Das Produkt wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Bezahlen

Begleitpflanze Zum Cannabisanbau: Basilikum

Basilikum und Cannabis

Fast jede Form der Gartenarbeit erfordert Innovationen, um sicherzustellen, dass die Erträge schneller und effizienter heranwachsen und die beste Qualität hervorbringen. Allerdings ist die Innovation in der Cannabisindustrie wahrscheinlich die, die sich in dem ganzen Gebiet am schnellsten entwickelt. Züchter sind permanent und erfolgreich auf der Suche nach neuen Wegen, um die Gesundheit ihrer Pflanzen zu fördern und somit ihre Produktion von frischen, fetten Knospen zu verbessern, die für freizeitliche Zwecke und als medizinische Retter genutzt werden.

Für Züchter gibt es jetzt eine Anzahl von Techniken, Ausrüstungsteilen und Methoden, um diese Ziele zu erreichen. Allerdings handelt es sich bei ihnen nicht um hochmoderne Maschinen, Lichter und Ventilatoren, die beachtliche Anschaffungskosten erfordern. Einige dieser Methoden kommen in der Tat geradewegs von der Mutter Natur, so wie die bescheidene und potente Basilikumpflanze.

Basilikum ist nicht nur die Hauptzutat für ein leckeres (und sehr gesundes) Pesto, sondern es kann sich auch lohnen Basilikum in Deinem Garten im Außenbereich anzupflanzen in der Hoffnung, dass es Deine wertvolle Cannabisernte schützt und ihr hilft, ihr maximales Erntepotenzial zu erreichen. Willkommen in der Welt der Beipflanzung.

Beipflanzung beruht auf der Idee, dass einige Pflanzen Synergien und zusammenwirkende Partnerschaften formen können, wenn sie in einer gewissen Nähe zu anderen Pflanzen angepflanzt werden. Einige Pflanzen haben die Eigenschaft als natürliches Pflanzenschutz- und Abwehrmittel zu wirken, die Deine Ernte in ihrem Umfeld beschützen. Andere Pflanzen können für das Gegenteil verwendet werden; vielleicht sind sie so attraktiv für Schädlinge, dass sie diesen Pflanzen nicht widerstehen können. In diesem Fall kann eine Pflanze als Lockvogel oder Schutzschild wirken, während Deine eigentliche Ernte gesund und sicher bleibt. Es gibt sehr wenige, wissenschaftliche Forschungen, die die Legitimität der Beipflanzung unterstützen. Dies ist jedoch ein Ergebnis der Versuch-und-Irrtum-Methode über einen längeren Zeitraum und ein Ergebnis direkter Maßnahmen innerhalb des Feldes. Häufige Ereignisse, die sich als wirksam erwiesen haben, sind die Basis der Beipflanzung.

Wenn es um Basilikum geht, dann scheint es, dass diese Pflanze eine Anzahl von Vorteilen liefert, wenn sie als Begleitpflanze genutzt wird. Es gibt viele verschiedene Arten von Basilikum, von den thailändischen Varianten bis hin zum Königsbasilikum. Das Basilikum, das normalerweise in der italienischen Küche verwendet wird, ist das süße Basilikum. Dieses süßriechende Gewürz ist einfach anzubauen und leicht zu finden. Es braucht 6 bis 8 Stunden Sonnenlicht am Tag, um optimal wachsen zu können und hat eine Vorliebe für feuchten, aber gut entwässerten Boden.

Es wurde beobachten, dass Basilikum ein wirksamer Begleiter für eine Vielzahl von Pflanzen ist, einschließlich Peperoni, Paprika, Auberginen, Ringelblumen, Oregano, Kartoffeln, Tomaten, Kohl, Rüben, Bohnen und Spargel. Diese lange Liste von Pflanzen ist ein Beleg für den Teamgeist der Basilikumpflanze. Man konnte beobachten, wie Basilikum vorteilhafte Lebensformen, wie Schmetterlinge, in den Garten lockt, während es schädliche Insekten abstößt. Zu solchen unerwünschten Gästen gehören Moskitos, Tomatenschwärmer, Mottenschildläuse, Blattläuse und Spargelkäfer.

Eine weitere wichtige Analyse zeigt, dass der wachsende Basilikum unter anderen Pflanzen scheinbar die Fähigkeit hat, den Geschmack einer Pflanze zu verbessern und mehrere Online-Foren behaupten, dass sie die Fähigkeit haben die Ölproduktion von Cannabispflanzen zu erhöhen - obwohl dies noch nicht bestätigt ist und erst noch bewiesen werden muss. Wenn Du Basilikum als Begleitpflanze für Deinen Cannabis verwendest, könntest Du einige sehr interessante Ergebnisse beobachten.



Verwandte Produkte