Das Produkt wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Bezahlen

Welche Kakteen enthalten Meskalin?

Es sind bis dato 16 Kakteen-Gattungen bekannt, die Arten mit Meskalinvorkommen umfassen. Wir geben im Folgenden eine Übersicht, in der die Pflanzen mit ihren aktuellen wissenschaftlichen Bezeichnungen aufgelistet werden. Einige Kakteen wurden bis vor einiger Zeit anders bezeichnet. Bei diesen Arten haben wir die alten Namen mit angegeben, weil bis heute viele Kakteen unter den bislang geläufigen Bezeichnungen verkauft und auch in botanischen Gärten noch häufig so geführt werden. Mit dieser Übersicht hat man in jedem Fall ein wertvolles Werkzeug an der Hand.


Die Meskalin-Kakteen auf einen Blick:

 

Aktueller name alter nameAuch bekannt als
Aztekium ritteri
Cereus jamacaru
Echinopsis lageniformis Trichocereus bridgesii
Echinopsis peruviana Trichocereus peruvianus Peruvian Torch
Echinopsis pachanoi Trichocereus pachanoi San Pedro
Echinopsis cuzcoensis Trichocereus cuzcoensis
Echinopsis deserticola Trichocereus fulvilanus
Echinopsis macrogona Trichocereus macrogonus
Echinopsis spachiana Trichocereus spachianus
Echinopsis strigosa Trichocereus strigosus
Echinopsis tacaquirensis subsp. taquimbalensis Trichocereus taquimbalensis
Echinopsis terscheckii Trichocereus terscheckii
Echinopsis valida Trichocereus validus
Echinopsis werdermanniana Trichocereus werdermannianus
Eriosyce islayensis Islaya minor
Gymnocalycium calochlorum
Gymnocalycium comarapense
Gymnocalycium gibbosum
Gymnocalycium horridispinum
Gymnocalycium netrelianum
Gymnocalycium riograndense
Gymnocalycium striglianum
Gymnocalycium uebelmannianum
Gymnocalycium valnicekianum
Gymnocalycium vatteri
Lophophora williamsii   Peyote
Lophophora diffusa
Myrtillocactus geometrizans
Opuntia acanthocarpa
Opuntia cylindria
Opuntia basilaris
Opuntia echinocarpa
Opuntia ficus-indica
Opuntia imbricata
Opuntia spinosior
Pachycereus gaumeri Pterocereus gaumeri
Pelecyphora aselliformis
Pereskia corrugata
Pereskia tampicana
Pereskiopsis scandens
Polaskia chende
Stenocereus beneckei
Stenocereus eruca Machaerocereus eruca
Stenocereus stellatus
Stenocereus treleasei
Stetsonia coryne
Turbinicarpus lophophoroides
Turbinicarpus pseudomacrochele
Turbinicarpus pseudopectinatus Turbinicarpus schmiedickeanus

Kakteen, die möglicherweise Meskalin enthalten

Matucana madisoniorum ist eine weitere Kaktusart, die möglicherweise Meskalin enthält, bislang aber noch nicht chemisch untersucht worden ist. Wir können davon ausgehen, dass es bei weitem mehr Kakteen sind, die den Wirkstoff Meskalin enthalten. Es ist nur eine Frage der Zeit und der Forschung, bis weitere Vertreter entdeckt werden.

Zamnesia

Meskalin Kakteen