Marc Emery Aus Dem Gefägnis Entlassen

Veröffentlicht :
Kategorien : BetäubungsmittelgesetzBlogCannabis

Marc Emery Aus Dem Gefägnis Entlassen

Endlich - nach 5 langen Jahren wird Mark Emery, einer der prominentesten Aktivisten für die Legalisierung von Marihuana unserer Zeit, aus dem Gefängnis entlassen.

Mark Emery, der "Prince of Pot" und Aushängeschild der Bewegung für die Legalisierung von Marihuana wurde für den grenzüberschreitenden Verkauf von Cannabis Samen von Kanada in die USA inhaftiert. Es war eine politisch motivierte Verhaftung, die die Drogenstrafverfolgungsbehörden als "verheerenden Schlag" gegen die Legalisierungsbewegung feierten. Die Festnahme war als politischer Akt gedacht, der Aktivisten abschrecken und Samenbanken in die Unterwerfung drängen sollte. Sie ahnten nicht, daß es den gegenteiligen Effekt haben würde.

Zwar wurde Emery eingesperrt, seine Ideale jedoch nicht. Wir haben Emery eine Menge zu verdanken und er kann sich mit Recht eine Menge der Verdienste für die Reform zuschreiben, die in den USA abläuft. Viele seiner Argumente und Ideale was die Cannabis Reform angeht, schlugen Wurzeln und sind während seiner Gefangenschaft aufgeblüht. Damals, als Emery verhaftet wurde, kämpften Marihuana Aktivisten mit Zähnen und Klauen, um die Akzeptanz von Cannabis zu ändern. Nun, da er aus dem Gefängnis freikommt, hat die Landschaft sich verändert - derzeit ist New York im Begriff der 23. US Staat zu werden, der die Verwendung von Gras als eine medizinische Behandlung genehmigt und zwei Staaten haben bereits den Verkauf von Marihuana für den Freizeitgebrauch erlaubt.

Der Grund für die Festnahme

Mark Emery, ein Bewohner von Vancouver, Kanada, begann im Jahr 1994 mit dem Verkauf von Cannabis Samen. Er tat es allerdings nicht nur, um damit Geld zu machen. Emery verwendete das Geschäft um Aktivisten, Lobbyisten, Gerichtsverfahren und Wählerinitiativen zu finanzieren. Wie Du Dir vorstellen kannst, machte ihn dies zu einem Hauptziel für den Krieg gegen Drogen, weil man dachte, daß mit der Verhaftung von Emery die Geldquelle der Aktivisten wirksam trocken gelegt werden könnte. Kurzfristig mag dies der Fall gewesen sein, es inspirierte jedoch eine ganz neue Welle von Aktivisten dazu, sich der Sache anzuschließen und rückte damit Emery's Ideale direkt ins Rampenlicht.

Nach seiner Festnahme nahm seine Frau Jodie Emery die Zügel seiner Arbeit in die Hand und war federführend bei der weiteren Bewegung. Zusammen mit Mark Emery''s fortgeführtem Aktivismus aus dem Gefängnis ist es ihnen zusammen mit vielen anderen Aktivisten gelungen, die Art und Weise mitzugestalten, wie sich die jüngsten Drogengesetze geändert haben.

Er steigt direkt wieder in den Aktivismus ein

Voraussichtlich wird Emery irgendwann zwischen dem 10. und 25. August wieder zu Hause eintreffen, wo er sofort wieder auf den Zug der Aktivisten aufspringen und auf eine Tour durch 30 Städte gehen wird, um die Rechtsreform und Aufklärung über Cannabis zu fördern. Darüber hinaus gibt es Pläne, England, Spanien, Österreich, Irland und Uruguay zu besuchen, um ähnliche Anstrengungen zu unternehmen.

In seinem letzten Blog Beitrag aus dem Gefängnis am 30. Juni schrieb Emery; "Jodie [seine Frau] und ich schätzen alles, was Ihr in meiner Abwesenheit für uns und die Bewegung insgesamt getan habt. Ich kann es kaum erwarten nach Hause zu kommen, um Euch allen in den kommenden Wochen und Monaten persönlich zu danken und den unvollendeten Kampf gegen das Verbot von Marihuana mit neuem Elan wieder aufzunehmen. "

Die Legalisierungsbewegung ist bereits in voller Fahrt und nun, da einer ihrer Führer zurück in der Szene ist, wird sie mit Sicherheit zu einer unaufhaltsamen Kraft werden.