Diesel Sorten

Es gibt 32 Produkte.

Starke, an Benzin erinnernde Aromen und Geschmacksrichtungen mögen zunächst nicht nach etwas klingen, das man rauchen oder verdampfen will. Lass uns Dir jedoch versichern, dass Diesel Sorten neben einer großartigen Wirkung eine ausgewogene Erfahrung wie keine andere bieten. Diesel ist eine langjährige und sehr beliebte Varietät, die zu vielen neuen Versionen und Neuinterpretationen geführt hat, die Du bestimmt lieben wirst.

Als sativadominierte Sorte ruft Diesel dank 20% THC ein erhebendes und euphorisches High hervor. Egal, ob mit Freunden geteilt oder allein genossen, sind Diesel Sorten robust und belebend.

Unabhängig von der Umgebung lassen sich Diesel Sorten zudem sehr gut anbauen. Da sie in einer Fülle von feminisierten photoperiodischen, autoflowering und sogar regulären Varianten erhältlich sind, liegt die Wahl ganz bei Dir, welche Diesel Sorten Du Dir kaufst!

Weiterlesen...
Weniger lesen
--
  • --
  • Bestbewertet
  • Am Beliebtesten
  • Meisten Bewertungen
  • Das billigste
  • Das teuerste
  • A bis Z
  • Z bis A
    • Filtern nach
    • Feminisiert
    • Autoflowering
    • Regulär
    • CBD
(60)
17,99 12,59
Auf Lager
(21)
17,99 12,59
Auf Lager
(4)
24,00
Auf Lager
(3)
38,00 28,50
Auf Lager
(2)
17,50
Auf Lager
(1)
36,00
Auf Lager
(13)
23,00 16,10
Auf Lager
(8)
21,50 15,05
Auf Lager
(7)
19,00
Auf Lager
70,00
Auf Lager
(1)
28,00
Auf Lager
(3)
29,00 20,30
Auf Lager
(1)
34,00
Auf Lager
(1)
24,00
Auf Lager
(2)
80,00
Auf Lager
(8)
23,00
Auf Lager
(2)
25,00
Auf Lager
(1)
25,50
Auf Lager
19,00
Auf Lager
19,00
Auf Lager
(7)
19,00
Nicht auf Lager
 
28,00
Nicht auf Lager
 
(3)
35,00
Nicht auf Lager
 
(2)
27,00
Nicht auf Lager
 
(3)
21,50
Nicht auf Lager
 
(3)
24,00
Nicht auf Lager
 
(4)
25,00
Nicht auf Lager
 
25,00
Nicht auf Lager
 
(4)
19,00
Nicht auf Lager
 
(3)
24,00
Nicht auf Lager
 
(1)
24,00
Nicht auf Lager
 
(1)
24,00
Nicht auf Lager
 

Du hast Dir 32 von 32 Produkten angesehen

Diesel-Sorten

Diesel-Sorten

Die Mischung aus einer offenen Flamme und Benzindämpfen wäre in jeder anderen Situation gefährlich. In Bezug auf Diesel-Sorten kannst Du uns aber ruhig glauben, dass die beiden wahrlich wie für einander gemacht sind. Weit und breit bekannt, sind Diesel-Sorten aus guten Gründen ein fester Bestandteil in beinahe jedem Cannabis-Fachgeschäft oder Coffeeshop. Mit ihren einzigartigen genetischen Variationen, herzhaften Aromen und erhebenden Wirkungen gab es noch nie einen besseren Zeitpunkt, sich mit diesem aromatischen Meisterwerk und allen seinen Neuauflagen zu beschäftigen. Erlaube uns, Dich alles Wissenswerte über Diesel-Cannabissorten zu führen.

Herkunft der Diesel-Sorte

Wie bei vielen ikonischen Cannabissorten ranken sich auch um die Geschichte von Diesel viele Legenden.

Die allgemein gültige "Entstehungsgeschichte" handelt jedoch von einem zufälligen Treffen zwischen einem Cannabiszüchter namens Chemdog und Joe Brand (mit seinem Freund Pbud) bei einem Konzert von Grateful Dead 1991 in Indiana, USA. Die beiden verkauften Chemdog für 500 US-Dollar eine Tüte ihres besten Cannabis. Weil sie einen schon nach wenigen Zügen dazu bringen konnte, sich wie ein Hund im Gras zu wälzen, war der Spitznamen dieser Sorte "Dog Bud".

Davon beeindruckt, bat Chemdog sie, ihm ein paar Samen zu schicken, um sie an der Ostküste anzubauen. Angeblich war dieses erste Treffen der Zündfunken der Geschichte eben jener Diesel-Genetik, die wir heute kennen und lieben. Es dauerte jedoch bis 1993, bis Diesel tatsächlich verwirklicht wurde. Chemdog züchtete Dog Bud selbst weiter, was zu einer größeren Bekanntheit und damit zu einer Namensänderung führte. Chemdog lernte einen weiteren Cannabis-Enthusiasten namens AJ kennen, der die Sorte als "Diesel" bezeichnete – eine liebevolle Bezeichnung für gutes Gras.

Als immer mehr Menschen die Sorte in die Hände bekamen, kam es zu einer versehentlichen Fremdbestäubung mit einer Super-Skunk-Sorte, aus der eine äußerst beliebte Variante der Diesel-Genetik hervorging – die weltberühmte Sour Diesel.

Warum Diesel-Samen kaufen?

Eine Legende in der Cannabis-Community zu sein, bringt einem auf einem scheinbar gesättigten Markt nur bedingt weiter. Bei einer so großen Auswahl muss eine Sorte wirklich überzeugen, um zu überleben. Glücklicherweise wachsen Diesel-Sorten sprichwörtlich über sich hinaus, um vom Samen bis zur Ernte und weit darüber hinaus eine hervorragende Erfahrung zu bieten.

Mit einem durchschnittlichen THC-Gehalt von über 20% bietet Diesel eine unglaubliche Potenz, die in Kombination mit herzhaften, erdigen Terpenen einen Schub an Energie und Konzentration liefert, auf den eine entspannende und beruhigende Wirkung folgt.

Die Hauptattraktionen sind natürlich der legendäre Geschmack und das Aroma von Diesel. Sie besitzt benzinartige Düfte, die völlig natürlich und äußerst angenehm sind. Häufig sind diese mit etwas zitronigen und sauren Noten versetzt, die sich nahtlos auf ihren Geschmack übertragen. Vertrau uns, wenn wir Dir sagen, dass Diesel ein einzigartiges Geschmacksprofil hat, das man erlebt haben muss, um es komplett zu verstehen.

Als typisch sativadominierte Sorte braucht Diesel vielleicht etwas länger als andere, um ihre Blütezeit zu beenden. Sie ist aber keine besonders schwierig anzubauende Pflanze. Sie bleibt überschaubar und nimmt keine übergroßen und unkontrollierbaren Dimensionen an. Ein wenig Zuwendung und Pflege reichen aus, um mit einer Fülle an dichten Buds belohnt zu werden. Wer mit LST und anderen Trainingsmethoden experimentieren möchte, hat Glück. Sour Diesel ist eine robuste und widerstandsfähige Pflanze, die für Eingriffe empfänglich ist.

Beliebte Diesel-Sorten

Nach welchen Diesel-Sorten solltest Du also Ausschau halten?

Wie bei so ziemlich allen ikonischen Cannabissorten gibt es eine Vielzahl von Varianten und Neuinterpretationen der ursprünglichen Genetik, sodass es beim Kauf von Diesel-Samen viele Möglichkeiten gibt. Ganz egal, was Du bevorzugst, wirst Du eine gute Diesel-Sorte finden können, die zu Deinen Bedürfnissen und Deinem Grow Room passt und gleichzeitig die charakteristischen Wirkungen der ursprünglichen Sorte bietet.

Lass uns einen Blick auf ein paar der Spitzenreiter werfen.

Sour Diesel

Als der wohl bekannteste Diesel-Nachfahre ist Sour Diesel seit ihrem ersten Erscheinen in den frühen 1990er Jahren überaus beliebt. Sour D erzeugt ein schnell wirkendes, zerebrales High, womit sie ideal für Abenteuer am Tage geeignet ist. Nach einer Weile tritt eine entspannende Wirkung in den Vordergrund, die das Erlebnis angenehm abrundet. Sie kombiniert die üblichen, benzinähnlichen Aromen mit Kräutern und Zitrus, um ein einzigartiges und exquisites Geschmacksprofil zu kreieren, das Du Dir nicht entgehen lassen solltest. Mit einer Blütezeit von etwa 10 Wochen lässt Sour Diesel Dich nicht zu lange warten, bevor Du ihre unglaublich schmackhaften Buds probieren kannst.

NYC Diesel

NYC Diesel entstand durch die Kreuzung von Mexican Sativa und Afghan-Genetik. Das Ergebnis ist eine mehrfach preisgekrönte Sorte, die zahlreiche Cannabis Cups dominierte. NYC Diesel hat eine Blütezeit von 12 Wochen und ist eine einzigartige Variante der Diesel-Genetik, die mit Aromen aufwartet, die an rote Grapefruit erinnern. Ideal zum Rauchen, Verdampfen oder für die Herstellung köstlicher essbarer Cannabis-Produkte geeignet, ist diese Sorte ein echtes Multitalent. Mit 20% THC ist NYC Diesel zudem ziemlich potent.

Verabrede Dich mit Diesel

Nachdem Du nun alles gesehen hast, was diese gefeierte Sorte zu bieten hat, ist es an der Zeit, sie selbst zu erleben. Die vielen verfügbaren Optionen mögen unter Umständen ein bisschen überwältigend erscheinen, doch eigentlich kannst Du nichts falsch machen. Von feminisierten photoperiodischen Samen bis hin zu einfachen Autoflowers gibt es eine ganze Reihe von Diesel-Sorten von vielen unterschiedlichen Saatgutbanken. Also worauf wartest Du noch? Mach Dich (vielleicht abermals) mit Diesel bekannt und wir versprechen Dir, dass Du es nicht bereuen wirst.