Du es eventuell etwas erhitzen musst, um es zu vermischen.

4. Mische die trockenen Zutaten in einer separaten Schüssel, gib die Füllung zuletzt hinzu.

5. Mische dann langsam Deine nassen Zutaten mit den trockenen. Du solltest letztendlich eine schwere, klebrige Masse haben, die an dem Löffel klebt.

6. Verteile die Mischung in der Backform und gib diese für etwa 30 Minuten in den Ofen oder bis sie schön und braun ist und sich ein wenig fest anfühlt. Wir streuen gegen Ende gerne ein paar Schokoladenstücken zur Dekoration oben drauf.

7. Wenn die Zeit rum ist, nimm die Backform aus dem Ofen, bestreue die Masse mit etwas Puderzucker und lass sie abkühlen. Während sie sich abkühlt, schmilzt der Puderzucker und die Masse wird ein bisschen fester. Sobald sie auf Raumtemperatur abgekühlt ist, sollte es recht einfach sein, sie ihn in Riegel zu schneiden.

Genießt es, Leute. Diese Riegel lassen sich zum Lagern gut einfrieren. Ich persönlich esse gerne einen halben Riegel während meines morgendlichen Spaziergangs und wenn ich das mache habe ich zum Mittag immer ein fettes Lächeln auf meinem Gesicht. Denk daran es langsam anzugehen, bis Du weißt, wie stark die Riegel sind - es kann 45-90 Minuten dauern, bis sich die Wirkung zeigt, also übertreibe es nicht!