Das Produkt wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Bezahlen

KRÄUTER VERDAMPFEN ZUR SCHMERZLINDERUNG

Kräuter Verdampfen Zur Schmerzlinderung

Dank Verdampfer-Kräutern kannst Du leckere und aromatische Kräuter verdampfen, welche Dein Wohlbefinden auf vielfältige Weise steigern. Du kannst Dir sogar Deine eigene Kräutermischung zusammenstellen. Wir haben eine Liste mit Kräutern erstellt, die Du für eine genussvolle Schmerzlinderung nutzen kannst.

WIRKUNG VON KRÄUTERN AUF SCHMERZEN

Forscher vermuten, dass chronischer Schmerz dem Körper tatsächlich schaden kann. Er produziert eine Vielzahl schädlicher Hormone wie Cortisol, das die Leberfunktion beeinträchtigt und das Immunsystem schwächt.

Menschen, die unter starken Schmerzen oder sogar chronischen Schmerzen leiden, sind oft gezwungen, große Mengen entzündungshemmender Medikamente oder Schmerzmittel zu nehmen, welche Magenschmerzen, Magen-Darm-Blutungen oder Leberversagen zur Folge haben können.

Dies ist sehr unangenehm für die Betroffenen und kann ebenfalls psychologische Störungen, wie zum Beispiel Depressionen oder Ängste zu Folge haben. Forscher wissen, dass der Versuch die Schmerzen zu ignorieren kontraproduktiv ist und dass nur eine sofortige Schmerzlinderung Schlimmeres verhindern kann. Bei der Bekämpfung der Schmerzen ist es wichtig, Deine Laune hochzuhalten und aktiv zu bleiben.

Kräuter zur Schmerzlinderung mit beruhigender Wirkung regenerieren und besänftigen das Nervensystem und können Dich im Umgang mit den Schmerzen unterstützen. Wichtig: Die Kräuter sollten nicht als Ersatz für verschriebene Medikamente verwendet werden, bilden jedoch eine gute Möglichkeit, Deine Bedürfnisse zu unterstützen. Bei Fragen konsultiere stets einen Arzt.

LAVENDEL

Lavendel

Die Geschichte der Nutzung von Lavendel kann bis ins antike Griechenland zurückdatiert werden, wo er im Lied von Solomon (4,14) erwähnt wird. Zudem wurde er in beiden Weltkriegen als Schmerzmittel und um Infektionen zu vermeiden verwendet, wenn die Vorräte zur Neige gingen.

Der Pflanze wird nachgesagt antiseptisch, antibakteriell und muskelentspannend zu wirken – das ist großartig für das Nervensystem (unter anderem). Sie hilft bei der Heilung von Quetschungen und Infektionen, sowie generell bei Schmerzen wie Kopfschmerzen oder Gelenkschmerzen. Der liebliche Duft kann Personen mit chronischen Schmerzen sogar beim Einschlafen helfen.

Traditionell zwar als Öltinktur oder Tee verwendet, kannst Du die Vorteile von Lavendel jetzt auch mit einem Verdampfer nutzen. Er ist voll mit flüchtigen und ätherischen Ölen, weshalb er eine gute Ergänzung für Deine Mischung ist.
Um Lavendel für das Verdampfen vorzubereiten, gebe ihn einfach in Deinen Verdampfer und stelle ihn auf 130°C ein.

YERBA MATÉ

Yerba Maté

Yerba Maté wird von den Guarani Stämmen in Südamerika gebraut und ist voll mit den Blättern und Stämmen des Ilex paraguarensis Baums. Es enthält einen potenten Mix aus Mineralien und Vitaminen, inklusive: Koffein, Theophyllin und Theobromin. Diese haben alle eine Vielzahl von Effekten auf den Körper.

Neben der Funktion als natürliches Stimulans ist Yerba dafür bekannt, die Stimmung zu verbessern, Kopf- und Gliederschmerzen zu lindern und das zentrale Nervensystem zu stimulieren. Zudem hilft es gegen schmerzbedingte Erschöpfung und wirkt stimmungsaufhellend.

Yerba Maté kann bei 190°C verdampft werden, ähnlich wie grüner Tee. Es kann als Teil einer Mischung oder pur als Wachmacher und für die Energiegewinnung verwendet werden. Nimm jedoch nicht zu viel, denn es wirkt in größeren Mengen abführend.

BLAUER LOTUS

Blauer Lotus

Der Blaue Lotus ist bekannt für seine psychoaktiven Eigenschaften. Man geht davon aus, dass er bei der Linderung von Angst, Depressionen und generell Schmerzen helfen kann. Die Wirkung ist tief in psychischer und physischer Entspannung verwurzelt und großartig, um Stress zu lindern und abzubauen. Auch wenn er als leichtes Schmerzmittel angesehen wird, ist er wirkungsvoll bei der Linderung und Kontrolle von Krämpfen, Migräne, Menstruationsbeschwerden und Tinnitus.

Es sind keine Giftigkeit oder Fälle von Überdosierungen mit Blauem Lotus bekannt und das Suchpotenzial ist ungewiss, aber wahrscheinliche gering. Ich empfehle eine vorsichtige Dosierung, wenn Du die Pflanze zum ersten Mal verdampfst. Blauer Lotus verdampft bei einer Temperatur von 125°C.

GUNPOWDER-TEE

Gunpowder-tee

Die Produktion von Gunpowder-Tee kann bis in die Zeit der Tang Dynastie zwischen 618-907 zurückdatiert werden. Der Gunpowder-Tee ist eine Art grüner Tee, der seit dieser Zeit wegen seiner schmerzstillenden Wirkung bei Kopfschmerzen und Magenverstimmungen verehrt wird. Ebenfalls verleiht er neue Energie, Konzentration und wirkt verjüngend. Dies sind nur einige der vielen positiven Effekte.

In den vergangenen Jahren haben die National Library of Medicine und die National Institutes of Health der Vereinigten Staaten verzeichnet, dass die beruhigenden Dämpfe von grünem Tee helfen, Depressionen zu lindern und das Immunsystem zu stärken.

Du kannst von dem brillanten Geschmack und den verschiedenen Polyphenolen und Flavanolen profitieren, die durch flüchtige Öle im Gunpowder-Tee die Gesundheit fördern. Er eignet sich ideal zum Verdampfen. Getrockneter Gunpowder-Tee verdampft bei 190°C.

WILDER LATTICH

Wilder Lattich

Wilder Lattich (Lactura virosa), auch als Opium-Lattich bekannt, wird seit dem 19. Jahrhundert von Ärzten als Sedativum verwendet, wenn der Zugang zu stärkeren Beruhigungsmitteln nicht gegeben ist. Auch heute wird es von vielen Menschen wegen derselben Eigenschaften genutzt, jedoch eher als Kräuter-Ergänzungsmittel oder als Genussmittel.

Die in Zentral- und Südeuropa heimische Pflanze ist aufgrund ihrer entspannenden Wirkung und sedierenden Eigenschaften bekannt geworden. Auch wenn er oft mit Opium verglichen wird, ist er von Natur aus viel milder und enthält keine Opiate, weshalb er auch keine Abhängigkeit verursacht.

Berichte weisen darauf hin, dass wilder Lattich bei der Reduzierung chronischer Schmerzen helfen kann, sowie bei Schmerzen im Darm und bei allen Schmerzen, die mit Rheuma in Verbindung stehen. Früher wurde er ebenfalls bei der Behandlung von Asthma eingesetzt und es gibt viele Berichte über seine Wirksamkeit.

Wilder Lattich wird oft zur Entspannung nach harten Arbeitstagen verwendet oder zur Beruhigung bei Angstgefühlen, Überdrehtheit oder Rastlosigkeit. Lattich ist auch dafür bekannt, den Schlaf zu fördern und zu verbessern, das Immunsystem zu stärken sowie Schmerzen zu beseitigen.

Das Verdampfen hat eine mildere Wirkung als wenn man ihn als Tee trinkt, sie stellt sich jedoch meist schneller ein. Wilder Lattich verdampft bei 125-150°C.

WARNUNG: Wilder Lattich kann in hohen Dosen gefährlich sein. Überschreite nicht die empfohlene Dosis.