Legalisierung richtig gelaufen: Wird Colorado Steuern erstatten?

Veröffentlicht :
Kategorien : BetäubungsmittelgesetzBlogCannabis

Legalisierung richtig gelaufen: Wird Colorado Steuern erstatten?

Marihuana ist in Colorado jetzt seit über einem Jahr legal. Wie erfolgreich war es? So erfolgreich, daß der Staat so viel Steuern generiert hat, daß es sein könnte, daß er rechtlich dazu verpflichtet ist, einen Teil davon zurückzugeben!

Die völlige Legalisierung von Cannabis in Colorado wird von vielen auf der ganzen Welt als ein Experiment über die Potenziale und Gefahren angesehen. Nun, und was für ein Experiment war es! Es läuft jetzt mehr als ein Jahr und bisher ist die Kriminalität und Arbeitslosigkeit gesunken, während Tourismus und Steuereinnahmen gestiegen sind. Es gibt kaum Grund zu meckern!

Der Staat war so erfolgreich, daß er nun darüber nachdenken muss, wie er etwas von den Steuern auf Marihuana an die Menschen zurückgeben kann. Der Grund hierfür ist die Verfassung des Staates, in der tatsächlich eine Obergrenze für die Höhe der Steuer festgelegt ist, die vom Staat insgesamt erhoben werden darf und der schnell wachsende Marihuanaumsatz hat die Einnahmen durch die Decke gehen lassen.

Sowohl Republikaner als auch Demokraten suchen eifrig einen Weg, um das Geld zu behalten, da beide Parteien darauf bestehen, daß es keinen Sinn machen würde den Bürgern das Geld zurückzugeben. So wie es aussieht wäre jeder Bewohner von Colorado dazu berechtigt einen Scheck über etwa $7 zu erhalten. Es mag nicht nach viel klingen, aber es summiert sich - auf $30 Millionen von $50 Millionen der erhobenen Steuern. Wenn man bedenkt, daß dieses Geld dazu gedacht war in die Schulen gesteckt zu werden, würden wir mit den Politikern irgendwie übereinstimmen - das Geld sollte nicht zurückerstattet werden. Viele der Bewohner von Colorado denken so, denen gesagt wurde, daß ihre Steuern auf Dope in die Verbesserung ihrer Staates fließen würden und nicht zurück in ihre Tasche, in einer ehrlich gesagt lächerlichen Summe.

Die Sache ist aber, das ist Neuland, wobei die staatlichen Gesetzgeber sich jetzt am Kopf kratzen, wie denn nun weiter vorzugehen sei. Es könnte dazu führen, daß es zu einer Abstimmung kommt, ob die mit Marihuana generierten Steuern von der Obergrenze befreit werden sollten und es scheint ziemlich offensichtlich für uns, daß sie es machen sollten!

So oder so sind es erstaunliche Nachrichten. Es gibt viele da draußen, die gehofft hatten, daß die Legalisierung von Marihuana in Colorado voll in die Hose gehen würde, aber wenn es etwas beweist, dann ist es, daß die Legalisierungsbewegung immer größere Erfolge erzielt, ohne negative Nebenwirkungen. Mit den Worten des Polizeichefs von Denver über die Auswirkungen der Legalisierung ist "alles in Ordnung", die Kriminalität runter und die Polizeiarbeit geht weiter wie gewohnt.