Sorgt Legales Cannabis Für Mehr Oder Weniger Krankschreibungen?

Veröffentlicht :
Kategorien : BetäubungsmittelgesetzBlogCannabis

Sorgt Legales Cannabis Für Mehr Oder Weniger Krankschreibungen?

Der Irrtum, dass Angestellte sich krankschreiben lassen, weil sie zu "stoned" sind oder "einfach keinen Bock haben", auf der Arbeit zu erscheinen, wurde durch die aktuelle amerikanische Bevölkerungsumfrage komplett widerlegt.

Das Bild eines verwahrlosten und verlebten Kiffers, der entweder keinen Job kriegt oder kurz davor ist ihn zu verlieren, hat sich in die Vorstellung vieler Menschen weltweit eingebrannt. Natürlich wäre es einfach vom Thema abzuschweifen und sich über die Manipulation und unfaire Dämonisierung der Cannabispflanze durch einige wenige aufzuregen. Aber das muss nicht sein. Offene Untersuchungen, dank der Legalisierung, sowie ungehinderte, globale Verbundenheit und Kommunikation zeigen, dass diese Mythen nichts als Lügen, verdammte Lügen sind.

DIE LEGALISIERUNG VON CANNABIS UND DER ARBEITSPLATZ

Darin F. Ullmann, Doktor in Ökonomie an der Universität in Wisconsin war daran interessiert, wie sich die neuen Marihuana Gesetzte auf die Inanspruchnahme von Krankschreibung auswirkten und beschäftigte sich mit den Daten vom Bureau of Labour Statistics Current Population Survey (CPS).

Es sieht so aus, als wäre das Bild vom faulen, krankheitsanfälligen und abwesenden Cannabiskonsumenten, der negativen Einfluss auf den Gewinn der Firma hat, falsch und weit von der Realität entfernt. In 24 Staaten der USA, wo medizinisches Marihuana legal ist oder wo die Gesetzte zumindest lockerer sind, sind 8% der Befragten seltener aufgrund von Gesundheitproblemen von der Arbeit krankgeschrieben. Der Irrtum, dass Angestellte sich krankschreiben lassen, weil sie zu "stoned" sind oder "einfach keinen Bock haben", auf der Arbeit zu erscheinen, wurde komplett widerlegt.

Verantwortungsbewusster Konsum von medizinischem Marihuana behandelt Leiden, die normalerweise die Menschen dazu zwingen würden, zu Hause zu bleiben. Ironischerweise müssen Leute in Staaten, wo medizinisches Cannabis illegal ist, aufgrund der Wirkung verschiedener Medikamente zu Hause bleiben, obwohl sie in der Lage wären zu arbeiten. Die Ergebnisse könnten durch offenere Angaben von Menschen, die es schon vor der Legalisierung genutzt haben, jedoch nicht zugeben wollten, beeinflusst werden. Es gibt einen Rückgang beim Marihuana-Konsum durch Minderjährige und niedrigere Zahlen an Arbeitsausfällen durch Alkoholmissbrauch.

OUTRO

Die legendären Cheech & Chong waren und sind immer noch lustig. Kiffer lieben die Selbstironie. Es ist mit Sicherheit witzig, aber dies ist ein eher unsympathisches Bild, dass die Mehrheit von Marihuana Enthusiasten hat. Die Wahrheit ist, Dave ist nicht da, weil er in der Arbeit ist: Stoned, gesund, fokussiert, produktiv und kompetent.

 

         
  Guest Writer  

Gastautor
Gelegentlich haben wir Gastautoren, die etwas zu unserem Blog hier bei Zamnesia beitragen. Sie verfügen über eine Vielzahl von Hintergründen und Erfahrungen, so dass ihre Kenntnisse von unschätzbarem Wert sind.

 
 
      Über Unsere Autoren  

Cheech & Chong