Das Produkt wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Bezahlen

Sicherheit und Risiken

Der Konsum Syrischer Steppenraute (Peganum harmala) kann zu Schwindel, Erbrechen, Übelkeit, Zittern, Tinnitus, Bradykardie und Tachykardie führen.

Kein Tyramin diätDie Harmala Alkaloide in der Syrischen Steppenraute wirken als MAO Hemmer, was bedeutet, daß tyraminhaltige Lebensmittel 24 Stunden vor und nach der Einnahme von Syrischer Steppenraute zu einer hypertensiven Krise führen können. Achte darauf, die MAO Hemmer Diät einzuhalten.

Syrische Steppenraute fungiert auch als Serotonin Wiederaufnahmehemmer (SSRI - Selective Serotonin Reuptake Inhibitor) und darf nicht in Verbindung mit anderen SSRI oder etwas anderem, das schlecht mit ihnen interagiert, eingenommen werden.

Andere häufige Nebenwirkungen sind: Trockener Mund, niedriger Blutdruck, leichte Kopfschmerzen, Lethargie, Schlafstörungen, Sehstörungen, verminderte sexuelle Fähigkeit, gesteigerter Appetit und eine reduzierte Toleranz gegen Alkohol.

Es sollte beachtet werden, daß Syrische Steppenraute bei bestimmten Diäten und Medikamenten Bluthochdruck verursachen kann. Es wird von der Verwendung abgeraten, wenn Du daran leidest.

Syrische Steppenraute sollte nicht eingenommen werden, wenn Du schwanger bist, stillst oder an irgend welchen vorhandenen schweren Krankheit leidest.

Syrischen Steppenraute