Marihuana Werbung beim NASCAR Rennen eingestellt

Published :
Categories : Blog

Marihuana Werbung beim NASCAR Rennen eingestellt

Eine Werbung vom The Marijuana Policy Project, die außerhalb der NASCAR Brickyard 400 über das Wochenende auf einer riesigen Werbetafel am Eingang zu der Rennbahn angezeigt werden sollte, wurde am Fre

Sonntag, 28. Juli 2013 - Marihuana Werbung beim NASCAR Rennen eingestellt

Eine Werbung vom The Marijuana Policy Project, die außerhalb der NASCAR Brickyard 400 über das Wochenende auf einer riesigen Werbetafel am Eingang zu der Rennbahn angezeigt werden sollte, wurde am Freitag, nachdem sie nur wenige Male gezeigt worden war, eingestellt. Grazie Media, das Unternehmen, dem die Werbefläche gehört, hatte den Inhalt des Werbespots genehmigt und die Bezahlung dafür akzeptiert, aber am Freitag sagte Vanessa Wojtala, die Programmdirektorin von Grazie Medien, daß sie in keiner Weise, Form oder Gestalt die Nutzung illegaler Drogen fördern würden.

Der Spot bewarb die Verwendung von Marihuana und verwies auf die Vorteile gegenüber Bier, mit der Schlußfolgerung "Marihuana: Weniger schädlich als Alkohol und es ist Zeit, es auch so zu behandeln" und die Stiftung Drogenfreies Amerika Inc. hatte sich darüber beschwert. Calvina Fay, Geschäftsführerin der Stiftung Drogenfreies Amerika Inc. und Rettet Unsere Gesellschaft Vor Drogen sagte, daß die Behauptungen in der Anzeige falsch seien und daß es in einem Staat, in dem Marihuana illegal ist, unverantwortliches Marketing für eine Droge darstelle. 19 Staaten haben Marihuana legalisiert, aber Indiana ist keiner von ihnen.

2012 führten drei Hoosier Senatoren Entwürfe oder Beschlüße über eine Lockerung der Beschränkungen von Marihuana ein, aber keiner von ihnen wurde aufgenommen.

Mason Tvert, der Leiter für Öffentlichkeitsarbeit beim Marijuana Policy Project sagte, daß sie die Menschen zum Denken denken anregen wollten, über die Heuchelei und Absurdität der Gesetze, die die sicherere Alternative zu der am weitesten verbreiteten Droge, Alkohol, verbieten wollen. Er fügte hinzu, daß sie verblüfft sind über Grazie Media's Behauptung, daß Marihuana nicht sicherer sei als Alkohol, eine Droge, von der bekannt ist, daß sie mit gewalttätigem Verhalten verbunden ist.

Tvert fuhr fort: "Wenn die Rettet Unsere Gesellschaft Vor Drogen Organisation unsere Gesellschaft wirklich vor Drogen retten wollte, warum sollte sie verhindern, daß die Menschen etwas über die Toxizität von Alkohol und die Sicherheit von Marihuana lernen? Diese Organisation ist offensichtlich mehr um die Aufrechterhaltung des Verbots von Marihuana besorgt, als daß sie die öffentliche Gesundheit und Sicherheit im Auge hat. Es ist traurig zu sehen, daß Grazie Medien eine Vereinbarung mit einem zahlenden Kunden bricht, wenn sie mit solchem Unsinn konfrontiert werden."

Aber der Spot befürwrotet nicht nur Marihuana, sondern hat auch auch eine Anti-Alkohol Nachricht. Der Hauptsponsor bei dieser Brickyard 400 ist Crown Royal Whisky und ein anderer Miller Lite Beer.

NASCAR Sprecher Kerry Tharp und IMS Präsident Doug Boles lehnten jede Verbindung der Anzeige mit der Rennbahn und Veranstaltung ab.

Der Sprecher von Gracie Medien sagte, daß Tvert die Aufmerksamkeit bekommen habe, die er wollte und daß sie seine $2200 "wahrscheinlich" zurückerstatten.

Hier kannst Du Dir den Spot ansehen:

comments powered by Disqus