USA: 31 Staaten ziehen in Betracht ihre Marihuanagesetze in 2015 zu überarbeiten

Published :
Categories : BetäubungsmittelgesetzBlogCannabis

USA: 31 Staaten ziehen in Betracht ihre Marihuanagesetze in 2015 zu überarbeiten

2015 wird ein großes Jahr für die Cannabisreform und zementiert hoffentlich das Ende des Verbots.

Wenn Du denkst, daß 2014 ein gutes Jahr für Cannabis in den USA war, dann wird 2015 Dich umhauen. In diesem Moment sind 31 Staaten drauf und dran eine Reform ihrer Marihuanagesetze anzugehen. Diese Reformen unterscheiden sich von Staat zu Staat sehr stark und reichen von einfachen Schritten wie CBD als Medizin anzuerkennen bis hin zur kompletten Legalisierung von Cannabis. Du hast noch gar nichts gesehen!

Wenn alles so wie jetzt weitergeht wird 2015 das bisher größte Jahr in Sachen Cannabis und Rechtsreform. Immer mehr Menschen realisieren, daß Cannabis nicht der leibhaftige Teufel ist und der Gesellschaft tatsächlich viele Vorteile bieten könnte. Wir sind auf jeden Fall an einem Wendepunkt und trotz der Panikmache der konservativeren Elemente der Gesellschaft ist Cannabis auf dem Weg zur Legalisierung.

Dies ist allerdings kein Vorwand, um sich jetzt auf seinen Lorbeeren auszuruhen. Für das Ende des Verbots muss jetzt härter als je zuvor gekämpft werden. Die richtigen Elemente der Gesellschaft hören endlich zu und es ist die Pflicht eines jeden der sich für die Legalisierung einsetzt sicherzustellen, daß seine Stimme gehört wird. Ohne sie werden die Politiker die Legalisierung wohl kaum unterstützen. Dies ist ein besonders wichtiger Punkt hier in Europa, das in Sachen Cannabisreform ja noch weit hinter den USA liegt. Auch wenn es nur darum geht Deinem lokalen Abgeordneten eine E-Mail zu schicken, sicherzustellen, daß Deine Meinung gehört wird, wird anderen in der Gesellschaft helfen besser zu verstehen, warum Gras legal sein sollte. Jede Stimme zählt.

Es gibt wirklich kein besseres Beispiel dafür wie es funktioniert als die USA. Die öffentliche Meinung hat sich dramatisch verschoben und gewöhnliche Menschen kämpfen nun für ein Ende der Prohibition. Politiker die sich selbst nie mit Cannabis in Verbindung gebracht hätten fangen nun an zuzuhören und unterstützen die Reform.

Wenn Du sehen willst wie die Dinge sich in den USA entwickeln, NORML, eine NGO die sich für legales Cannabis einsetzt, hat eine Liste der aktuellen Rechtsreformen zusammengestellt, die im Jahr 2015 stattfinden sollen:

www.norml.org/act

Noch nicht in dieser Liste (während ich das hier schreibe), aber äußerst bedeutsam sind zwei Bundesgesetzentwürfe, die das Verbot in den USA vollständig abschaffen würden. Diese Gesetzentwürfe werden einen rechtlichen Rahmen schaffen, der Staaten unterstützt, die sich dazu entscheiden Cannabis zu legalisieren, aber ohne sie dazu zu zwingen, wenn sie es nicht wollen.

Dies steht in komplettem Gegensatz zur aktuellen Haltung des Bundes und würde die Rechtmäßigkeit zementieren. Diese beiden Gesetzentwürfe haben eine Menge Unterstützung und wurden von zwei Spitzenpolitikern vorgelegt, daher haben sie so viel Gewicht. Ob sie verabschiedet werden oder nicht werden wir noch sehen, aber unabhängig davon wird die ihnen innewohnende Dynamik dem Verbot auf Bundesebene einen harten Schlag versetzen. Und wenn das Cannabisverbot erst einmal in den USA ein Ende findet, wird es nicht lange dauern bis die UN es weltweit aufhebt, was es anderen Ländern viel einfacher macht dem Beispiel zu folgen.

Obwohl eine grundlegende Reform in Europa noch nicht in Sicht ist, würde das Ende des Verbots in den USA zweifellos auch hier zu Änderung führen, also steh auf und tu Deine Meinung zu diesem Thema kund!

comments powered by Disqus