Die Ursprünge von Nag Champa

Published :
Categories : Blog

Die Ursprünge von Nag Champa

Für Nag Champa wird eine einzigartige Mischung von Kräutern verwendet, um diesen kultigen Räucherwerkgeruch zu erschaffen.

Räucherwerk wird oft für Meditation, Yoga, religiöse Rituale und andere schamanische Ausflüge verwendet. Es kann sehr harmonisierend sein und eine Stimmung der Ruhe und Hingabe vermitteln. Von all dem Räucherwerk, das es gibt, sind es Nag Champa Räucherstäbchen, die das höchste Ansehen geniessen.

Was ist Nag Champa?

Frangipani

Frangipani

Im wesentlichen macht den charakterischen Nag Champa Geruch eine Kombination der Frangipani Blüte und Sandelholz aus, manchmal mit dem Zusatz des Harzes des Alianthus Malabarica Baums - was dem Räucherwerk seine Farbe und Textur verleiht. Bei der Verbrennung produziert Nag Champa ein sehr schweres, erdiges Aroma, mit leichten Untertönen von Sandelholz. Allerdings ist Nag Champa auch ein beliebter Duft für andere Produkte wie Seifen, Parfüms und Massageöle.

Nag Champa Ursprünge

Nag Champa

Obwohl die genauen Ursprünge des Nag Champa Räucherwerks nicht wirklich bekannt sind, wird angenommen, daß es zuerst in Nepal und/oder Indien hergestellt wurde - denn dies sind die Orte, an denen seine Inhaltsstoffe am häufigsten zu finden sind und wo Nag Champa traditionell am häufigsten verwendet wird.

Obwohl es inzwischen kommerziell hergestellt wird, wurde (und wird es noch) Nag Champa in den buddhistischen und hinduistischen Tempeln Indiens und Nepals hergestellt. Jeder Tempel hat seine eigenen Rezepte und Variationen von Nag Champa Räucherwerk, wobei von jedem gemunkelt wird, es sei ein gut gehütetes Geheimnis.

Von Nag Champa wird angenommen, daß es sich in die westliche Welt verbreitet hat, als Westler auf der Suche nach Erleuchtung nach Indien und Nepal kamen. Seitdem ist es zum beliebtesten und am weitesten verbreiteten Räucherwerk der Welt geworden.

comments powered by Disqus