Gorilla Glue (Zamnesia Seeds) feminisiert

(90)

Die einzig wahre Gorilla Glue gibt es jetzt exklusiv bei Zamnesia Seeds! Diese spektakulär potente und aromatische Indica, die bis vor Kurzem nur in den USA verfügbar war, sorgt nicht nur für unfassbare Entspannung gepaart mit einem fröhlichen und erhebenden Effekt. Durch ihre außerweltliche Potenz eignet sich Gorilla Glue auch bestens zur Behandlung chronischer Schmerzen und weitere Symptome.

24,49 inkl. MwSt.
Auf Lager
Benachrichtigen, wenn wieder auf Lager:
Du wirst benachrichtigt, sobald das Produkt wieder verfügbar ist

Anzahl der Samen : 3€ 24.49
  • Anzahl der Samen : 1 € 12.49
  • Anzahl der Samen : 3 € 24.49
  • Anzahl der Samen : 5 € 36.99
  • Anzahl der Samen : 10 € 56.99
 
- +
 
Verfügbaren Produktkombinationen:
Anzahl der Samen : 1 € 12.49 Auf Lager
Anzahl der Samen : 3 € 24.49 Auf Lager
Anzahl der Samen : 5 € 36.99 Auf Lager
Anzahl der Samen : 10 € 56.99 Auf Lager
  • Produktinfos
  • Bewertungen (90)
  • Fragen (0)
  • Anbaubericht
  • Kundenbilder (51)
  • Einschränkungen
  • Video (0)
Produktinfos

Zamnesia Seeds - Gorilla Glue: Die ultra-potente Indica gibt's jetzt bei Zamnesia!

Die Cannabisgeschichte lehrt uns, dass die berühmte Gorilla Glue aus Versehen von den zwei Bauern, Joesy Whales und Lonie Watie, erschaffen wurde. Joey's Chem Sis-Pflanzen zwitterten und bestäubten seine Sour Dubb. Wie es jeder Grower in seiner Situation tun würde, riss er den Strang heraus. Aus unbekannten Gründen behielt sein Kumpel ein paar der Samen. Ein Glück kann man sagen! Später pflanzten sie die Samen und der Rest ist Geschichte. Die berühmte Gorilla Glue war geboren.

Gorilla Glue entwickelte sich spektakulär: Ihre THC-Level betragen 24-26%, wobei manche ihrer Abkömmlinge, so hört man, manchmal bis auf 30% kommen, was sie zu einer der potentesten Indicas auf dem Markt macht. Die Züchter wählten den Name Gorilla Glue, so schreibt es die Cannabisgeschichte, wegen ihrer wahnsinnigen Harzproduktion, die die Hände der Bauern so stark benetzte, dass allerlei Zeug an ihnen kleben blieb, jedesmal nachdem sie sich um die Pflanze gekümmert hatten. Ihr Name ist jedoch auch bezeichnend für GG's erstaunlich potentes High, das Dich an Deine Couch kleben wird, wo Du hart entspannst. Dabei sorgt sie nicht nur für ein tiefes Körper-Stoned, sondern auch für eine gut ausbalancierte Euphorie.

Die Blütezeit dieses Indica-Hybriden beträgt 9-10 Wochen. Die Ernten werden nicht unbedingt Rekorde brechen, können aber als mittelmäßig bis moderat bezeichnet werden. Die Pflanze wird sich indoor unter einer 600W Lampe wohl fühlen. Wenn sie wächst, wird Gorilla Glue große und aromatische Buds sowie limonengrüne Blätter erzeugen, die wie mit Zuckerguss überzogen sind. Sie lässt keine Zweifel bezüglich ihrer wahnsinnigen Trichome und der massiven Harzproduktion zu, die der Pflanze ihren Namen gibt.

Mit einem durchschnittlichen THC-Gehalt von 24%-26%, wobei manche ihrer Abkömmlinge sogar bis zu 30% gehen, ist Gorilla Glue eine erstaunlich potente Pflanze, die sich gleichzeitig jedoch ausgewogen rauchen lässt. Ihr kraftvoller Effekt ist extrem entspannend; genau richtig zur Stressbewältigung oder für ein herrliches Raucherlebnis vor dem Schlafen. Ihr Rauch eignet sich jedoch nicht nur zum Mega-Chillen und zur Förderung eines tiefes Schlafes: Sie macht gleichzeitig fröhlich und hebt die Stimmung. Wegen ihrer starken Potenz ist Gorilla Glue auch eine bevorzugte Sorte medizinischer Nutzer, die eine potente Pflanze zur Linderung ihrer Schmerzen, Bekämpfung von Depressionen, Schlafbeschwerden und bei vielen weiteren medizisnischen Konditionen brauchen.

Mit ihrem Geschmack, der erdige und süße Aromen mit einem hauch von Limone und holziger Pinie verbindet, ist Gorilla Glue zusätzlich zu ihrem kraftvollen Effekt ein herrliches Raucherlebnis.

Seit ihrer Einführung in die Cannabiswelt hat Gorilla Glue wegen ihrer herausragenden Qualitäten bereits einige Auszeichnungen gewonnen, darunter den 2014 Cannabis Cup und 2015 World Cannabis Cup für den besten Hybriden.

Die berühmte Gorilla Glue ist jetzt exklusiv erhältlich im Webshop von Zamnesia!

Marke Zamnesia Seeds
Genetik 50% Sativa/50% Indica
Eltern Chem's Sister x Chocolate Diesel
Blütezeit 8-9 weeks
THC 25%+
CBD 0.35%
CBD:THC 1 : 71.4
Ertrag Innenanbau 490 - 560 gr/m2
Ertrag Außenanbau 560 - 590 gr
Innenhöhe 90 - 150 cm
Außenhöhe 140 - 190 cm
Erntezeit (Draußen) Ende September
Erhältlich Als Feminisierte Samen

Mehr Information zu diesem Produkt:

Bewertungen (90)
    (90)
    14/Okt/2019

    Ersatz
    Nachdem ich ziemlich Pech hatte und keine meiner Royal Gorilla Seeds in der Lage war zu keimen, hat Zamnesia umgehend reagiert und Ersatz geschickt... super Service Pflänzchen wachsen gut und duften herrlich. Weiter so!

    10/Okt/2019

    very tall
    From 10 seeds coming out of just 5 !: The bigger came till 4 meters high and sticky!

    02/Okt/2019

    Alles perfekt
    Die Samen waren relativ schnell da und mein Kumpel konnte sie einpflanzen. Alle haben nach genau 3 Tagen ihre Köpfchen gezeigt. Mehr kann ich noch nicht sagen. Ich hoffe alle überleben bei meinem Kumpel.

    Der Kunde hat das Produkt bewertet, aber keine Rezension verfasst

    16/Aug/2019

    Ottimo
    Ottimo

    30/Jul/2019

    New favorite strain!
    Stickiest, stinkiest and hands down the strongest weed I've ever had!

    01/Jul/2019

    Bom
    Bonn frappe

    27/Jun/2019

    Always happy
    Thats one of the reasons for me to buy on this site. Huge thanks you are doing a great Job AT zamnesia

    Der Kunde hat das Produkt bewertet, aber keine Rezension verfasst

    Der Kunde hat das Produkt bewertet, aber keine Rezension verfasst

    Du kannst keine Rezension verfassen, da Du nicht als Kunde erfasst bist.

    Einloggen / Registrieren
Fragen (0)

Keine Kundenfragen im Moment

Stelle eine Frage
Formular ausblenden
Anbaubericht

Anbaubericht Gorilla Glue

Gorilla Glue: Die King Kong Cannabissorte

Ein Bericht über den Anbau der klebrigsten grünen King Kong Cannabissorte während eines heißen Sommers in einem Zuchtraum unter LED-Lampen.

GENETIK

Der neue Superstar am Marihuana-Himmel heißt Gorilla Glue. Seit ihrer Erscheinung im Jahr 2014 in den USA sammelt sie High Times Cannabis Cups und andere prestigeträchtige Auszeichnungen. Die Genetik der Gorila Glue ist eine wahre Süßigkeitenmischung – aus Versehen miteinander vereint, und das mit einem großartigen Ergebnis. Angeblich sind Chem‘s Sis, Sour Dubb und Chocolate Diesel für den geilen Cocktail verantwortlich, der Gorilla Glue so einzigartig macht.

ANBAUBERICHT

Um den Anbau, abgesehen von der aktuellsten Technik in unseren Zuchtraum, so natürlich wie möglich zu gestalten, wurde Gorilla Glue in einer Mischung aus Erde, Kokossubstrat und Perlit angebaut. Da die hohen Temperaturen bis zu Beginn der Blütephase keine Bedrohung für die Pflanzen darstellten, wurde bis zu diesem Zeitpunkt zudem auf die Zugabe von CO₂ verzichtet. Im Nachhinein stellte sich das als Fehler heraus. Es wäre eine bessere Idee gewesen, CO₂ gleich von Beginn an zuzuführen.

Von der Keimung der Samen bis zur Ernte diente anstelle der traditionellen Gasentladungslampe die Dorm Grow G8 LED mit 380W als Lichtquelle. Mithilfe dieser Ausstattung konnten die Temperaturen niedrig gehalten werden. Im Vergleich zu einer vergleichbaren 600W Natriumdampflampe ist die Wärmeentwicklung minimal. Als die Pflanzen der Gorilla Glue von der Wachstums- in die Blütephase übergingen, wurde die Vollspektrum-LED-Lampe ganz einfach mit einem Timer von 18/6 auf 12/12 umgestellt.

Gorilla Glue Blätterdach

KEIMUNG

Dank der guten alten Methode mit dem feuchten Küchenpapier keimten 3 Gorilla Glue Samen von Zamnesia innerhalb von 48 Stunden auf Anhieb. Bette die Samen in feuchtes Küchenpapier und gebe sie in eine aufgestellte Tupperdose in einem dunklen Schrank. Diese Methode geht selten schief. Anschließend solltest Du das Küchenpapier von Zeit zu Zeit mit einem Spritzer Wasser aus einer Sprühflasche befeuchten.

SÄMLINGE

Die drei winzigen Gorilla Glue Setzlinge mit ihren heranwachsenden Pfahlwurzeln wurden direkt in einen sogenannten Air Pot mit 12l Fassungsvermögen umgepflanzt. Dies sollte das erste und letzte Umtopfen der Pflanzen sein. Durch das Minimieren der Transplantationen umgehst Du das Risiko, dass die Pflanzen danach unter Schock stehen, was Dich Wochen in der Wachstumsphase zurückwerfen kann. Das Zuhause der Pflanzen bildete von dort an ein 1,5m hohes, hoch reflektierendes Anbauzelt.

Zwei Wochen später sahen sie dann schon so aus wie kleine Ganja-Pflanzen. Ihre wöchentliche Nahrung beschränkte sich auf eine leichte Dosis Mikronährstoffe und Wasser. Wir sorgten für einen Lichtzyklus von 18/6, der während der gesamten Wachstumsphase beibehalten wurde.

WACHSTUMSPHASE

Gorilla Glue Topped

Nach weiteren zwei Wochen mit 18/6 Beleuchtung sahen alle drei Pflanzen indicadominiert und größtenteils gleich aus. Die breiten Blätter und ihre stämmige Statur mit produktiven Ästen machten sie zu perfekten Kandidatinnen, um gekappt zu werden. Nachdem wir vorsichtig den obersten Trieb jeder Pflanze mit einer sauberen Schere abgetrennt hatten, war die Aufgabe erledigt.

Eine Woche später hatten sich alle drei Pflanzen vollständig von den Strapazen erholt und füllten schließlich auch den seitlichen Platz im Zelt ganz gut aus. Makronährstoffe und Dünger wurden stufenweise von Dosen mit einer Stärke von 25% auf 50% erhöht. Die Bedingungen der Umgebung waren mit einer Luftfeuchtigkeit von 50% und einer Temperatur bei Belichtung von 25°C nahezu optimal. Ohne Licht betrug die Luftfeuchtigkeit 70% bei einer Temperatur von 20°C. In Küstenregionen, wie hier beim Anbau dieser Pflanzen, ist eine hohe Luftfeuchtigkeit nichts Seltenes.

Anstelle von einer Cola pro Pflanze entwickelten sich mehrere Haupt-Colas, die das „Kronendach“ bildeten. Das Kappen ist eine großartige Möglichkeit, um die Produktion von mehren Colas zu provozieren und den Anbauraum zu nutzen, ohne ihn wie bei der SOG-Technik mit Pflanzen vollzustellen. Darüber hinaus werden durch das Kappen Wachstumshormone freigesetzt und damit verhindert, dass sich die Pflanzen übermäßig in die Höhe strecken. Bei einem Lichtzyklus von 18/6 waren die Pflanzen 35 Tage nach der Keimung ungefähr 60cm hoch und fast genauso breit. Jetzt war es an der Zeit für die große Umstellung auf 12/12.

Gorilla Glue Vor Der Blüte

BLÜTEPHASE

Wochen 1 & 2 waren ereignislos und die Umstellung von 18/6 auf 12/12 verlief durch die Betätigung eines Kopfs auf einem digitalen Timer völlig reibungslos. Sobald wir Woche drei erreichten, erreichte uns auch eine sommerliche Hitzewelle, die zwei Wochen lang andauern sollte. Sogar nach den zwei Wochen war es immer noch sehr heiß. Wir brauchten also dringend CO₂.

Wegen meiner mangelnden Erfahrung im Labor wählte ich einen einfachen CO₂- Beutel, anstatt mich mit einem Tank rumzuplagen. Durch den CO₂-Beutel im Anbauzelt und einer vollen Dosis Siliziumoxid (Rhino Skin) konnte der Anbau weitergehen. In der Regel werden die Pflanzen vom Anbauer mit zusätzlichem CO₂ versorgt, um den Ertrag zu erhöhen. Ich war mehr als zufrieden damit, dass meine Pflanzen bei einer Temperatur von 33°C nicht gegrillt wurden. Komischerweise betrug die Luftfeuchtigkeit ungefähr 50%. Grund dafür war wahrscheinlich die Nähe zur See.

Als die Pflanzen vom Anfang der Blüte zur Mitte dieser Phase fortschritten, wurden sie immer rechtzeitig mit einem speziellen Dünger für die Blüte versorgt. Bei etwa der Halbzeit der Blüte, ungefähr gegen Ende der vierten Woche, konnte man deutlich zwei verschiedene Phänotypen erkennen. Es deutete sich schrittweise an und geschah dann ziemlich plötzlich. Zwei Pflanzen behielten das Indica-Aussehen bei, wobei sie, da sie zu Beginn von Woche 6 die 1m und anschließend die 1,2m Marke überschritten, eher als „in die Höhe gestreckte Indicas“ bezeichnet werden konnten.

Die übrige und größte Pflanze war in ihrer Erscheinung die Seltsamste mit einem viel größeren Abstand zwischen den Nodien. Zudem sahen ihre Blüten, die eine langen Cola bildeten, definitiv mehr wie die einer Sativa aus. Das war schon fast das genaue Gegenteil von dem, was ich erwartete und ganz anders, als die klobigen Indica-Kronen der anderen Pflanzen.

Genau wie in der Wachstumsphase wurden Makro- und Mikronährstoffgaben schrittweise erhöht. Da die Pflanzen bei den hohen Temperaturen ganz schön durstig waren, mussten sie täglich gewässert werden. Im Anbauzelt herrschten höllisch heiße Temperaturen. Es war noch nie so schwierig, die Pflanzen von Hand zu wässern. Die Pflanzen wurden, nur in Unterwäsche bekleidet, mit Nährstoffen versorgt, wobei man danach verzweifelt versuchte, der drückend heißen Hitze zu entkommen, bevor man schmolz.

Bevor alle drei Pflanzen bereit für die Ernte waren, erhielten sie noch eine schwache Spüllösung. Die beiden Indica-Pflanzen kippten angesichts der schweren harzigen Blüten mit ihren roten Härchen förmlich um. Der sativadominierte Phänotyp schwankte auch ganz schön hin und her, als der Ventilator seine langen Colas berührte.

Eine Sache noch, Karbonfilter sind ein Muss – mit Gorilla Glue ist nicht zu scherzen; ihr intensiver Geruch nach Benzin und Pinie strömten zusammen mit dem Kush-Aroma aus dem Anbauzelt.

Gorilla Glue Blütentag

ERNTE

Beide Indica-Phänotypen wurden rückblickend am Tag 63 und 65 geerntet, während der recht seltsame Sativa-Phäno am Tag 68 seinen Höhepunkt erreichte. Angesichts des Infernos, in dem sie angebaut wurden, war das Verhältnis von Blüten zu Blättern doch recht beeindruckend. Ich war angenehm überrascht von dem Ertrag von allen drei Pflanzen. GG1 (Indica-Phäno) erzeugte 52g. GG2 (ebenso Indica-Phäno), die beste und meine Lieblingspflanze, produzierte großzügige 63g.

Der Sativa-Phänotyp erzeugte respektable 48g. Das gesamte feine Marihuana wurde in Holzboxen gelagert und in einem Schrank bei Raumtemperatur und einer Luftfeuchtigkeit von ungefähr 50% langsam getrocknet. Entfeuchter im Raum regulierten die Luftfeuchtigkeit.

Gorilla Glue Trocknet

RAUCHBERICHT

30% THC? Da bin ich mir nicht so sicher. Vielleicht ist es möglich, womöglich bei perfekten Bedingungen. Hoffentlich kann das ein anderer Test bestätigen. Sollte das hier irgendjemand in Denver, Colorado, lesen, dann enttäuscht mich bitte nicht. Aus eigener Erfahrung mit Cannabis erinnert Gorilla Glue in Sachen Potenz, Wirkung und Geschmack an die althergebrachte Chemdawg.

Beide indicadominierten Phänotypen erzeugen eine heftige physische Wirkung. Man kann es ganz leicht damit übertreiben. Ehe der Couchlock, abhängig von Deiner Toleranz, das Ruder übernimmt, beginnt das High mit einem kurzen zerebralen Kick. Das geile Pinienaroma wird von einem intensiven sauren Geschmack begleitet.

Im Gegensatz dazu erzeugt der Sativa-Phäno ein viel milderes Raucherlebnis sowie ein viel zerebraleres High. Die Wirkung hält länger an, ist aber deutlich weniger körperlastig – in der Tat ziemlich mild. Wie Du wahrscheinlich schon erahnst, konsumiert dieser Anbauer hier Sativa Gorilla Glue am Tag und Indica Gorilla Glue am Abend. Man kann nur empfehlen, Gorilla Glue auszuprobieren, sie ist einfach großartig.

ZUSAMMENGEFASST: Alles, was Du über den Anbau der derzeit heißesten Sorte auf dem Markt wissen musst. Wir zeigen Dir, wie Du Gorilla Glue während heißer Sommermonate in einem Anbauraum unter LED-Lampen anbaust. Studiere ihre Gewohnheiten und baue Deinen eigenen Vorrat erstklassiger Gorilla Glue Buds an.

Kundenbilder (51)
Einschränkungen

In folgende Länder versenden wir dieses Produkt nicht:

Schweiz, Norwegen

Bitte beachte, dass wenn Dein Heimatland nicht auf unserer Versandliste steht, wir nicht in der Lage sind, die Produkte auf unserer Website dorthin zu liefern. Für mehr Information, sieh Dir hier die Liste an: Versandinformationen

Video (0)
Für dieses Produkt gibt es noch keine Videos.
Gorilla Glue (Zamnesia Seeds) feminisiert
Gorilla Glue (Zamnesia Seeds) feminisiert
Gorilla Glue (Zamnesia Seeds) feminisiert
Gorilla Glue (Zamnesia Seeds) feminisiert
Altersverifizierung 18+

Bist Du 18 Jahre oder älter? Die Inhalte auf Zamnesia.com sind nur für Erwachsene geeignet und ausschließlich für volljährige Personen bestimmt.

Bitte vergewissere Dich, dass Du die Gesetze Deines Landes kennst. Unser Online-Shop entspricht dem niederländischen Recht.

Mit einem Klick auf Betreten bestätigst Du, dass Du 18 Jahre oder älter bist.