Wie man verbirgt, daß man high ist

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogCannabis

Wie man verbirgt, daß man high ist

In der Öffentlichkeit high zu sein oder wenn man Besuch hat, kann manchmal ein bißchen nervenaufreibend sein. Glücklicherweise gibt es ein paar Schritte und Vorsichtsmaßnahmen, die man ergreifen kann,

Den meisten von uns ist es schonmal passiert. Man sitzt bequem auf dem Sofa und ist komplett breit und plötzlich fällt einem ein, daß man vergessen hat etwas wichtiges zu tun, als man in der Stadt war oder daß Eltern, Freunde oder Kollegen noch zu Besuch kommen wollten. Daß Ergebnis ist, daß man sich plötzlich unter Menschen befindet, die man nicht wissen lassen möchte, daß man high ist.

Das Problem ist, daß es leichter gesagt als getan ist. Es bedeutet aber nicht, daß es nicht möglich ist, ein paar Sachen zu machen, um den möglichen Schaden und die Auswirkungen auf die Art wie Menschen einen sehen zu minimieren.

Zappel nicht herum

Egal, ob Du sitzt oder in einer Warteschlange stehst, ist eine Sache, die Du tun musst, nicht herumzuzappeln. Es ist ganz natürlich zu denken, daß man offensichtlich stoned aussieht und daher versucht normal auszusehen. Das Ding ist aber, wenn Du Dich krampfhaft bemühst normal auszusehen, wirst Du es eben nicht tun. Konzentriere Dich auf etwas anderes und hör auf Dich um Deine Haltung zu sorgen.

Rede nicht so viel

Die Chancen stehen gut, daß Du, wenn Du denkst, daß Du abschweifst, es auch tust. Der beste Weg dies zu vermeiden ist einfach aufzuhören zu reden - aber damit meinen wir natürlich nicht mitten im Satz, wenn es Dir auffällt. Rede aber auch keinen Unsinn. Sei Dir der Tatsache bewußt, daß es nicht hilfreich ist ein Gespräch mit den Menschen um Dich herum anzufangen, wenn Du versucht unaufällig zu sein. Wenn Du Dir dessen bewußt bist, wirst Du weniger wahrscheinlich anfangen zu reden.

Trage eine Sonnenbrille

Nichts entlarvt einen Kiffer deutlicher als die trüben und roten Augen, die oft mit einem heftigen Zug von der Bong einhergehen. Wo es geht, trage eine getönte Sonnenbrille. Auf diese Weise kann niemand Deine Augen sehen. Wenn Du allerdings drinnen bist, dann ist das Tragen einer Sonnenbrille ebenso verdächtig wie das was Du zu verbergenversuchst, daher solltest Du in diesem Fall Augentropfen verwenden und ein Taschentuch zur Hand haben, so daß Du, wenn jemand fragt, sagen kannst Du hättest eine Allergie.

Bau Deine Willenskraft auf

Eine der am schwersten zu verschleiernden Sachen wenn man stoned ist, ist das schiere Gefühl der Trägheit, die manchmal damit einhergeht. Wenn Du Dich in einer Situation wiederfindest, in der Leute zu Besuch gekommen sind, die Du nicht erwartet hast, dann ist es wichtig in sich zu gehen und sich zur Interaktion zu motivieren. Wenn Du eine nette und erhebende Sativa gequalmt hast, dann dürfte sich dies nicht allzu schwierig gestalten, wenn Du Dir allerdings eine Indica reingepfiffen hast und Dein Körper gerade am Schmelzen ist, dann kann es ziemlich schwierig sein. Was an diesem Punkt so schwer ist, ist, daß es nicht so einfach zu vertuschen ist, man muss Willenskraft aufbringen.

Mach Dich nicht kirre

Es kann leicht passieren, daß man sich auf eine Sache fixiert, die einem durch den im Kopf geht oder man über Hunderte von Dingen grübelt, die im Leben gerade passieren, wenn man ein wenig zu viel gekifft hat. Um darüber hinwegzukommen und das schräge Verhalten zu vermeiden, das man an den Tag legen kann, ist sich selbst immer wieder daran zu erinnern, daß jetzt nicht die Zeit dafür ist und man sich mit anderen Sachen zu beschäftigen hat. Indem man sich selbst eingesteht (nicht laut ausgesprochen), daß diese Dinge Probleme sein mögen, aber keine mit denen man sich jetzt beschäfigen muss, kann man wieder eine gewisse Kontrolle erlangen.

Übertünche den Geruch

Wenn Du rausgehst, denk an Deine Kleidung, Haare und Atem. Es ist einfacher damit umzugehen bevor man das Haus verlässt, als wenn man unterwegs ist. Das kann man mit Dingen wie Pfefferminzbonbons, Geruchsentfernersprays, einem Wechsel der Kleidung oder auch einer Dusche machen. Wenn Leute vorbeikommen gilt das auch, aber vielleicht solltest Du dann auch an die Verwendung eines Lufterfrischers nachdenken.

Beseitige die Beweise

Also das sollte wirklich offensichtlich sein. Wenn Du Besuch von Deinen Schwiegereltern erwartest, dann sollte die Bong nicht auf dem Tisch stehen (und natürlich auch kein Jointstummel im Ascher liegen).

Sei vorbereitet

Dieser letzte Punkt verbindet alle der oben aufgeführten. Es mag etwas übertrieben klingen, aber wenn Du einen Aktionsplan hast oder zumindest weißt was im Fall der Fälle zu tun ist und dies im Hinterkopf behältst, kann dies sehr beruhigend wirken (was die halbe Miete ist unauffällig zu bleiben) und ermöglicht Dir die anderen Punkte mühelos abzuhaken.