Blog
Hydrometer Vinoferm: 3 Skalen (Bier)
3 min

Das Hydrometer: Das Geheimnis Für Das Brauen Eines Guten Bieres

3 min
Headshop Products

Das Hydrometer in Deinem Bierbrauset kommt Dir vielleicht wie ein ziemlich anspruchsvolles und kompliziertes Werkzeug vor. Allerdings ist es relativ einfach zu verwenden und es liefert Dir einige Schlüsselinformationen bezüglich der Fermentation der Stammwürze Deines Bieres.

Hast Du Dich bereits mit dem Brauen Deines eigenen Bieres beschäftigt? Sollte das der Fall sein, weißt Du wahrscheinlich, was ein Hydrometer ist. Es ist ähnlich wie ein Thermometer ein Messinstrument und wird sowohl vor als auch nach der Fermentation für die Messung der Dichte des Gebräus verwendet. Lass uns einen genaueren Blick auf das Hydrometer und seine Funktionsweise werfen.

Das 1X1 Des Bierbrauens: Was Macht Ein Hydrometer?

Ein Hydrometer ist ein kleines Messgerät aus Glas, das meist aus zwei Teilen besteht: einem Stiel mit Messmarkierungen und einem Kolben mit Quecksilber oder Blei.

Hydrometer können für verschiedene Dinge verwendet werden. Beim Brauen eines Bieres oder bei der Herstellung von Wein wird es allerdings verwendet, um die genaue Dichte der Flüssigkeit vor und nach der Fermentation zu messen. Dadurch kannst Du den Alkoholgehalt (in Volumenprozent) von Deinem Bier/Wein bestimmen.

Ein Hydrometer kann auch dabei helfen, die korrekte Fermentation zu gewährleisten. Da der Zucker in Deinem Gebräu zu Alkohol umgewandelt wird, sinkt die Dichte. Ein über mehrere Tage gleichbleibendes Messergebnis des Hydrometers zeigt Dir, dass Dein Bier fertig ist.

Hydrometer VinofermHydrometer Vinoferm: 3 Skalen (Bier) ansehen

Wie Funktionieren Hydrometer?

WIE FUNKTIONIEREN HYDROMETER?

Frag einen Chemiker nach Deinem Hydrometer und er wird Dir erklären, dass es die Dichte der Flüssigkeit misst. Unglücklicherweise ist diese Erklärung wahrscheinlich nur schwer greifbar. Versuche es Dir mal so vorzustellen:

Ein Hydrometer misst im Grunde die Menge an Zucker, die in deiner Stammwürze und/oder Deinem Bier gelöst ist. Diese Zucker kommen aus dem Malzextrakt, dem Getreide und anderen Zutaten, die dem Gebräu vor der Fermentation hinzugefügt wurden. Je höher der Zuckergehalt in Deinem Gebräu desto höher sind die Messwerte auf dem Hydrometer.

Was Sagt Dir Das Hydrometer Über Dein Selbstgebrautes?

Das in Bierbrausets enthaltene Hydrometer kann in der Regel bis zu drei Messwerte angeben:

  • Die relative Dichte (SG)

  • Den Zuckergehalt

  • Den potentiellen Alkoholgehalt

Sowohl die relative Dichte als auch der prozentuale Zuckergehalt geben die Konzentration des Zuckers in der Stammwürze/Bierwürze an und verraten Dir viel über die Fermentation.

Bevor Du mit der Fermentation Deiner Stammwürze anfängst, ist die Zuckerkonzentration am höchsten. Das bedeutet, dass die am Hydrometer ablesbare spezifische Dichte ebenfalls am höchsten ist.

Wenn Du Deine Stammwürze während der ersten Tage der Fermentation öfters prüfen würdest, könntest Du sehen, wie der Messwert immer weiter sinkt. Dies liegt daran, dass die Hefe in Deiner Stammwürze den Zucker zu Alkohol und CO₂ umwandelt.

Wenn der Prozess erstmal abgeschlossen ist, bleiben die Messwerte des Hydrometers konstant. Dies liegt daran, dass die Hefe in Deinem Gebräu mit der Zersetzung des Zuckers fertig ist. Dieser Messwert ist die Enddichte, die Dir sagt, dass Dein Bier fertig für die Abfüllung ist.

Schließlich kann Dein Hydrometer auch verwendet werden, um Dir eine Vorstellung des finalen Alkoholgehaltes in Deinem Bier zu vermitteln. Dazu erzählen wir später mehr.

Verwandter Artikel

Bier Selber Brauen: So Macht Man Es Zu Hause

Wie Man Ein Hydrometer Verwendet

WIE MAN EIN HYDROMETER VERWENDET

Die Verwendung eines Hydrometers ist einfach:

  1. Zuerst brauchst Du eine Probe der Stammwürze. Dafür entnimmst Du Deiner Stammwürze vor der Fermentation einfach eine Probe und steckst das Hydrometer in das Probengefäß. Die Ausrüstung sollte bereits in Deinem Bierbrauset enthalten sein. Sorge nur dafür, dass Du Dein gesamtes Equipment steril hältst, bevor Du eine Probe entnimmst.

  2. Danach gibst Du das Hydrometer in die Probe und schwenkst es, um sicher zu gehen, dass es nicht an der Seite des Testgefäßes hängt.

  3. Nun liest Du die Dichte von dem Punkt ab, an dem die Stammwürze das Hydrometer schneidet. Lies den Wert NICHT am Rand des Hydrometers oder des Testgefäßes ab, da die Messwerte dort ungenau sein können.

  4. Jetzt kannst Du die Probe verwerfen. Du solltest eine Probe niemals zurück in den Gärbottich tun, da Du dadurch die Kontamination Deiner Stammwürze und damit den Verlust Deines gesamten Gebräus riskierst.

Du wirst zwei Messungen mit dem Hydrometer durchführen müssen. Die erste sollte vor dem Hinzufügen der Hefe vorgenommen werden. Diese Messung wird Anfangsdichte (der Stammwürze vor der Fermentierung) genannt. Die zweite Messung erfolgt 7–10 Tage nach Beginn der Fermentation. Dies ist dann die Enddichte.

Bier Selber Brauen bier brau produkten ansehen

Tipps Für Das Korrekte Ablesen Eines Hydrometers

TIPPS FÜR DAS KORREKTE ABLESEN EINES HYDROMETERS

  • Hydrometer sind bei 15 °C am genauesten. Wenn Deine Probe nicht die richtige Temperatur hat, solltest Du die Korrekturtabelle für die Messungen des Hydrometers bei unterschiedlichen Temperaturen verwenden, um Dein Ergebnis anzupassen. Die meisten Bierbrausets enthalten eine solche Tabelle.

  • Sorge immer für sauberes Equipment, bevor Du eine Probe entnimmst.

  • Fülle Deine Proben niemals zurück.

Hinweis: Teste Dein Gebräu Nicht Zu Oft

Viele Anfänger wollen ihr Bier ständig testen. Dabei riskierst Du allerdings jedes mal, dass Deine Stammwürze mit schädlichen Bakterien kontaminiert wird, die Dein Endprodukt ruinieren. Deshalb raten wir, das Bier nur zweimal zu testen: einmal vor der Fermentation (bevor Du die Hefe hinzugefügt hast) und ein weiteres mal nachdem die Fermentation abgeschlossen ist.

Wie Berechnet Man Den Alkoholgehalt Eines Bieres

WIE BERECHNET MAN DEN ALKOHOLGEHALT EINES BIERES

Wenn du sowohl die Anfangsdichte als auch die Enddichte hast, kannst Du den Alkoholgehalt Deines Bieres ungefähr abschätzen. Wenn Dein Hydrometer den potenziellen Alkohol misst, kannst Du den zweiten Messwert einfach vom ersten abziehen. Falls der potenzielle Alkoholgehalt der Stammwürze bei 8% lag und der Messwert für Dein fermentiertes Bier bei 4% liegt, kannst Du von einem ungefähren Alkoholgehalt von 4Vol.-% in Deinem Endprodukt ausgehen.

Wenn Dein Hydrometer diese Messwerte nicht anzeigt, kannst Du den Alkoholgehalt Deines Bieres immer noch ausrechnen, indem Du die Enddichte von der Anfangsdichte abziehst und das Ergebnis mit 131.25 multiplizierst. Falls die Anfangsdichte Deiner Stammwürze beispielsweise bei 1045 und die Enddichte bei 1012 lag, enthält Dein Bier ungefähr 4,5Vol.-% (1.045-1.012 = 0.033 x 131.25 = 4.48%).

Steven Voser

Geschrieben von: Steven Voser
Steven Voser ist ein Emmy Award nominierter Journalist mit viel Erfahrung auf dem Buckel. Dank seiner Leidenschaft zu allem, was mit Cannabis zu tun hat, widmet er jetzt viel von seiner Zeit der Erkundung der Weed-Welt.

Über Unsere Autoren

Read more about
Headshop Products
Suche in Kategorien
oder
Suche