Sortenrezension: BUBBA'S GIFT

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogCannabisSortenbewertungen

Sortenrezension: BUBBA'S GIFT

Die Hanfsorte Bubba's Gift von Humboldt Seeds vereint zwei Indicas von Weltklasse in einem sofortigen Klassiker.

EIN WENIG GESCHICHTE

Obwohl Bubba’s Gift innerhalb der Cannabis Community (vor allem in den USA) einen schnellen Aufstieg zur Bekanntheit genoss, war sie tatsächlich das Ergebnis eines glücklichen Zufalls, denn ihre Schöpfung war nie beabsichtigt. Sie ist die Mischung aus pre-98' Bubba Kush und God’s Gift und so wie Humboldt Seeds sagt, entstand sie, als eine männliche Bubba Kush irgendwie ihren Weg in einen Blüteraum fand, der halb mit weiblichen Bubba Kush und zur anderen Hälfte mit weiblichen God’s Gift Pflanzen gefüllt war. Zunächst waren sie bestürzt, als sie entdeckten, was geschehen war, doch die produzierten Samen führten tatsächlich zu einer sehr vielversprechenden Sorte, woraufhin die Züchter von Humboldt Seeds die nächsten Generationen damit verbrachten sie zu stabilisieren, zu verfeinern und zu perfektionieren. Sie blieb ein gut gehütetes Geheimnis, bis sie unter dem Namen Bubba's Gift auf den Markt kam - als das gut abgerundete Indica Kraftpaket, das wir heute kennen!

Bubba's Gift - Humboldt Seeds

EIGENSCHAFTEN

Und wie wächst sie? Nun, wir fanden, daß sie es zunächst recht langsam anging, doch nach einigen Wochen des vegetativen Wachstums legte sie an Geschwindigkeit zu. Da sie indicalastig ist, wächst sie mit einer kompakten Statur, aber mit genügend Abstand, um einen angemessenen Lichteinfall durch ihre Blätter zu ermöglichen. Während sie blühte (was etwa 7 Wochen in Anspruch nahm), brachte sie überall ein paar sehr dichte, harte Knospen, sowie herrliche, wie vereist aussehende Hauptdolden hervor. Sie ist nicht die ertragreichste Pflanze, aber die Qualität ihrer Knospen (zu denen wir gleich noch kommen) überwiegt dies bei weitem. Als solches ist Bubba's Gift ohne Zweifel eine Sorte für Kenner, die richtig tolles Marihuana der Massenproduktion vorziehen. Da Bubba's Gift eine so kurz blühende Pflanze ist, kann sich die Aufzucht im Freien etwas schwierig gestalten. Sie braucht einen späten Start, so gegen Ende Mai oder Anfang Juni, damit gewährleistet ist, daß sie nicht zu früh ihren Höhepunkt erreicht.

GESCHMACK

Also, zum Marihuana selbst. Die erste Sache, die sich über Bubba's Gift sagen lässt, ist, daß ihr Aroma durchdringend ist. Daher wird sie anfangen den Grow Room umgehend vollzustinken, sobald sie in die Blüte eintritt. Der Geschmack ist richtig fett und würzig, mit einem starken, exotischen, fruchtigen Oberton, verwoben mit etwas Benzin. Auf jeden Fall eine Sorte für alle, die ihren Gaumen verwöhnen möchten.

WIRKUNG

Verbunden mit ihrem tollen Geschmack, ist ein potenter, aber extrem funktionaler Rausch. Bubba's Gift hebt die Stimmung durch Motivation, regt den Geist an und senkt soziale Hemmungen, wobei richtiger Unternehmergeist aufkommt. Dies ist ideal, wenn man Dinge erledigen will, etwas Inspiration sucht oder mit Freunden rumhängt.

FAZIT

Bubba's Gift ist ein Genuss für die Sinne. Obwohl sie anfangs auch ein bisschen langsam sein mag und nur einen mittelhohen Ertrag erzielt, macht sie dies mit ihrem unglaublich kräftigen Geschmack, ihrer kurzen Blütezeit und potenten, berauschenden Wirkung allemal wett. Es gibt nur wenige, die Bubba's Gift probiert haben und enttäuscht waren - sie ist eine echte Sensation!