Das Produkt wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Bezahlen

Die gesundheitlichen Risiken beim Shisha rauchen

Das Rauchen einer Shisha ist eine uralte Tradition, die im Nahen Osten entstanden ist. Aromatisierter Tabak wird in einer Wasserpfeife geraucht, was für eine angenehme und entspannende Erfahrung sorgt. Das Verbrennen von Tabak erzeugt jedoch eine Vielzahl von Giftstoffen und schädlichen Substanzen, die alle mit dem Rauch eingeatmet werden. Bei der Verbrennung von Tabak entstehen über 4.000 Giftstoffe, von denen bei mindestens 69 bekannt ist, daß sie Krebs verursachen.

Aber das eigentliche Problem beim Rauchen einer Wasserpfeife ist dies; bei neueren Studien wurde herausgefunden, daß das einstündige Rauchen einer Wasserpfeife ebenso schädlich ist, wie das Rauchen von 100 Zigaretten! Dies liegt daran, daß eine Shisha Sitzung eine Stunde oder länger dauert, wobei die Lunge schonungslos mit Rauch bombardiert wird. Um es noch schlimmer zu machen, wird auch angenommen, daß Shisha Tabakrauch 36 mal krebserregender als Tabakrauch ist, 15 mal mehr Kohlenmonoxid, sowie einen höheren Gehalt an Blei, Nickel und Arsen enthält. Shisha Pens andererseites beseitigen diese gesundheitlichen Bedenken völlig, da sie nichts verbrennen - sie verdampfen eine Flüssigkeit. Da gibt es kein Kohlenmonoxid, keinen Teer, kein Nikotin, keinen der 4000 krebserregenden Giftstoffe, die von einem Shisha Pen erzeugt werden könnten.

Dies ist einer der Hauptgründe, warum E-Shishas so populär geworden sind. Abgesehen davon, daß man sie bequem mit sich herumtragen kann, bewirken sie keine der negativen gesundheitlichen Auswirkungen, die eine normale Wasserpfeife mit sich bringt. Die aromatisierte Flüssigkeit in einem Shisha Pen wird nicht verbrannt, so daß kein schädlicher Rauch entsteht. Die sichere und saubere Flüssigkeit wird bis zu dem Punkt erhitzt, an dem sie verdampft, was es Dir ermöglicht, einen dichten und aromatisierten Dampf zu inhalieren.

Zamnesia