Top 10 der besten Orte der Welt um high zu werden

Published :
Categories : BlogCannabisWelt

Top 10 der besten Orte der Welt um high zu werden

Cannabis ist noch nicht überall legal, aber es gibt viele kifferfreundliche Oasen auf der ganzen Welt. Der perfekte Ort für Deinen nächsten Urlaub könnte mit dabei sein.

10. Phnom Penh, Kambodscha

Kambodschaner scheinen sich nicht wirklich darum zu scheren, wenn Du stoned bist und Gras ist ziemlich leicht zu bekommen. Denke allerdings daran, daß es eigentlich illegal ist, doch das sollte nichts sein, das mit einer kleinen Bestechung nicht zu umgehen ist. Wag Dich mit Deinem Dope nur nicht in das benachbarte Thailand, denn dort könntest Du dafür im Gefängnis landen.

9 Kingston, Jamaika

Jamaica ist der Ursprung eines der produktivsten kulturellen Cannabiskulte - die Rastafari. Cannabis spielt in der Religion der Rastafari eine zentrale Rolle und ist in Jamaika's atemberaubender Landschaft und entspannten Haltung allgegenwärtig geworden. Die jamaikanische Regierung hat zudem gerade den Besitz geringer Mengen entkriminalisiert, so daß es Cannabis Globetrotter jetzt viel einfacher haben im Paradies high zu werden.

8. Christiana, Dänemark

Cannabis ist in Dänemark technisch gesehen illegal, aber Christiana, eine Gemeinde im Zentrum von Kopenhagen hat sich zu einer unabhängigen Enklave erklärt - also ist es wohl OK. Sie haben ihren ganz eigenen "Green Light District," einen Bauernmarkt, auf dem einiges vom schönsten Gras, Hasch, Brownies und andere Marihuanaprodukte in der Region verkauft werden. Dank ihrer "keine harten Drogen" Politik sind die Bewohner von Christiana so ziemlich unter sich; denk aber daran, daß die Behörden von Dänemark es für illegal halten und zu seltenen Gelegenheiten gerne mal in Form einer Polizeirazzia einen kleinen Ausflug nach Christiana unternehmen.

7. Cusco, Peru

Dies ist perfekte Ort um frech einen Joint zu quarzen, bevor Du Dir die Wunder von Machu Picchu ansiehst; Cusco hat eine sehr fortschrittliche Einstellung was kleine Mengen Gras angeht. Solange Du nicht zu viel bei Dir hast, wirst Du von der Polizei weitgehend unbehelligt bleiben. Beachte aber, daß es eine Straftat ist mehr als eine Art Drogen bei sich zu haben und die Polizei dann ziemlich streng ist - vergewissere Dich also was was ist.

6. Die Tschechische Republik

Die Tschechen haben eine ziemlich gute Einstellung wie sie die Dinge sehen. Sie haben die fortschrittlichsten, liberalsten Drogengesetze in Europa. Fast alles ist entkriminalisiert, solange Du nicht zu viel bei Dir hast. Du kannst mit allem bis zu 14 Gramm Cannabis am Mann davonkommen, bevor es zu einer schweren Straftat wird - alles darunter wird einfach nur beschlagnahmt. Also kannst Du zwar nicht kiffend durch die Straßen laufen und es wäre echt Mist, wenn sie Deinen Vorrat konfiszieren, aber ansonsten ist die Tschechische Republik so etwas wie ein Kifferparadies.

5. Toronto (Vancouver), Kanada

Ähnlich wie die Tschechische Republik hat Kanada eine einigermaßen liberale Ansicht wenn es um Cannabis geht. Obwohl es illegal ist Cannabis zu besitzen, außer Du bist im Besitz einer ärztlichen Bescheinigung, wird die Polizei in der Regel ein Auge zudrücken, solange Du nicht mehr als 7 Gramm bei Dir hast. So lange Du also kein Aufsehen erregst und es locker angehst, sollte alles prima laufen.

4. Nimbin, Australien

Dies ist die Heimat des jährlichen MadiGrass Festivals; Nimbin ist ein kleines australisches Bergdorf, in dem sich in den 1960ern Hippies niederliessen. Es ist seitdem zu einer sprichwörtlichen Kifferkommune erblüht und ist ein beliebtes Ferienziel für Kiffer, die sich in der heißen australischen Sonne entspannen wollen.

3. Barcelona, Spanien

Jährlicher Gastgeber der Spannabis und High Life Expo; Barcelona ist eines der ultimativen Urlaubsziele für Kiffer, die die Sehenswürdigkeiten im sonnigen Spanien genießen möchten. Gras ist technisch gesehen illegal, wird aber toleriert, solange Du es clever angehst und es nur in einem der zahlreichen Cannabisclubs konsumierst. Die meisten Clubs operieren im gesetzlichen Rahmen und nehmen ausländische Mitglieder auf. Du kannst auch häufig damit durchkommen an den Sandstränden von Barcelona zu quarzen und viele der fliegenden Händlern werden Dir gerne was von ihrem Dope verticken. Denke aber stets daran, daß der Besitz zwar entkriminalisiert ist, es in der Öffentlichkeit zu rauchen jedoch nicht.

2. Denver, Colorado

Denver ist die größte Stadt in dem ersten US Staat, der den Freizeitkonsum von Cannabis komplett legalisiert hat und hat sich als solches zum Mekka für Gras in den USA entwickelt. Solange Du über 21 bist und einen Ausweis vorzeigen kannst, darfst Du bis zu 7 Gramm Gras kaufen. Es darf nur auf Privatgrundstücken mit Genehmigung des Eigentümers geraucht werden, also scharwenzel nicht mit einem Joint im Mund die Straße herunter.

1. Amsterdam, Niederlande

Das bekannteste Reiseziel von allen und unsere Heimatstadt; Amsterdam ist das legendäre Urlaubsziel von dem jeder wahre Kiffer schon gehört hat und es irgendwann in seinem Leben mal besuchen muss. Es ist das Zentrum der Cannabiskultur und für viele ein Ort zu dem sie regelmäßig zur Pilgerfahrt aufbrechen. In Amsterdam gibt es über 200 Coffee Shops und alle haben sie ihr eigenes Gras- und Haschischsortiment, so daß Du die Qual der Wahl hast! Cannabis ist in den Niederlanden technisch gesehen illegal, wird aber im Rahmen einer Politik der Toleranz akzeptiert. Solange Du in der Öffentlichkeit nicht mehr als 5 Gramm mit Dir herumträgst, ist es kein Problem.

Da hast Du es! Wie Du sehen kannst, gibt es viele Orte auf der ganzen Welt, die den reisenden Kiffer willkommen heißen. Denk aber immer daran, daß Gras in vielen dieser Orte immer noch technisch gesehen illegal ist, solange Du Dich aber nicht wirklich dämlich anstellst, wirst Du feststellen, daß man dort wirklich eine prima Zeit haben kann!

comments powered by Disqus