Verwendung von LSD und MDMA wieder auf dem Vormarsch

Published :
Categories : BetäubungsmittelgesetzBlogPsychedelika

Verwendung von LSD und MDMA wieder auf dem Vormarsch

In einem weiteren Schlag gegen den irrwitzigen Krieg gegen die Drogen hat das britische Innenministerium gerade Statistiken veröffentlicht, die zeigen, daß die Verwendung ...

... von Ecstasy und auch LSD auf Rekordhöhe sind.

Es ist sicherlich nichts, das die Regierung hören möchte - daß ihre harte (verbohrte) Haltung gegen die Drogen schlichtweg nicht zieht. Gehen wir zurück in das Jahr 2009 und die Ecstasy Szene im Vereinigten Königreich war am Boden, wobei das Interesse an dem Wirkstoff rasch sank. Doch spulen wir ins Heute, dann sieht man, daß das Interesse und die Verwendung sich allmählich erholen; Umfrageergebnisse der letzten 12 Monaten deuten darauf hin, daß es zu einem monumentalen Anstieg kam (eine 84%ige Steigerung des Ecstasy Konsums und 175% bei LSD).

Es hebt das Scheitern der konservativen Regierung hervor

Für die Bürger Großbritanniens zeigen diese neuesten Nachrichten deutlich auf, daß die aktuelle Tory Regierung es nicht auf die Reihe bekommt eine praktikable Drogenpolitik aufrecht zu erhalten. Es ist schon ziemlich drollig; in 2012 hatte Premierminister David Cameron den Ruf nach einer königlichen Kommission zu einer Neubewertung der Wirksamkeit der haltlosen Drogenpolitik des Landes abgelehnt, wobei er sagte, daß dies nicht notwendig sei, da die aktuelle Vorgehensweise funktioniert. Soweit es ihn betraf, verloren die Menschen das Interesse an Drogen. Aber die Menschen verlieren niemals ihr Interesse an der Erweiterung ihres Verständnisses der Wirklichkeit! Der Drogenkonsum hält sich seit tausenden von Jahren, egal wie eine Strafe auch aussehen mag. Die Dinge verschwinden nicht einfach nur weil die Tories denken, daß sie das Verbot perfektioniert hätten - das ist etwas, das noch keine Kultur, Regierung oder König jemals erreichen konnte. Nein, Drogentrends sind wankelmütige Kreaturen und sie sind gekommen, um David Cameron mit aller Macht in den Arsch zu beißen.

Also, wie erklärt sich dieses Wiederaufleben? Zuerst schauen wir uns Ecstasy an.

Eine Erläuterung des Trends: Eine gute Sache für MDMA Fans?

Unglücklicherweise für David Cameron war es nicht etwa ein schwindendes Interesse daran Drogen zu nehmen, das eine rückläufige Tendenz verursachte, sondern der Mangel an Versorgung. Die Leute wollten es, doch sie konnten es einfach nicht bekommen.

Die Qualität von Ecstasy musste zwischen 2008 und 2012 europaweit einen massiven Schlag hinnehmen, da die Versorgung mit MDMA zum Erliegen kam - MDMA ist die begehrte wichtigste Komponente von Ecstasy. Es führte zu einem Markt voller Ecstasy, das sehr selten überhaupt MDMA enthielt - oft wurde es mit Streckmitteln wie Ziegelstaub und minderwertigem Speed hergestellt. Wie Du Dir wahrscheinlich vorstellen kannst, führte dies zu einem riesigen Abfall in der Popularität der Droge.

Dank der Bemühungen der Strafverfolgungsbehörden auf der ganzen Welt, die sich koordinierten und eine Reihe massiver Beschlagnahmungen der für die Synthese benötigten Chemikalien vornahmen, kam es zu einem globalen MDMA Mangel. Dies mag eine vorübergehende Flaute in der Produktion verursacht haben, doch die niederländischen Chemiker, die für den Hauptanteil der europäischen Ecstasy Versorgung verantwortlich waren, fanden einen neuen Weg, um MDMA zu synthetisieren. Nämlich aus einer Chemikalie namens PMK-Glycidat, die legal und massenhaft einfach verfügbar ist.

Warum haben wir gesagt, das es möglicherweise eine gute Nachricht für MDMA Fans ist? Da das Ergebnis dieses neuen Verfahrens zur Synthese von MDMA Ecstasy ist, das die Qualität wie das der 1980er Jahre hat, wobei der Großteil dieses neuen Ecstasys zu 80-90% aus reinem MDMA besteht. Es ist ein wahnsinniger Sprung, der das Interesse ohne Ende neu belebt hat.

Anmerkung: Das soll allerdings nicht heißen, daß alles Ecstasy da draußen jetzt von hoher Qualität ist, daher solltest Du die Reinheit Deines Vorrats immer überprüfen.

Diese plötzliche Veränderung in der Qualität hat viele unbedarfte Menschen kalt erwischt, also stelle sicher, daß Du, egal wie Du Dich entscheidest, es nicht übertreibst.

Ein weiterer Grund ist, daß Ecstasy sehr eng mit der Raver Szene verbunden ist. Mit dem jüngsten Anstieg der Popularität von EDM und anderen verschiedenen Genres elektronischer Musik, versuchen immer mehr junge Erwachsene, das Partyfeeling mit ein bisschen Ecstasy zu erreichen. Es ist eine ziemlich gesellige Droge und um in die Atmosphäre eines Clubs einzutauchen, glauben viele, daß es eine Notwendigkeit ist, es zu nehmen.

Wie sieht es mit LSD aus?

Dies erklärt allerdings nicht, warum LSD einen solchen Popularitätsschub erlebt hat. Die Quellen für LSD waren nicht ausgetrocknet. Wir stellen ein paar Vermutungen darüber an.

Zum einen gibt es da die Tatsache, daß es durchaus ein paar LSD Analoga gibt, die "technisch" alle legal sind. Zum Beispiel 1P-LSD, welches als Legal High verkauft wird. Es ist chemisch minimal verändert, so daß es das Gesetz umgeht, aber trotzdem noch eine ähnliche Wirkung wie LSD vermittelt. Für viele Nutzer, insbesondere unerfahrene, sind 1P-LSD und LSD ein und dasselbe, wobei nur wenige in der Lage sind zwischen den Trips zu unterscheiden. Daher haben viele der Befragten wahrscheinlich ein Legal High genommen und es als LSD eingestuft.

Hinweis: Synthetische Legal Highs können extrem gefährlich sein, da ihre chemische Zusammensetzung ständig optimiert wird, um das Gesetz zu umgehen. Daher ist nur sehr wenig über sie oder ihre möglichen Wirkungen bekannt. Wir lehnen die Nutzung solcher rechtswidrigen Substanzen ab.

Dann ist da auch noch die Tatsache, daß Psychedelika wie LSD in der Forschung derzeit eine Renaissance erleben, wobei man in den meisten Studien zu der Erkenntnis kommt, daß sie ein geringes Risikopotenzial aufweisen und möglicherweise in der Medizin zur Anwendung kommen können. Diese Art von Studien neigt dazu Schlagzeilen zu machen, vor allem auf Websites, die junge Erwachsene gerne besuchen. Theoretisch könnte es diese Verbreitung von Wissen sein, die verantwortlich dafür ist, daß junge Menschen ein erhöhtes Interesse daran zeigen ihr Bewusstsein zu erweitern.

Schlußendlich kommt man immer einfacher an LSD, vor allem über das Darknet. Es ist relativ billig in Mengen zu kaufen und einfach über die Post zu versenden. Dies macht es für Dealer viel leichter zugänglich und gilt nun als allgemein verfügbar.

Drogen & Europa

Nun kommt diese Nachricht aus Großbritannien, doch es stellt sich die Frage, wie es mit dem Rest Europas aussieht? Die Versorgung neigt dazu Europa ganzflächig abzudecken, wobei wenige Hersteller alle Länder versorgen. Es besteht eine gute Chance, daß der leichtere Zugang, sowie die höhere Qualität, in der gesamten EU Wirkung zeigen. Natürlich variieren die Gesetze von Land zu Land, aber wenn das der Fall ist, weist es unmisserständlich darauf hin, daß der Krieg gegen die Drogen gescheitert ist. Der Drogenkonsum ist nicht rückläufig weil die Menschen das Interesse daran verlieren und das werden sie auch nie. Egal wie sehr man die Menschen kriminalisiert, ihre Neugier ihr Bewusstsein zu erweitern wird durch die potenziellen Risiken niemals übertroffen werden.

comments powered by Disqus