Die 15 Besten Drogenfilme Aller Zeiten!

Published :
Categories : Blog

Die 15 Besten Drogenfilme Aller Zeiten!

Drogenfilme sind Portale zu anderen psychischen Dimensionen. Diese abstrakten, mit viel Fantasie gewürzten Kunstwerke bieten ein Tor zu alternativen Bewußtseinszuständen.

Das Kino hat die einzigartige Fähigkeit, Repliken realer Erfahrungen zu konstruieren und sie mit kreativer Fantasie anzureichern. Daher haben Drogenfilme eine so kraftvolle kulturelle Mystik! Diese Titel werden zu Kultklassikern, da sie es wagen, die verführerische Welt der verbotenen Substanzen zu entmystifizieren. Jedes dieser Treiben bietet seine eigene künstlerische Sicht auf alternative Zustände der Wahrnehmung, des abstrakten Denkens und der Nischengegenkulturen. Die unten aufgeführten Filme stehen an der Spitze ihres jeweiligen Genres. Mit schierer Originalität, hat jeder der folgenden Filme eine tolle Regie, emotionale Darstellungen, atemberaubende Sets und clevere Handlungen.

15. Waking Life

Waking Life

Mit diesem postmodernen Blick in luzide Traumlandschaften wird die Grundlage der Wirklichkeit in Frage gestellt. Das Publikum wird auf eine surreale Reise durch eine Reihe philosophischer Träume geschickt. Die Unfähigkeit aufzuwachen bewirkt, daß die zentrale Figur erkennt, daß er nur ein Hirngespinst seiner unterbewußten Fantasien ist. Das Leben wird zu einer endlosen Reihe von Illusionen, die für jede existentielle Begegnung in einem erschreckend unterschiedlichen Animationsstil dargestellt wird. Unheimliche Live Action vermischt sich mit atmosphärischen Comic Elementen. Letztlich erkennt der Protagonist, daß der einzige Ausweg aus der wiederholten Fragmentierung der Traumerfahrungen ist, sich in Unendlichkeit aufzulösen.

14. Spun (Leben im Rausch)

Spun

Mit morbidem Witz erforscht diese schwarze Komödie die Laster von Methamphetamin, wobei nebenbei ein gründlicher Blick auf die Sex Industrie geworfen wird. Viele Handlungen gehen schief und die Zuschauer werden auf der explosiven Spritztour in lebendige pornografische Wahnvorstellungen eingeweiht. Mickey Rourke ist zu glaubwürdig als Koch und dieses auf beunruhigende Weise urkomische Gelage taucht ein in realistische Einstellungen, zu denen Strip Clubs, Drogenhöllen und Meth Labors in Motelzimmern gehören. Die Spannung der Subkultur wird durch Bondage und Nacktheit aufgehellt. Der Film wartet mit einer herrlich dreckigen Brittany Murphy in ihren besten Jahren auf und Billy Corgan gibt eine überaus zugedröhnte Gesangseinlage zum Besten.

13. Taking Woodstock

Taking Woodstock

In dieser sentimental genauen Hommage an das legendäre Woodstock Festival wird der Hippiehimmel wunderschön dargestellt. Das Abenteuer ist angefüllt mit einem unvergesslichen LSD Erlebnis in einem hinreißend klassischen VW Bus. Eine zufällige Dosierung Hash Brownies rettet den Tag, indem sie eine ansonsten verbitterte Familie vereint. Die Stimmung der 1960er wird von kulturellen Schnittpunkten mit dem Vietnamkrieg und homosexuellen Untergrundgemeinden verstärkt. Danny Elfman stattete den Film mit einem tollen transzendentalen Soundtrack aus.

12. A Scanner Darkly (Der dunkle Schirm)

A Scanner Darkly

Doppelagenten tun in einer düsteren Zukunft, die von einer verheerenden Droge, die als als Substanz T bekannt ist, alles Erdenkliche, um ihre Identität zu verschleiern. Jeder, der dieses Rauschmittel versucht, verfällt der Sucht, aber Agenten müssen die Chemikalie nehmen, um das Vertrauen der berüchtigten Drahtzieher zu gewinnen. Keanu Reeves tritt in dieser erschreckenden Science Fiction Adaption von Phillip K. Dick's genialem Roman als der führende Ermittler auf. Sie sagt eine zukünftige Ära voraus, die nur allzu möglich erscheint. Neben verwackelten digitalen Animationsebenen, enthält dieser Film packende präzise Darstellungen des Entzugs einer Besetzung, zu der Winona Ryder, Woody Harrelson, und Robert Downey Jr. gehören.

11. Ohne Limit

Limitless

Dieser schnelle Thriller zeigt, wie Medikamente die Grenzen des Verstandes und der Körperlichkeit erweitern. NZT-48 ist eine experimentelle Substanz, die heimlich auf den Straßen von New York verteilt wird. Ein Schriftsteller erhält Zugang zu dieser starken Droge und nutzt sie, um wichtige Publikationen fertigzustellen. Leider wird er abhängig und die illegale Quelle für die Droge wird getötet. Fragwürdige Aufträge von großen Unternehmen führen zu schlimmen Umständen und Anfälle von Amnesie decken die Täter der Schlüsselmorde. Trotz heftiger Paranoia wird durch Einfluß des Unternehmens großer politischer Erfolg versprochen. Dieses fiktive Exposé zeigt, wie Pharmaunternehmen mafiaähnliche Methoden nutzen, um die Regierung zu kontrollieren.

10. Bube, Dame, König, Gras

Lock Stock and Two Smoking Barrles

Im Mittelpunkt dieser berüchtigten Räuberpistole von Guy Ritchie stehen Marihuana Pflanzen. Die lachhaft fehlgeleiteten Eskapaden einer Bande ergeben einen shakespeareanischen Ringepietz. Nachdem sie ihre Nachbarn bei der Planung eines großen Raubes belauscht haben, ergreifen die Glücksspielganoven ihre Chance und berauben die Gruppe von Dieben ihrer frisch gestohlenen Cannabis Ernte. Die unrechtmäßig angeeignete Beute sorgt für eine blutige Spur, die sich durch die nach Vergeltung suchenden Gangster formt. Dieser unruhige britische Film ist gespickt mit Schießereien und belustigenden Szenen. Jeder spannende Moment ist für Kiffer eine düstere Achterbahnfahrt.

9. City of God

City of God

Dieser Film streift den äußerlichen Glamour der Drogengegenkulturen ab und präsentiert den ihnen zugrunde liegenden höllischen Bandenkrieg. Exotische Strandschauplätze polieren diese auf brutale Weise realistische Erforschung der Drogenszenen in Brasilien auf. Drei treue Freunde gelangen in den späten 1960er Jahren als Diebe zu Macht, aber die folgenden Jahrzehnte führen dazu, daß sie sich in einem zusammenbrauenden Krieg auf opponierende Fraktionen aufteilen. Der Titel des Films bezieht sich auf die wachsenden Slums, die einen krassen Rahmen für die stattfindende hinterhältige Geschichte von Verrat erschaffen. Dieses auf wahren Begebenheiten basierende Drama zeigt wie die bösartigen Drogenkartelle, Polizei Korruption und Truppen von Kindersoldaten sich wirklich bilden.

8. Pulp Fiction

Pulp Fiction

Das Kino wurde durch diese schrille Verbrechersaga revolutioniert. Ein nichtlinearer Ansatz schafft ein verwirrendes Durcheinander, das zu den Akteuren auf dem Bildschirm passt. Der Großteil der Handlung dreht sich um dunkle Geschäfte mit hochwertigem Heroin und schnell kommt es zu einer Vielzahl von Toten. Uma Thurman gibt die genaueste Imitation einer Überdosierung zum Besten, die je in einem Film festgehalten wurde, aber John Travolta's glückselige Demonstration eines sedierten Rausches verherrlicht die Nadel geradezu. Sein Charakter erwähnt auch seine Liebe für Haschisch.

7. Easy Rider

Easy Rider

Dieses ikonische Hippie Spektakel beginnt, als zwei Hippies große Mengen Kokain aus Mexiko nach Los Angeles bringen. Sie verkaufen die Ware schnell und verwenden dann ihren illegalen Gewinn, um zum Mardi Gras zu reisen. Auf ihrem Weg haben sie lebhafte Erfahrungen mit LSD. Ausgefeilte Kameratricks erfassen ihren Rausch. Freie Liebe bietet viele quirlige Chancen mit den aufgeschlossenen Mädchen der Generation. Marihuana wird neben den schädlichen Wirkungen des Alkohols in einem positiven Licht dargestellt. Jimi Hendrix verstärkt diese Suche mit einem engelhaften Soundtrack und das überraschend finstere Ende dient allen Pazifisten als Warnung.

6. Scarface

Scarface

Dieser Blick hinter die Kulissen der wahnsinnigen Taten einer von Kokain benebelten Mafia Organisation setzte den Standard für alle zukünftigen Mafiastreifen. Al Pacino's übermäßiger Kokain Konsum auf der großen Leinwand ist konkurrenzlos. Die Taktiken der ruchlosen Drogenbarone werden für alle sichtbar und den Spitzen des Nervenkitzels folgt ein aufreibender Absturz, als Tony Montana's Welt völlig auseinanderfällt. Er verwendet sein eigenes Produkt, um übermenschliche Stärke zu zeigen, aber keine Menge an Entschlossenheit könnte seinen unvermeidlichen Untergang abwenden.

5. Trainspotting

Trainspotting

Das von Irvine Welsh geschriebene Meisterwerk wurde sofort zum Kultfilm. Dieser raffinierte Überblick gräbt die verschiedenen Persönlichkeitstypen von Menschen aus, die zu Heroinabhängigen werden. Es gibt den Kämpfen, mit denen Heroinkonsumenten konfrontiert werden auch die emotionale Tiefe. Traumatische Ereignisse, die abgedeckt werden, sind Überdosierungen, HIV und ein totes Baby. Der Schnellfeuerwahnsinn gerät außer Kontrolle und jeder erlebt die Folgen seines Wahnsinns.

4. Blow

Blow

Eine bissige Filmbiografie eines überaus gesuchten Kokain Schmugglers, die sich bemüht Licht in die Ursprünge des unglaublich reichen Medellín Kartells zu bringen. Johnny Depp tritt auf als der berüchtigte George Jung auf seiner lebenslangen Reise durch die Organisationen zur Prominenz. Durch gescheiterte Marihuana Schmuggelversuche werden Verbindungen ins Gefängnis aufgebaut, die George zu äußerst profitablen Drogenfirmen in Kolumbien führen. Penelope Cruz spielt seine heißblütige Frau und ihre zentrale Darbietung veranschaulicht perfekt den Aufstieg und Fall des Mafiosos.

3. Enter the Void

Enter the Void

Außerkörperliche Erfahrungen bilden die Grundlage für diesen heiteren dissoziativen Alptraum. In diesen gewagten Reisebericht durch Tokio ist ein Blick auf den Tod auf DMT verpackt. Abgefahrene Visionen zeigen eine Nachtotrealität, kombiniert mit alter tibetischer Weisheit, um einen lähmenden Bericht über die unendliche Leere zu erschaffen. Der Zuschauer wird in eine Welt des Chaos' geworfen, die zu einer selbsterlebten Erfahrung der Wiedergeburt führt. Psychedelika führen das Publikum auf eine intensiv sexuelle Sinnsuche in einer Stadt voll mit gewalttätigem Chaos.

2. Requiem for a Dream

Requiem for a dream

Sucht wird in diesem Film auf einzigartige Weise definiert! In einem der tragischsten Filme seiner Zeit werden schmerzhaft mehrere Wege des Drogenmissbrauchs erforscht. Die umwerfend tiefe Abfolge der Ereignisse findet in nur drei Jahreszeiten statt, aber das ist genug Zeit, um die Identität eines jeden Charakters aufzudröseln. Heroinabhängigkeit führt zu einem Leben in Gefangenschaft, Amputation, Prostitution und Herzschmerz. Fernsehen wird als eine ebenso zerstörerische Droge dargestellt und beeinflußt das Leben eines jeden Einzelnen, indem es sie mit endloser Stimulation füttert. Dies erleichtert letztlich gehorsame Isolation, die weitere Abhängigkeiten von Arzneimitteln erzeugt, die in der Werbung beworben wird. In Darren Aronofsky's Meisterwerk entkommt niemand unversehrt!

1. Fear and Loathing in Las Vegas (Angst und Schrecken in Las Vegas)

Fear and loathing in Las Vegas

Der amtierende Meister der Drogenfilme ist Terry Gilliam's auf verrückte Weise verzerrte Adaption von Hunter S. Thompson's legendären Gonzo Memoiren. Diese beunruhigende Expedition zieht sich durch die malerischen Wüsten Nevadas. Eingepackt in einer Hölle von einem Ausflug wird jede Droge unter der Sonne angetestet. Der Waschzettel der Drogen ist kaum auf Meskalin, Ether schnüffeln, Kokain sniefen, Adrenochrom Tropfen und unzählige Pappen LSD begrenzt. Las Vegas schafft ein romantisch-schmieriges Ambiente voller Strip Clubs und Casinos. Diese verherrlichte Kulisse bietet reichlich Schmutz für eine zerebrale Reihe von tabuisierten Missgeschicken.

comments powered by Disqus