Protest gegen das Verbot: Friedliches Gemeinschaftskiffen in Devon abgehalten

Published :
Categories : BetäubungsmittelgesetzBlogCannabis

Protest gegen das Verbot: Friedliches Gemeinschaftskiffen in Devon abgehalten

Der Devon Cannabis Club organisiert für Ende September ein Gemeinschaftskiffen, um öffentlich gegen das Verbot von Cannabis zu protestieren.

Bei der Beendigung des Cannabisverbots dreht sich alles darum die Öffentlichkeit aufzuklären. Politiker werden so lange nicht dahinterstehen, bis sie sicher sind, daß die Menschen es tun und um die Menschen zu überzeugen, muss ihnen gezeigt werden, daß Gras entgegen ihrer anerzogenen Meinung keine Pflanze aus der Hölle ist.

Dieses Ziel hat sich der Devon Cannabis Club gesetzt, eine Gruppe verantwortungsbewußter Enthusiasten aus der der Grafschaft Devon, Großbritannien, die die Botschaft durch öffentliches Gemeinschaftskiffen vermitteln wollen. Die nächste "Harvest Picnic" Veranstaltung findet am 27. September zwischen 14.00 und 18.00 Uhr in den Flowerpot Playing Fields in Exeter statt. Im letzten Jahr kamen um die 60 Leute. Dieses Jahr werden hoffentlich weitere folgen.

Das Motto lautet: "Komm und gesell Dich auf ein Picknick und was zu kiffen zu uns, um die Decke der Stigmatisierung zu lüften und diese lächerlichen Gesetze aufzuheben."

Diese Veranstaltungen ermöglichen der Öffentlichkeit hin zu kommen und zu sehen, daß das Rauchen von Cannabis nicht schadet, sondern daß die Menschen, die es nutzen meistens gewaltlose, freundliche Menschen sind und daß die Gesetze rund um den Konsum absurd sind - vor allem im Vergleich zu anderen legalen Drogen wie Alkohol.

Wie Du Dir wahrscheinlich vorstellen kannst, gab es an dem betreffenden Tag im letzten Jahr eine starke Polizeipräsenz im Park, aber in einer Wende des Schicksals wurden absolut keine Verhaftungen vorgenommen. Ein Polizeisprecher bemerkte, daß das Rauchen von Cannabis zwar gegen das Gesetz verstieße, aber das es auch ein Recht auf friedlichen Protest gibt. Es ist wirklich ein überraschendes Ergebnis und zeigt eine gewisse Toleranz - und daß die Polizei selbst auf eine Weise nicht so richtig dahintersteht, die Konsumenten hops zu nehmen.

Mehr Informationen findest Du hier: www.facebook.com/events/1474880729464041

comments powered by Disqus