Zamnesia Auf Der Spannabis 2017

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogCannabisEuropaKunst & Kultur
Zuletzt bearbeitet :

Spannabis Zamnesia


Die diesjährige Spannabis Anfang März bot Spaß und Unterhaltung für jeden. Mit Rednern zu einem breiten Themenspektrum, der Sonne Spaniens, 200 Ausstellern, Musik und gutem Essen wird sie zu einem Cannabisfest, das man nicht verpassen sollte.

Die Spannabis ist schnell eines der führenden Cannabisfeste Europas geworden. Dieses Jahr fand sie zwischen dem 10-12 März statt. Abgehalten in Barcelona, wächst das Fest immer weiter.

Das hat einen guten Grund; Reformen kündigen sich an. Spanien ist immer noch Teil Europas und die Gesetze ändern sich, wenn sie sich nicht sogar schon zu pro-Cannabis geändert haben. Derzeit bedeutet es, dass es viele Grauzonen gibt. Jeden Tag helfen die Spanier dabei, die Normen einer neuen Gesellschaft zu gestalten. Soziale Vereine räumen den Raum zwischen Cannabis zur Erholung und zu medizinischen Zwecken aus. Alteingesessene Bürger können sich ihren lokalen Gruppen anschließen. Dafür brauchen sie auch kein Rezept vom Arzt.

Die Deckung der Kosten durch die Krankenkassen ist jedoch noch in weiter Ferne. Das scheint die Spanier in ihren derzeitigen Grauzonen jedoch nicht zu stören.

Ungeachtet dessen wird deutlich, dass die "Industrie" von dem Rest Europas profitiert.

Besonders Deutschland: Der Wert des derzeit legalen Marktes mag noch recht klein sein. Für 28 Gramm für 10 Euro pro Monat wird man jedoch keinen Spanier Schlange stehen sehen.

WAS DIESES JAHR PASSIERTE

Unabhängig von der Spannabis in diesem Jahr gibt es über 200 soziale Cannabisvereine in Spanien. Die Gesetze ändern sich hin zu einer besseren Regulierung, was bei vielen amrikanischen Besuchern ein Déjà-vu auslöst. Dieses Jahr erinnert an ein paar Staaten, in denen Cannabis in den frühen Stadien der Legalisierung war, bevor es endgültig legalisiert wurde. Das schließt "Wohnsitzanforderungen" mit ein, die es einem erlauben, einem Verein beizutreten.

In der Öffentlichkeit wirbt noch niemand in Spanien mit Cannabis oder dem damit verbundenen medizinischen Tourismus ... bisher.

Spanien wäre nicht Spanien, gäbe es kein Schlupfloch. Die Spannabis wurde geschaffen, um den Tourismus zu maximieren und sich an ihm zu verdienen.

Was bedeutet das? Spannabis-Teilnehmer aus dem Ausland kommen einfach legal an ihr Cannabis. Nicht wie bei Konferenzen in den USA oder in den Niederlanden, können Waren in Spanien über Aussteller frei vertrieben werden.

Zamnesia Spannabis

EIN WAHRES CANNABIS-EVENT

Dieses Jahr besuchten um die 30.000 Menschen die Spannabis mit ihren 200 Ausstellern. Eine große Auswahl an Rednern behandelte Themen von Unternehmertum bis Esoterik. Die Themen reichten von Neuigkeiten der Rechtssprechung in Spanien bis hin zu der Frage, wie Drogen auf das Bewusstsein wirken. Alle Themen fanden ein breites Publikum. Es gab insgesamt 800 Sitzplätze für die Teilnehmer der Konferenz in der Fira de Cornella.

Auf dem Messegelände war immer viel los; Musik und Gadgets traten gegen high-tech Cannabisware an. Mittendrin natürlich die neuesten Geräte, um high zu werden.

Es gab jedoch auch ernstere Veranstaltungen. Am Freitagabend gab es eine Hommage an den großartigen und leider verstorbenen "Strain Hunter" Franco Loja.

Und natürlich gab es gutes Essen! Gereicht wurde jedoch nicht das, was es sonst auf Messen zu essen gibt: Auf der Spannabis ist für jeden die perfekte Leckerei dabei. Man kombiniert gutes Essen mit legalem Cannabis und das Event wird zu einer seltenen Gelegenheit in einer sonst (noch) so reformierten Welt. Die Möglichkeit, in eine kleine, heile Welt des Cannabiskonsums einzutauchen, die es sonst fast nirgendwo gibt.

Bei einem solchen Programm ist es kein Wunder, dass die diesjährige Spannabis ein großer Erfolg war. Auch in Zukunft wird sie gut besucht sein und das nicht nur in Europa, sondern weit darüber hinaus.

Zamnesia Crew Spannabis

UND DER GEWINNER IST ...

Natürlich wäre keine Spannabis komplett ohne die Ergebnisse des Champions Cups. Zu den Gewinnern zählen beständige Favoriten von Zamnesia.

Dinafem OG Kush ist eine potente Sorte mit Limonen- und Dieselaromen. Sie gewann zudem in der Kategorie "Beste CBD-Sorte".

In der Indica-Kategorie gab es ebenfalls zwei Gewinner: Sweet Seeds' Crystal Candy belegte den ersten Platz als besten Indica. Ihren Namen verdankt diese Sorte ihren süßen Aromen, die an Bonbons erinnern.

BomBon, das Ergebnis einer Kollaboration zwischen Madre Naturaleza Growshop und Medical Marijuana Genetics, nahm auch einen Preis mit nach Hause. Medizinisches Marihuana hat eine lange Geschichte, wenn es um Pokalsiege geht.

Zu den Pokalsiegern gehört auch der DaVinci IQ Verdampfer. Dieser Verdampfer ist klein, leicht und einfach zu bedienen. Er war besonders beliebt bei den Richtern.

 

         
  Marguerite Arnold  

Geschrieben von: Marguerite Arnold
Mit ihrer jahrelangen Erfahrung in der Schriftstellerei hat sich Marguerite der Erforschung der Cannabis-Industrie und den Entwicklungen der Legalisierungsbewegung gewidmet.

 
 
      Über Unsere Autoren  

Verwandte Produkte