War Moses Auf DMT?

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogKunst & KulturPsychedelika

War Moses Auf DMT?

DMT hat im Laufe der Zeit viele Kulturen beeinflusst, aber jetzt ist vorgeschlagen worden, daß es eine viel näher an unserem Zuhause formte.

Wer jemals Psychedelika versucht hat, der weiss aus erster Hand, welche spirituelle Erleuchtung sie bewirken können. Für den religiös Geneigten kann es revolutionär sein und ihm Einblicke in den Glauben geben, über die er noch nie nachgedacht hat. Könnte es möglich sein, daß diese Trips so tiefgehend sind, daß sie die Wurzeln der modernen westlichen Religion beeinflusst haben könnten? Ein Psychologe scheint dies zu denken.

Laut Benny Shanon, einem an der Stanford ausgebildeten Psychologen, der derzeit an der Hebrew University of Jerusalem lehrt, besteht eine gute Chance, daß Moses an den wichtigen Punkten in der Geschichte unter dem Einfluss von DMT stand. Es ist eine heftige Theorie und eine, die, wie Du Dir wahrscheinlich vorstellen kannst, als Ketzerei und von vielen als unbegründet gebrandmarkt wurde.

DMT: DIE WURZEL DER RELIGION?

Die Theorie entspringt Shannons eigenen Begegnungen mit Ayahuasca, einem DMT-reichen Gebräu aus dem Amazonas, das für entheogene Praktiken verwendet wird. Nun sind die erforderlichen Komponenten, um dieses kraftvolle Gebräu herzustellen, zufällig auch im Nahen Osten verfügbar; Teile des Akazienbaums und des Peganum harmala Busches kommen zusammen, um zu einem MAO-Hemmer und DMT Gebräu zu werden - das zu einer der stärksten halluzinogenen Erfahrungen führt, die dem Menschen bekannt ist. Die Mischung ist technisch gesehen kein Ayahuasca, aber die Basismoleküle sind die gleichen.

Für Shanon ist es kein weiter Sprung zu der Annahme, daß die leistungsfähige halluzinogene Erfahrung durch diese Pflanzen - die mit Ehrfurcht behandelt und sogar als heilig angesehen wurden - von den frühen heiligen Männern verwendet wurde, um Gott näher zu kommen. Obwohl es keine direkten Beweise dafür gibt, daß Moses solche Gebräue verwendet hat, imitieren die in Exodus beschriebenen religiösen Zubereitungen sehr genau die, die in den rituellen Vorläufern der Ayahuasca-Nutzung verwendet wurden.

Also, wann war Moses unter dem Einfluss von DMT? Nun, Shanon sagte, daß er es wahrscheinlich war, als er Gott als brennenden Dornbusch sah und als ihm die zehn Gebote überreicht wurden.

Es würde eine Menge erklären. In einem Radiointerview sagte er: "Soweit es Moses auf dem Berg Sinai betrifft, war es entweder ein übernatürliches kosmisches Ereignis, was ich nicht glaube oder eine Legende, was ich auch nicht glaube oder schließlich, und das ist sehr wahrscheinlich, ein Ereignis, das Moses und das Volk Israels unter der Wirkung von Drogen vereinte."

Er beschrieb auch, daß die Erfahrungen, die Moses erlebte - Feuer zu sehen, eine veränderte Wahrnehmung der Zeit, Schlangen, Wesen, deren Gesichter nicht sichtbar sind, Töne zu sehen und Farben zu hören und die Begegnung mit dem Göttlichen - alle gängigen Begegnungen von der Art sind, die bei der Verwendung von Ayahuasca dokumentiert wurden. Es heisst auch, daß Ayahuasca-Nutzern nach der Verwendung eine gewisse leuchtende Strahlkraft anhing, die der "glänzenden Aura" zuzurechnen wäre, die man um Moses sah.

Aber ist es wahr? Na ja, niemand kann es mit Sicherheit sagen. Allerdings gibt es eine Vielzahl von Löchern in der Theorie, die man stopfen müsste. Beispielsweise können die beiden oben erwähnten Pflanzen zwar im gesamten Nahen Osten gefunden werden und wurden als heilig betrachtet, doch gibt es keinen Beweis, daß sie jemals vermischt und als Halluzinogen verwendet wurden. Man sollte annehmen, daß, wenn es der Fall gewesen wäre, seine Verwendung sehr viel weiter verbreitet und besser dokumentiert worden wäre. Für die theologisch Skeptischen, bleibt zudem die Frage, ob Moses jemals existiert hat. Außer daß er in der Bibel erwähnt wird, gibt es keine anderen Verweise auf ihn.

Trotz der Mängel drängt sich die Frage auf: Könnte dies bedeuten, daß die Grundlage irgendeiner Religion ein Trip auf DMT-Basis ist? Es ist durchaus eine neuartige und interessante Idee und eine, die sicherlich für einige Zeit zu ziemlich hitzigen Debatten führen dürfte.

 

         
  Josh  

Geschrieben von: Josh
Autor, Psychonaut und Cannabis-Liebhaber, Josh ist Zamnesias betriebsinterner Experte. Er verbringt seine Tage draußen in der Natur, wobei er in die verborgenen Tiefen aller Dinge eintaucht, die psychoaktiver Natur sind.

 
 
      Über Unsere Autoren