Können binaurale Beats Dich high machen?

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogKunst & KulturTechnik

Können binaurale Beats Dich high machen?

Wir testen einige binaurale (stereophone) Beats und beurteilen, ob sie dem Rummel um sie gerecht werden. Da ist sicherlich etwas Besonderes an ihnen, aber wie weit geht es?

Binaurale Beats wurden von einigen als "digitale Drogen" bezeichnet, vor allem die eher konservativen in der Gesellschaft, die nicht mögen, was sie nicht verstehen. Aber sind diese abgefahrenen Töne wirklich in der Lage Dich high zu machen, wie die Menschen behaupten, die sie verkaufen und die Leute, die gegen sie sind, uns glauben machen wollen?

Ein binauraler Beat ist eine vom Computer generierte Audiospur, von der behauptet wird, daß sie die Gehirnwellen des Gehirns synchronisiert, wodurch je nachdem worauf sie abzielt, alle Arten von verschiedenen Wirkung erzeugt werden. Diese "Stücke" als Musik zu bezeichnen wäre zu hoch gegriffen; im Grunde wird jedem Ohr ein anderer Ton vorgespielt, wobei jeder Ton eine leicht unterschiedliche Frequenz hat. Dieser Unterschied in der Frequenz bewirkt ein Interferenzmuster, das die Illusion einer Schwebung [das Ergebnis der additiven Überlagerung (Superposition) zweier Schwingungen, die sich in ihrer Frequenz nur wenig voneinander unterscheiden] erzeugt. Damit dies funktioniert, müssen sie über Kopfhörer abgespielt werden. Wenn Du bei Google einfach nach 'binaurale Beats" suchst und sie über Lautsprecher abspielst, funktioniert es nicht und sie klingen nur wie verstümmelte Geräusche.

Das klingt alles sehr technisch, aber im Grunde sollten diese Beats unterschiedliche Auswirkungen auf das Gehirn haben, wie psychedelische Erfahrungen, Entspannung und auch eine Stimmungs- und Verhaltensänderung herbeiführen.

Funktionieren binaurale Beats?

Die Idee, daß Audiospuren verwendet werden können, um unseren Bewusstseinszustand zu verändern ist eine aufregende Aussicht. Stelle Dir nur einmal vor Du könntest high werden, indem Du einfach nur "Musik" hörst! Nun lieben wir zwar Entwicklungen in der Kunst high zu werden, doch ebenso lieben wir die Wissenschaft dahinter, daher ist es nur verständlich, daß wir uns dieser neuen Offenbarung mit einer gesunden Skepsis nähern.

Anekdotische Berichte von ihrer Verwendung klingen vielversprechend, wobei die meisten von diesen Beats sicherlich irgendeine Art von Wirkung verspüren. Manche sagen, daß sie fühlen wie sich ihr Geist leert und sie sich wirklich entspannen können; andere sagen, daß bestimmte Tracks sie auf den Weg der Selbstverwirklichung brachten, wodurch sie Teile ihres Lebens bewerten können, die sie sonst ignorierten, ebenso wie die Entscheidungen, die sie trafen. Aber es war sicherlich nicht die tiefe, die Seele erforschende, bewusstseinserweiternde Natur einer psychedelischen Reise.

Binaurale Beats wurden wissenschaftlich noch nicht viel erforscht, aber bei dem was gemacht wurde, wurden keine positiven Ergebnisse gefunden. Eine Studie verglich binaurale Beats mit dem Klang eines plätschernden Baches, wobei einer Teilnehmergruppe die Beats und der anderen ein Band mit einem plätschernden Bach vorgespielt wurde. Leider fanden sie keinen Unterschied in der Art, wie die Audiospuren die jeweilge Gruppe beeinflusste.

In einer zweiten Studie wurde das Gehirn beim Hören der Beats abgebildet, wobei eine Variabilität gefunden wurde, die wahrscheinlich eher durch eine bewußte Gehörreaktion verursacht wurde, anstatt durch die Frequenz der Beats.

Dies steht im Einklang mit unseren Gedanken über und Erfahrungen mit binauralen Beats. Für uns scheint es eher wie eine sich selbst erfüllende Prophezeiung. Bei normaler Musik kann es ebenso beachten werden. Wenn Du Musik hörst, kann sie Dir Energie für das Trainieren verleihen oder dazu führen, daß sich Deine Seele öffnet und Du Dich glücklich fühlst. Das soll nicht heißen, daß binaurale Beats nicht funktionieren, aber nicht in dem Ausmaß, das einige uns glauben machen wollen - sie sind sicherlich nicht vergleichbar mit eher konventionellen Drogen. Es scheint von Deiner Einstellung abzuhängen, dem Wunsch eine Art von Wirkung zu erleben und potenziell sogar von der Einnahme eines meditativen Zustands.

Wenn Du Dich also entspannen, Deine Meditation verbessern und ganz allgemein einfach mit Deinem Geist experimentieren möchtest, wird es sicherlich nicht schaden, wenn Du es einmal ausprobierst. Binaurale Beats bewirken sicherlich irgendetwas, aber wie bedeutsam es ist, wird wahrscheinlich von Dir abhängen.

Binaurale Beats und Drogen

Nun sind binaurale Beats nicht wirklich "digitale Drogen", doch haben sie mit Sicherheit das Potenzial bei der Veränderung des Geisteszustands unterstützend zu wirken. Daher werden sie auf bestimmten Trips wahrscheinlich die perfekte Begleitung sein. Ein gutes Beispiel hierfür ist Ayahuasca; die intensiven Halluzinationen und die führende geistige Hand eines binauralen Beats arbeiten exquisit zusammen, so daß die ganze Erfahrung viel tiefer geht.

Bei anderen Halluzinogenen wie LSD und Pilzen könnte dies auch der Fall sein. Es gibt eine Menge Potenzial hier.

Fazit

Also, schlussfolgernd, erwarte nicht, daß binaurale Beats einen Trip verursachen, aber sie können Deine Gemütsverfassung ändern, wenn Du bereit dazu bist. Es könnte zu einigen sehr interessanten Erfahrungen führen, vor allem, wenn sie zusammen mit Meditation oder tatsächlichen Halluzinogenen eingesetzt werden. Als wir sie austesteten hatten wir eine wirklich tolle Zeit und sind sehr daran interessiert von Deinen eigenen Erfahrungen zu hören. Die Tatsache, daß sie Audioaufnahmen sind - die keine potentielle Gefahr in irgendeiner Form darstellen und nicht illegal sind - machen es einen Versuch wert. Also lass uns wissen was Du darüber denkst!