Docters fragen zum Nachweis von Anti-Krebs-Eigenschaften in Cannabisöl

Veröffentlicht :
Kategorien : Blog

Docters fragen zum Nachweis von Anti-Krebs-Eigenschaften in Cannabisöl

Die wissenschaftliche Gemeinschaft veröffentlicht immer mehr glaubwürdige Artikel, die weiterreichendere Nutzen der medizinische Verwendung von Marihuana belegen. Einige Studien stützen die [...]

Ärzte suchen nach weiteren Beweisen für antikarzinogene Eigenschaften von Cannabis Oil

Die wissenschaftliche Gemeinschaft veröffentlicht immer mehr glaubwürdige Artikel, die weiterreichendere Nutzen der medizinische Verwendung von Marihuana belegen. Einige Studien stützen die Theorie, daß Cannabinoide auf zellulärer Ebene und in Tieren Wirkungen zeigten, die Tumore bekämpften.

Die Behandlung besteht aus Cannabis Öl oder Extrakt, die eine Konzentration von fünfzig Prozent THC und/oder CBD oder mehr haben. Diese Auszüge werden verwendet, um eine Vielzahl von negativen Gesundheitszuständen zu behandeln. Diese reichen von Hautproblemen bis hin zu Krebstumoren.

Cannabis Konsumenten können ja viel erzählen von ihren Erfolgen. Die Ärzte müssen jedoch wissen, ob diese wissenschaftlich belegbar sind. Diese Berichte werden immer glaubwürdiger, da sie die aktuellen wissenschaftlichen Artikel in einen Zusammenhang mit der Verwendung von Cannabinoiden und der Behandlung von gewissen Tumoren bringen. Diese Studien haben Anti-Tumor-Mittel untersucht, indem sie die Wirkungen von Cannabinoiden an Tieren auf zellulärer Ebene erforschten.

Das Thema der Verwendung von Cannabinoiden in der Krebsbehandlung wurde mehr als einmal auf dem Jahrestagung der International Cannabinoid Research Society wieder aufgenommen.

Die Universität von Kalifornien in San Francisco stellte einen Kurs für Ärzte vor. Ein Arzt, der an diesem Kurs teilnahm, Dr. Jeffrey Hergenrather, berichtete von einem Fall in San Francisco. Bei einem Baby wurde eine neunzig prozentige Schrumpfung eines Hirntumors festgestellt und dies nach einem Jahr nach Gabe von Hanf Öl über den Zeitraum eines Jahres auf einem Schnuller vor dem Einschlafen.

Dieser halbtägige medizinische Kurs wurde auf der Website der Schule der Universität von Kalifornien in San Francisco mit dem Kürzel "MMJ13001A" aufgeführt. Er umfaßte die Präsentationen von drei unterschiedlichen medizinischen Forschern, die glauben, daß ihre persönliche Forschung über die gesundheitlichen Vorteile von Cannabis Öl von der Medizin und anderen Wissenschaftlern ignoriert wird. Diese drei Forscher sind Dr. med. Stephen Sidney, Direktor der Forschung für Kaiser-Permanente in Nordkalifornien, UCLA Pulmonologe Dr. med. Donald Tashkin (Facharzt für Atemwegserkrankungen) und Dr. med Donald Abrams, Leiter der Hämatologie Onkologie am General Hospital San Francisco.

Der Kurs an der Universität von Kalifornien in San Francisco qualifizierte sechzig Ärzte für die medizinische Fortbildung (CE - Continuing Education)). Der Kurs wurde von dem kanadischen Konsortium zur Erforschung der Cannabinoide organisiert. Abrams und die Society of Cannabis Clinicians bieten ebenfalls ihre Unterstützung an. Der beliebte Kurs wurde am nächsten Tag in Santa Monica, Kalifornien wiederholt.