Das Produkt wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Bezahlen

SUPERCROPPING VON CANNABIS

Supercropping ist eine stressreiche Trainingsmethode mit einem brutalen Effekt. Mach Dir keine Sorgen, wenn Du bei dem Gedanken die Zweige zu brechen an „Breaking Bad“ denkst. Diese Anleitung für Supercropping gibt Dir die Sicherheit und Fähigkeiten, die Du brauchst, um diese Technik richtig anzuwenden.

Es gibt keinen Königsweg, um den Ertrag beim Cannabisanbau zu maximieren. Glücklicherweise führen viele Wege zum Ziel. Supercropping ist eine bewährte Anbaumethode für hohe Erträge. Essenziell für den Anbauer sind nur ein paar ruhige Hände, um Supercropping zu testen.

WAS IST SUPERCROPPING?

Wie zu vermuten, beinhaltet Supercropping, dass Deine Pflanze einer großen Menge an bewusst ausgelöstem Stress ausgesetzt wird, sodass diese eine Abwehrreaktion zeigt. Dies hat buschigere Pflanzen mit größeren Erträgen zur Folge – dank einer hormonellen Reaktion auf den Schaden, den Du verursacht hast. Dieser Schaden entsteht, indem die Zweige vorsichtig gebogen werden, um ihr inneres Gewebe zu beschädigen – ohne dass sie brechen.

WANN IST DER RICHTIGE ZEITPUNKT ZUM SUPERCROPPING VON CANNABIS?

Anders als die meisten anderen Methoden für große Erträge ist Supercropping nichts, dass man in Eile macht. FIM und LST können beginnen, sobald die Pflanze in der frühen Vegetationsperiode die ersten echten Äste ausgebildet hat. Supercropping bedarf ein wenig mehr Geduld. Es ist am besten bis Woche 3 oder 4 des vegetativen Wachstums zu warten, bevor Du beginnst. Gib Deinem Ganja etwas Zeit, um eine Höhe von mindestens 30cm zu erreichen.

Wenn Cannabispflanzen von der Vegetationsperiode in die Blüte übergehen, durchlaufen sie hormonelle Veränderungen und in der Blüte macht Supercropping keinen Sinn. Ähnlich wie beim Topping wird die Auxin-Verteilung der Pflanze beeinflusst, so dass sie nicht mehr weiß, welcher Zweig der Hauptstamm ist.

Wenn Cannabis erst einmal die Blütephase erreicht hat, wird die Energie auf die Blütenproduktion fokussiert. Damit sind die Zweige nicht länger biegsam genug für Supercropping. Später ist es keine wirkliche Option mehr. Feste Äste werden brechen und dieser Stress ist das letzte, was die weiblichen Cannabispflanzen während der Blüte brauchen.

ANWENDUNG VON SUPERCROPPING BEI CANNABIS

Supercropping ist buchstäblich die praktischste Trainingstechnik für Cannabis, die es gibt. Wenn alles glatt läuft, ist es ein einfacher, zweistufiger Prozess. Im schlimmsten Fall kann ein korrigierender dritter Schnitt die meisten Fehler beheben. So, jetzt ab zum Supercropping. Denke daran, Supercropping funktioniert am besten in den Wochen 3-4 der Vegetationsperiode.

SCHRITT 1: FINDE DIE TRIEBE FÜR DAS SUPERCROPPING

Michelangelo hat stundenlang auf Marmorblöcke gestarrt, bevor er überhaupt den Meißel in die Hand genommen hat. Der Supercropper muss ebenfalls kreativ sein und sich die passende Stelle seiner Pflanze aussuchen, bevor er anfängt. Du brauchst keine besonderen Werkzeuge, abgesehen von Deinem universalen Werkzeug, dem Panzerband. Prüfe Dein Vorgehen und bestimme die imaginäre Linie, an der entlang Du Supercropping betreiben willst.

SCHRITT 2: DRÜCKEN UND BIEGEN

Die immer noch flexiblen oberen Bereiche der Sprösslinge sind am besten geeignet und haben noch nicht so eine dicke äußere Schicht. Greif Dir einen Zweig, fang mit einem Zweig und nicht mit dem Hauptstamm an und halte ihn zwischen Deinem Daumen und Zeigefinger. Drücke vorsichtig auf den Spross und drehe ihn ein wenig zwischen Deinen Fingern, während Du den Druck ausübst. Innerhalb von 5-10 Sekunden fühlt sich der Zweig weich und biegsam an. Biege ihn dann einfach in einem Winkel von 90 Grad herrunter. Das ist Supercropping.

Wiederhole das mit den restlichen Zweigen und dem Hauptstamm, um buschige Pflanzen mit einem flachen Blätterdach zu erhalten.

ALTERNATIVE 3

Wir empfehlen als Vorsichtsmaßnahme mit einem Zweig anzufangen, anstatt mit dem Hauptstamm. Dein erstes Supercropping ist für gewöhnlich das schlechteste. Wenn Du ein besseres Gefühl für die Pflanze bekommst, kriegst Du auch ein besseres Gespür für den richtigen Druck. Fehler werden passieren, besonders wenn Du Supercropping bei einer größeren Zahl von Pflanzen anwendest.

Solltest Du einen Zweig oder den Hauptstamm zerbrechen, sodass eine offene Wunde entsteht, anstatt eines weichen und biegsamen Zweiges, dann verfalle nicht in Panik. Halte das Panzerband griffbereit. Flicke die Wunde mit einem Stück und sei bei dem nächsten Ast vorsichtiger. Cannabispflanzen sind sehr resistent und nach ungefähr 10-14 Tagen wird die Wunde verheilt sein und Du kannst das Panzerband entfernen.

VORTEILE BEIM SUPERCROPPING

Supercropping ist zweifellos die produktivste Trainingsmethode, die nicht von bestimmten Werkzeugen oder besonderen Fähigkeiten bei der Zucht abhängig ist. Die bloßen Hände und etwas Geschick sind alles, was benötigt wird.

Außerdem, wenn Cannabispflanzen durch Supercropping gestresst werden, haben sie das Potenzial, sogar noch potenter zu werden. Die Harzproduktion gehört bei Cannabispflanzen zu den Antworten auf Stress. Zusätzlich dazu bietet diese Technik besondere Vorteile für Anbauer mit eingeschränktem Platzangebot.

NACHTEILE VON SUPERCROPPING

Wer autoflowering Sorten anbaut wird enttäuscht sein zu hören, dass Supercropping für diese Pflanzen nicht geeignet ist. LST ist für Selbstblüher besser geeignet. Supercropping ist relativ leicht in der Anwendung, aber die Pflanzen benötigen eine lange Vegetationsperiode, damit die Technik effektiv ist. Eine Vegetationsperiode von 6-8 Wochen ist beim Supercropping photoperiodischer Marihuana-Sorten üblich.

Für größere Pflanzen kann Supercropping zu arbeitsintensiv sein, sodass SOG und ScrOG besser geeignet sind. Gleichwohl ist Supercropping für den geduldigen Selbstversorger die perfekte Methode, wenn er unauffällige, kleine und produktive Pflanzen braucht.