Blog
Wie Man Ginjah Herstellt: Cannabis, Gin Und Tonic
4 min

Wie Man Ginjah Herstellt: Cannabis, Gin Und Tonic

4 min

Ginganja ist ein mit Cannabis angereichertes Getränk, das Deine Lieblingssorten mit einer Flasche Deines besten Gins kombiniert – perfekt für Partys und Treffen. Das Ergebnis ist eine geschmackvolle, aromatische und potente Mischung, die das Beste von beidem in einer neuen Erfahrung vereint, die Du Dir nicht entgehen lassen solltest. So geht's.

Du denkst vielleicht, dass sich der Genuss von Cannabis und eines eiskalten Gin Tonic gegenseitig ausschließen. Nun, Du könntest (bei allem Respekt) nicht falscher liegen! Tatsächlich ist "Ginjah" eine fantastische Möglichkeit, sowohl Ganja als auch Gin zu genießen. Aber wie geht das? Lass uns Dich durch alles führen, was Du wissen musst, um einen erfrischenden Ginjah zuzubereiten, der Deine Freunde und Familie sicherlich begeistern wird. Dieses außergewöhnliche Cannabisgetränk eignet sich perfekt für Partys und Treffen mit Freunden. Und das Beste ist, dass Du kein professioneller Barkeeper sein musst, um es zu rocken!

Wie man den Gin infundiert

Wie Man Den Gin Infundiert

Glücklicherweise ist Alkohol eine der Hauptmethoden, um Cannabinoide aus der Cannabispflanze zu extrahieren, was das Infundieren unseres Gin-Rezepts zu einem Kinderspiel macht. Alles, was Du tun musst, ist, das Cannabis für mindestens 48 Stunden in dem Alkohol einzulegen. Hierbei heißt es allerdings, je länger Du es stehen lässt, desto besser; etwa 2–4 Wochen sollten die Infusion optimieren. Dies ist die perfekte Wahl für alle, die vorausschauend eine Party oder ein Fest planen.

Obwohl einige Rezepte (auch unseres) vorschlagen, den Alkohol in einem Wärmebad leicht zu erhitzen, reicht es eigentlich aus, ihn ziehen zu lassen und abzuseihen. Wenn er fertig ist, kann der infundierte Alkohol gelagert werden, bis Du ihn verwenden möchtest.

Verwandter Artikel

Top 5 Cannabisgetränke, Die Du Selbst Machen Kannst

Zutaten

Also was brauchst Du nun, um selbst einen hochwertigen Ginjah herzustellen? Vielleicht wirst Du überrascht sein zu erfahren, dass es mit nur wenigen Zutaten ganz einfach ist, dieses mit Cannabis versetzte Getränk herzustellen. Hierfür wirst Du das Folgende benötigen.

  • 12g Cannabisblüten
  • 0,7l-Flasche guten Gin

Hilfsmittel

Neben den Zutaten wirst Du noch die folgenden Hilfsmittel benötigen und schon kann es losgehen.

  • Trichter
  • Kochtopf
  • Seihtuch

Anleitung

1. Mahle zunächst das Cannabis so fein wie möglich. Dies kannst Du mit Deinem normalen Grinder machen. Wenn Du jedoch einen möglichst feinen Mahlgrad erzielen möchtest, kannst Du auch Mörser und Stößel verwenden. Solltest Du Blätter verwenden, schneide sie mit einer Schere fein.

Mahle Zunächst Das Cannabis So Fein Wie Möglich

2. Um Dein Weed zu "aktivieren", decarboxyliere es für 40 Minuten bei 110°C im Backofen. Lass es anschließend abkühlen.

Um Dein Weed Zu "Aktivieren", Decarboxyliere Es

3. Gib das zerkleinerte Pflanzenmaterial nun in Deine Flasche Gin. Achte hierbei darauf, dass das Cannabis vollständig von dem Alkohol bedeckt ist.

Gib Das Zerkleinerte Pflanzenmaterial Nun In Deine Flasche Gin

4. Verschließe die Flasche fest, schüttel sie ordentlich und stelle sie für mindestens zwei Tage an einen kühlen, dunklen Ort. Wie bereits angesprochen, ist es ratsam, die Flasche für eine bessere Infusion für ein paar Wochen stehen zu lassen. Für optimale Ergebnisse solltest Du die Flasche mindestens einmal am Tag für ein paar Minuten schütteln, um die Pflanzenstoffe umzuwälzen.

Verschließe Die Flasche Fest, Schüttel Sie Ordentlich

5. Wenn das Pflanzenmaterial zu Deiner Zufriedenheit eingeweicht ist, schütte Deinen Ginjah durch ein Seihtuch in einen Kochtopf, um die Pflanzenreste herauszufiltern.

Mientras La Echas En Un Cazo, Cuela La Material Vegetal Usando La Estopilla

6. Verwende einen Trichter, um Deinen Ginjah zurück in seine Flasche zu füllen.

Verwende Einen Trichter, Um Deinen Ginjah Zurück In Seine Flasche Zu Füllen

7. Jetzt hast Du Deinen mit Cannabis versetzten Gin. Natürlich wird Gin typischerweise mit Tonic und Zitrone serviert, aber wenn es darum geht, was Du mit Ginjah anstellen kannst, setzt nur Deine Fantasie die Grenzen. Kombiniere ihn mit anderen Getränken oder verwende ihn als Zutat in einem Cocktail; die Wahl liegt ganz bei Dir!

Alternativ dazu, wenn Du nicht so lange warten möchtest, kannst Du den Infusionsprozess durch Hitze beschleunigen.

Um dies zu tun, fülle einen Kochtopf mit Wasser und bringe es auf dem Herd zum Kochen. Schalte den Herd aus und stelle die Ginjah-Flasche in das heiße Wasser; lass sie zum Infundieren für etwa eine halbe Stunde darin stehen. Achte darauf, dass das heiße Wasser nicht den oberen Teil der Flasche bedeckt. Eine andere Möglichkeit, dies zu erreichen, ist, die versiegelte Flasche in die Spülmaschine zu stellen und sie einen heißen Spülgang durchlaufen zu lassen. Achte nur darauf, dass die Flasche gut verschlossen ist!

Welche Sorte sollte man verwenden?

Welche Sorte Sollte Man Verwenden?

Nun kannst Du zwar so ziemlich jede Sorte verwenden, um Deinen Gin anzureichern, aber wir haben ein paar Empfehlungen, die den Geschmack, das Aroma und die Wirkungen Deines Ginjahs besonders gut zur Geltung bringen werden.

Lemon Power Haze (Zamnesia Seeds)

Es ist kein Geheimnis, dass Zitrus besonders gut zu Gin passt. Deshalb haben wir diese erfrischend süße und zitronige Sorte ausgesucht. Diese Kreuzung aus Lemon Skunk und Amnesia Haze liefert in allen Bereichen tadellose Ergebnisse. Sie bietet hohe Erträge an erstklassigen Blüten, die sich ideal für eine Infusion eignen. Mit einem THC-Gehalt von rund 20% im Ärmel, sind ihre Wirkungen stark zerebral und ultimativ erhebend. Geh es bloß langsam an, wenn Du sie mit Alkohol mischst!

Lemon Power Haze (Zamnesia Seeds), feminisiert

(67)
Eltern: Lemon Skunk x Amnesia Haze
Genetik: 25% Indica / 75% Sativa
Blütezeit : 8-9 wochen
THC: 20%
CBD: 0-1%
Blütentyp: Photoperiodisch

Amnesi-K Lemon (Kannabia)

Amnesi-K Lemon haben wir dem Team von Kannabia zu verdanken. Als der Spross von Amnesia, Lemon Skunk und Jack Herer ist sie eine fruchtige Zitruskraft, mit der man rechnen muss. Mit herausragenden Erträgen im Bereich von 500g/m² nach nur 50–55 Tagen Blütezeit wirst Du binnen kürzester Zeit beeindruckende zitronige Buds in den Händen haben. Amnesi-K Lemon eignet sich perfekt für die Kombination mit Deinem bevorzugten Gin und ist der ideale Rohstoff für Ginjah.

Amnesi-K Lemon (Kannabia) feminisiert

(2)
Eltern: Amnesia x Lemon Skunk x Jack Herer
Genetik: 20% Indica / 80% Sativa
Blütezeit : 10-11 wochen
THC: 23%
CBD: 0-1%
Blütentyp: Photoperiodisch

Lemon Shining Silver Haze (Royal Queen Seeds)

Zu guter Letzt haben wir mit Lemon Shining Silver Haze eine supersaure und doch süße Zitrus-Leckerei. Mit einer riesigen Menge an Buds von um die 650g/m² liefert Lemon Shining Silver Haze definitiv reichlich Weed, mit dem man arbeiten kann. Neben den fantastischen Düften und Aromen hat sie auch sehr starke Wirkungen zu bieten. Nutzer können sich auf ein starkes Kopf-High mit vielen euphorischen Empfindungen freuen, was diese Sorte zu einer ausgezeichneten Wahl für die Kombination mit Deinem auserwählten Gin macht.

Lemon Shining Silver Haze (Royal Queen Seeds) feminisiert

(20)
Eltern: Lemon Skunk x Shining Silver Haze
Genetik: 25% Indica / 75% Sativa
Blütezeit : 8-9 wochen
THC: 21%
CBD: 0-1%
Blütentyp: Photoperiodisch

Lass den Spaß BE-GIN-NEN

Lass Den Spaß BE-GIN-NEN

Wie Du siehst, ist die Kreation Deines eigenen Ginjahs eine mühelose Angelegenheit. Es ist ganz einfach, Deinen Favoriten unter den Gins mit Deinen bevorzugten Sorten zu kombinieren und Du wirst damit jeden Gast beeindrucken. Achte nur darauf, verantwortungsvoll zu trinken. Die kombinierten berauschenden Wirkungen von Alkohol und Cannabis könnten Dich überraschen, da sie Dir ein doppeltes High bescheren. Genieße in Maßen und Du wirst von all dem profitieren, was Ginjah zu bieten hat.

Adam Parsons
Adam Parsons
Der professionelle Cannabisjournalist, Texter und Autor Adam Parsons ist ein langjähriger Mitarbeiter von Zamnesia. Mit der Aufgabe, ein breites Themenspektrum von CBD bis Psychedelika und allem dazwischen abzudecken, erstellt Adam Blog-Posts, Leitfäden und erforscht eine ständig wachsende Produktpalette.
Headshop Rezepte
Suche in Kategorien
oder
Suche