Das Produkt wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Bezahlen

Was sind E-Zigaretten?

In den letzten Jahren sind E-Zigaretten sehr populär geworden - aber was genau ist eine E-Zigarette?

E-CigarettesEine E-Zigarette, auch elektronische Zigarette oder Verdampfer Zigarette genannt, ist ein elektronisches Gerät, das das Rauchen von Tabak simuliert. Sie sind für Raucher gedacht, die den Nikotin Kick kriegen wollen, aber ohne den mit Geruch, Teer und Toxin beladenen Rauch, der beim traditionellen Rauchen entsteht. E-Zigaretten sind batteriebetriebene Geräte, die eine flüssige Nikotinlösung verdampfen, wobei sie einen viel sichereren Dampf liefern, der nur das Nikotin enthält, nach dem man verlangt.

E-Zigaretten wurden so entworfen, daß sie sich so ähnlich wie möglich anfühlen und aussehen wie gewöhnliche Zigaretten. Die meisten E-Zigaretten sind wiederverwendbar und haben austauschbare oder nachfüllbare Patronen. Auch Einwegmodelle sind allgemein verfügbar und haben in der Regel den gleichen Geschmack wie die mit Mehrwegpatronen.

Aber Verdampfen ist nichts Neues, E-Zigaretten in ihrer aktuellen Form und Gestalt wurden im Jahr 2003 von dem chinesischen Apotheker Hon Lik erfunden und kamen erstmals im Jahr 2004 auf den Markt. Seitdem hat sich die verwendete Technik rapide weiterentwickelt, wobei viele Modelle nun vollautomatisch sind, sie erfühlen, wenn der Benutzer inhaliert, aktivieren die Wärmequelle und Verdampfen die Flüssigkeit, bevor der Dampf in das Mundstück gesendet wird.

Die Komponenten einer E-Zigarette

E-CigarettesDie meisten E-Zigaretten bestehen aus drei Hauptkomponenten. Dies sind die Batterie, das Heizelement und das Mundstück/Patrone. Die Batterie befindet sich am Ende der E-Zigarette und manche haben eine rote LED an der Spitze, um die Glut einer echten Zigarette zu simulieren. Die Batterie ist mit dem Heizelement verbunden, das sich in der Mitte der E-Zigarette befindet. Es erwärmt sich schnell, während man an der E-Zigarette zieht und verdampft das flüssige Nikotin, das mit ihm in Kontakt kommt. Das Heizelement ist an der Patrone angebracht, die die Flüssigkeit mit dem Nikotin enthält. Während das flüssige Nikotin von dem Heizelement verdampft wird, zieht der Dampf durch die Patrone und das Mundstück, hin zum Nutzer.

Ein Paradebeispiel einer E-Zigarette, die modernste Technologie verwendet, ist die Stigx E-Zigarette. Die Stigx basiert auf den neuesten Fortschritten in der Technologie, die die Qualität des Dampfes verbessern, wobei das Heizelement stets in Kontakt mit dem flüssigem Nikotin steht. In ihre Herstellung flossen auch die jüngsten Fortschritte der ergonomischen Gestaltung ein, wodurch eine hochwertigere E-Zigarette entstand, die sich in der Hand bequemer anfühlt, als die E-Zigaretten älterer Generationen.

Die Flüssigkeit in E-Zigaretten

Flüssiges Nikotin, allgemein auch E-Flüssigkeit oder E-Saft genannt, wird üblicherweise aus Propylenglykol hergestellt, das normalerweise als Nahrungsmittelzusatz und in Asthma Inhalatoren verwendet wird. Es gibt keine bekannten Gesundheitsrisiken, die mit der Verwendung verbunden sind und die Federal Drug Administration der USA stuft sie als "anerkanntermaßen generell sichere Substanz" ein. In diesem Propylenglykol sind das Nikotin und die Aromastoffe gelöst, um das Endprodukt herzustellen.

Da flüssiges Nikotin verdampft wird, wird kein Tabak benötigt. Dies bedeutet, daß der Dampf für zusätzlichen Genuß mit einer Reihe von Geschmacksrichtungen aromatisiert werden kann. Das an sich hat seine eigene Anhängerschaft von Geschmacksenthusiasten herangezüchtet - jetzt ist es möglich, nikotinfreie Flüssigkeiten für den Einsatz in E-Zigaretten zu bekommen. Viele verwenden E-Zigaretten nun als tragbare Verdampfer rein für Entspannungszwecke, statt um einen Nikotin Kick zu bekommen.

E-LiquidFür diejenigen, die nach Nikotin verlangen, sind die Flüssigkeiten in unterschiedlichen Stärken erhältlich, so daß die meisten genau die Potenz bekommen, die sie suchen. Dies bietet dem Nutzer eine Menge Flexibilität und stellt sicher, daß die angenehmste Erfahrung erreicht werden kann, die möglich ist. Es ist erwähnenswert, daß nicht alle E-Flüssigkeiten von der gleichen Qualität sind und obwohl verschiedene Unternehmen die gleichen Aromen anbieten, die Erfahrung stark variieren kann. Wieder ist es die Firma Stigx, die ein hervorragendes Beispiel für die Herstellung hochwertiger Produkte ist - ihre Auswahl an flüssigem Nikotin hat sich als sehr lecker und nach hohen Standards hergestellt erwiesen.

Wie sicher sind E-Zigaretten?

E-Zigaretten vermeiden die meisten der Giftstoffe, die im gewöhnlichen Zigarettenrauch vorhanden sind; es gibt keinen Teer, kein Kohlenmonoxid und keine der Hunderten von Chemikalien, die bei dem Prozess der Verbrennung entstehen. Allerdings wird noch immer Nikotin inhaliert, der auf verschiedene Teile des Körpers einwirken kann. Der große Unterschied zwischen E-Zigaretten und normalen Zigaretten ist, daß E-Zigaretten Nikotin nur in Form von Dampf enthalten, was viel gesünder ist, als das Rauchen einer Tabakzigarette - da gibt es keinen Teer, Kohlenmonoxid oder eine der anderen fiesen Chemikalien.

 


Zamnesia


E-cigshop