Mighty Im Vergleich Zu Crafty: Welcher Ist Der Richtige Für Dich?

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogCannabisProduktrezension

Mighty Im Vergleich Zu Crafty: Welcher Ist Der Richtige Für Dich?

Die tragbaren Verdampfer Mighty und Crafty sind Geschwister, einer groß, einer klein, jeder mit seinen ganz eigenen Vor- und Nachteilen. Nun ist es Zeit, dass diese Brüder gegen einander antreten, um herauszufinden, welcher der bessere ist.

Hergestellt von Storz & Bickel, dem renommierten deutschen Verdampferhersteller, der auch den Volcano produziert, sind der Mighty und Crafty der erste Vorstoß des Unternehmens in den Markt der tragbaren Verdampfer, wobei beide Geräte gleichzeitig in den Verkauf kamen. Beide haben sich als durchschlagender Erfolg erwiesen und sind beispielhafte Vorzeigestücke in Sachen Qualität, Funktionalität und Feinmechanik. Wir haben separate Rezensionen über den Mighty und Crafty geschrieben, aber festzustellen, ob sie gut sind, ist nicht das Ziel dieses Artikels. Wir wissen bereits, sie sind ausgezeichnet, daher ist die eigentliche Frage ist, welcher der richtige für Dich ist.

Also lass uns zur Sache kommen.

GRÖSSE

Der erste offensichtliche Unterschied zwischen diesen beiden Verdampfern ist ihre Größe - wie ihre Namen schon angedeuten. Der Mighty ist groß und fast schon klobig, wohingegen der Crafty klein und diskret ist. Es unterstreicht den Unterschied in der Absicht hinter dem jeweiligen Design. Beim Crafty dreht sich alles um Diskretion und den Einsatz unterwegs, wo er rasch in der Tasche verschwindet, wenn er nicht in Gebrauch ist. Die große Masse des Mighty kommt dadurch zustande, dass er mit Gruppensitzungen im Sinn konzipiert wurde, also wenn man einen Freund zu Hause besucht oder sich auf dem Land für eine Sitzung in der Sonne trifft.

Der Crafty, der 11 x 5,5 x 3,3cm misst und 136g wiegt, passt wie ein Handy in die meisten Taschen - wenn er auch etwas dicker ist. Der Mighty auf der anderen Seite, der 14 x 8 x 3cm misst und 230g wiegt, benötigt eine große Hoody Tasche, Rucksack oder Handtasche, damit man ihn diskret transportieren kann.

HEIZELEMENT, DAMPFPFAD UND DAMPFQUALITÄT

Manche mögen überrascht sein es zu hören, aber das Innenleben des Mighty und des Crafty sind praktisch gleich. Sie haben beide den gleichen Dampfpfad, Kräuterkammer und Heizelemente. Der einzige wirkliche Unterschied ist, dass der Mighty größer ist, da er eine etwas größere Kühleinheit hat.

Bei dem Test produzierte der Mighty einen etwas kühleren Dampf, aber der Unterschied war fast zu vernachlässigen. Beide produzieren einen extrem hochwertigen Dampf, so dass es unwahrscheinlich ist, dass dies ein entscheidender Faktor bei der Wahl zwischen den beiden wäre.

AKKU UND AUFLADEN

Einer der wichtigsten Unterschiede zwischen dem Mighty und Crafty ist die Akkulaufzeit. Beide verfügen über einen eingebauten Akku, der nicht entfernt werden kann; einer hält jedoch viel länger als der andere.

Es ist natürlich der Mighty, in dem der weit größere Akku untergebracht ist und der ist ziemlich beeindruckend. Der Mighty bietet eine durchschnittliche Länge des Dauerbetriebs von 90-95 Minuten, was mehrere Sitzungen ermöglicht, bevor er wieder angeschlossen werden muss, um Saft zu tanken. Da der Akku ein ziemliches Ungetüm ist, kann er nicht über USB aufgeladen werden und muss über ein traditionelles Ladegerät mit Strom versorgt werden. Wenn der Akku vollständig entladen ist, beträgt die Ladezeit etwa 2 Stunden, aber der Mighty hat eine Umgehungsfunktion, die ermöglicht, dass er verwendet werden kann, während er lädt - er benötigen nur ein paar Minuten Ladezeit, bevor er hochfahren kann.

Der Crafty mit seinem viel kleineren Akku hat bei Dauerbetrieb eine Laufzeit von etwa 45 Minuten. Das ist ziemlich kurz für einen tragbaren Verdampfer, aber es wird durch die herausragende Qualität der gebotenen Sitzungen aufgewogen. Es ermöglicht nach wie vor eine paar gute Sitzungen, bevor ihm der Saft ausgeht. Wie der Mighty, hat der Crafty eine Ladezeit von etwa 2 Stunden - im Gegensatz zum Mighty kann der Crafty jedoch über USB aufgeladen werden. Diese USB-Funktionalität ist sehr nützlich, da es bedeutet, dass dieser Verdampfer mit einem tragbaren Akkupack aufgeladen werden kann - ideal, wenn man unterwegs ist oder irgendwo die Landschaft genießt. Auch der Crafty hat eine Umgehungsfunktion, was bedeutet, dass er während des Ladevorgangs verwendet werden kann, aber nicht sofort. Wenn er vollständig entladen ist, muss der Akku erst für etwa 20 Minuten aufgeladen werden, bevor diese Funktion aktiv wird.

EINFACHE BEDIENUNG

Wenn es um die Bedienung geht, machen der Mighty und Crafty es einem so einfach, dass selbst ein Neuling ohne Vorkenntnisse einen der beiden nehmen und verwenden könnte. Beide sind leicht mit Kraut zu laden, indem das Oberteil abgedreht wird und beide haben eine Aufheizautomatik, die anspringt, sobald man den Verdampfer einschaltet - wobei beide etwa 90 Sekunden benötigen, um die eingestellte Temperatur zu erreichen. Der wesentliche Unterschied liegt darin, wie die Temperatur gesteuert wird. Der Mighty hat eine eingebaute LED-Anzeige und Steuertasten, die ermöglichen die Temperatur präzise zu überwachen, die an dem Gerät eingestellt wurde. Der Crafty auf der anderen Seite nutzt Bluetooth, um sich mit einer App auf dem Smartphone zu verbinden. Diese App bietet das gleiche Layout und die Kontrolle wie der Mighty. Beide sind intuitiv und einfach zu bedienen. Ich hatte nie ein Problem mit der Verbindung oder Schwierigkeiten bei der Temperaturregelung des Crafty, wenn ich die App verwendete.

PREIS

Der Mighty und der Crafty sind beide teuere Gerätschaften, die nicht nur qualitativ hochwertig sind, sondern auch in der gehobenen Preisklasse liegen. Der Mighty kostet €348, während man für den Crafty €298 hinblättern muss. Wenn Du eh bereits erwägst das benötigte Geld für den Kauf eines dieser Geräte auszugeben, dann ist es unwahrscheinlich, dass diese €50 Unterschied die Entscheidung auf lange Sicht beeinflussen, da sie nicht wirklich so ins Gewicht fallen, dass sie die Priorität vor den anderen Unterschieden zwischen diesen Geräte ausmachen könnten.

ABSCHLIESSENDE GEDANKEN

Also welcher ist besser, der Mighty oder der Crafty? Nun, das ist schwer zu sagen. Beide sind hervorragende Verdampfer, die in Sachen Funktionalität und Qualität hart konkurrieren. Die eigentliche Frage ist, wofür beabsichtigst Du sie zu verwenden? Wenn Du einen persönlichen Verdampfer möchtest, den Du unterwegs verwendest, dann könnte Deine Wahl nicht besser ausfallen, als für den Crafty. Wenn Du jedoch einen tragbaren Verdampfer willst, den Du in der Wohnung verwenden kannst oder der in geselligen Situationen kaum zu übertreffen ist, dann ist der Mighty wahrscheinlich die bessere Option. Sie wurden beide speziell für diese Arten der Verwendung konstruiert und sie verrichten die ihnen übertragenen Aufgaben nahezu ohne Fehl und Tadel. Mein persönlicher Favorit ist der Mighty, da ich ihn oft in Gesellschaft verwende, aber ich weiß auch, dass mein Schriftstellerkollege Lucas den Crafty bevorzugt, da die Kombination aus Diskretion, leichter Tragbarkeit und Qualität seinen Bedürfnissen eher entgegenkommt. Also, vielleicht solltest Du nicht versuchen herauszuarbeiten, welcher besser ist, sondern welcher am besten Deinen Bedürfnissen entspricht.

 

         
  Josh  

Geschrieben von: Josh
Autor, Psychonaut und Cannabis-Liebhaber, Josh ist Zamnesias betriebsinterner Experte. Er verbringt seine Tage draußen in der Natur, wobei er in die verborgenen Tiefen aller Dinge eintaucht, die psychoaktiver Natur sind.

 
 
      Über Unsere Autoren