Das Produkt wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Bezahlen

Belüftung im Cannabis Zuchtraum

Belüftung Im Cannabis Zuchtraum

Warum belüften?

Fast alle Lebewesen sind abhängig von Luft in guter Qualität. Für Menschen heißt das genügend Sauerstoff in der Luft und das die Luftnicht zu verunreinigt ist. Für Pflanzen und damit auch für Cannabis, bedeutet gute Luft ausreichend Kohlendioxid (CO₂) und keine (oder nicht zu viel) Verunreinigung. Darüber hinaus spielen relative Feuchte und Temperatur große Rolle beim Pflanzenwachstum.

Außenluft enthält etwa 0,03 bis 0,04% CO₂. Die Menge des Kohlendioxids wird auch in Teilen pro Million (ppm) gemessen, wobei der Wert von 0,03% als 300ppm zu übersetzen ist. Zwischen Pflanzen gibt es Unterschiede in den CO₂ Anforderungen. Durch die Erhöhung der CO₂ Gehaltes kann das Wachstum beschleunigt werden. Aber laut dem Gesetz des abnehmenden Ertrages gilt, daß eine Steigerung des CO₂ Gehaltes seine Grenzen hat.

Erhöht man ihn bis auf etwa 1400 ppm (0,14%), liefert dies in der Regel gute Ergebnisse (eine schnelleres Wachstum). Über 1400 ppm nimmt die Wirkung der Zugabe von CO₂ schnell ab. Auch für Pflanzen ist eine hohe Konzentration von CO₂ giftig - für die meisten Pflanzen ist eine CO₂ Konzentration von 1800 ppm oder mehr lebensbedrohend.

Eine einfache Methode das Kohlendioxidniveau zu garantieren, ist den Raum zu belüften. Er muß ausreichend belüftet sein, damit die Pflanzen eine konstante Versorgung mit frischem CO₂ haben. Wenn sie im Freien angebaut werden, muß man sich darum nicht kümmern, denn da gibt es frische Luft in Hülle und Fülle. Wenn wir zum Anbau ins Haus wechseln, brauchen wir eine andere Möglichkeit zur Bereitstellung dieser Frischluft, die sowohl für Sauerstoff als auch CO₂ für unsere Pflanzen sorgt.

Ein zweiter und ebenso wichtiger Grund für die Belüftung ist die Ableitung von Wärme. Wenn die Temperatur zu weit steigt, wird das Wachstum der Pflanzen behindert. Dies gilt nicht nur für die Temperatur im Zuchtraum, sondern auch für die Temperatur der Pflanze selbst. Wenn die Temperatur der Pflanze zu hoch (bei Menschen nennen wir das Fieber) ist, wird der Saftstrom in der Pflanze reduziert, was wiederum zur Wachstumsverzögerung führt.

Es gibt keine Standardlösung für die Lufterfrischung. Der Frischluftbedarf ist in hohem Maße abhängig vom Volumen des Zuchtraumes in Kubikmeter. Im Prinzip sollte alle 2-3 Minuten das komplette Volumen des Zuchtraumes ausgetauscht werden.

Manuelle Belüftung

Manuelle Belüftung & Elektrische Lüftung

Über manuelle Belüftung läßt sich reden, wenn die (wenigen) Pflanzen in einem Raum stehen, wo sie für ein paar Stunden haben Zugang zu frischer Luft. Um in diesen Raum genug frische Luft zu haben, ist alles was Du tun mußt, eine Tür oder ein Fenster für einen bestimmten Zeitraum zu öffen. Wenn Du nicht sicher bist, kannst Du den Schnüffeltest machen: Wenn Du in den Raum gehst und es riecht abgestanden oder Du fühlst Dich dort nicht wohl, ist es an der Zeit, frische Luft reinzulassen.

Elektrische Lüftung

Dieses Verfahren der Luftauffrischung beinhaltet die Verwendung eines elektrisch angetriebenen Gerätes vom einfachen Haarfön bis zu Industrieventilatoren, abhängig von der Größe des Raumes und der Anzahl der Pflanzen.

Elektrische Belüftungsarten:

  • Ein PC-Lüfter eignet sich für kleine Aufzuchträume, aber wenn Deine Lampen mehr als 250 Watt haben, wirst Du eine andere Lösung brauchen.
  • Eine Dunstabzugshaube/Abluftventilator eignet sich für große Zuchträume.
  • Lüftungsanlagen eignen sich für große Anbauräume.

WAS BEDEUTET CFM UND CMM?

Kubikfuß pro Minute (CFM) und Kubikmeter pro Minute (CMM) sind Begriffe aus dem metrischen und dem angloamerikanischen Maßsystem, die sich auf die Rate des Luftaustauschs im Grow Room beziehen.

Ein ordnungsgemäßer Luftaustausch im Grow Room hilft bei der Regulierung der Temperatur und gewährleistet einen effizienten Gasaustausch über die Stomata der Blätter. In der Natur wird dieser Job durch eine Brise oder, falls es windstill ist, durch Konvektion erledigt. Beim Anbau in Innenräumen werden Luftzirkulation, Ventilation und Entlüftung durch den Grower gewährleistet.

Alle Räume für den Anbau von Cannabis benötigen eine ordnungsgemäße Ventilation und Entlüftung. Da der Grow Room oder das kleine Zelt typischerweise geschlossen sind, muss alle 3 Minuten das vollständige Luftvolumen ausgetauscht werden. Dies ist die minimale Rate, um für gesunde und starke Cannabispflanzen zu sorgen.

ANFORDERUNGEN AN DIE VENTILATION KALKULIEREN: DIE RECHNUNG IST EINFACH!

Anforderungen An Die Ventilation Kalkulieren

Das absolute Luftvolumen, welches ausgetauscht werden muss, ist abhängig von einigen Faktoren, die sowohl für den größeren als auch für den kleineren Anbau gelten.

1. V: Volumen des Grow Rooms

Dieses wird durch die Multiplikation der Höhe, der Breite und der Länge des Raumes berechnet.

2. A: Minimales auszutauschendes Volumen

  • Das Volumen des Grow Rooms muss alle drei Minuten ausgetauscht werden.
  • Wenn man das Volumen durch drei teilt, erhält man das auszutauschende Volumen pro Minute.
  • V/3 = A

3. L: Anzahl und Art der Lampen

HID-Lampen produzieren Hitze, die mit eingerechnet werden muss, wenn man anbaut. Es muss für jede belüftete HID-Lampe in der Einrichtung 5% zusätzliches auszutauschendes Volumen addiert werden. Wenn die Lampen nicht belüftet sind, müssen 10-15% zusätzlich addiert werden.

4. K: Kohlefilter

Kohlefilter behindern den Luftstrom und sorgen für weitere 20% Volumen, die mit eingerechnet werden müssen.

5. C: Verwendung von CO₂

Für die Zufuhr von CO₂ für stärkeres Wachstum müssen weitere 5% Volumen ausgetauscht werden.

6. T: Temperatur der Luft

Je wärmer das Klima ist, desto mehr Luft muss ausgetauscht werden. Pflanzen werden in warmer und insbesondere feuchter Umgebung anfälliger. In warmen und trockenen Klimazonen wie im Süden von Spanien müssen zusätzliche 25% hinzugerechnet werden. Bei einem heißen, aber feuchtem Klima, sollten stattdessen 40% hinzugerechnet werden, da zu feuchte Luft gefährlich sein kann. Cannabis bevorzugt eine Temperatur, die 27°C nicht überschreitet. In sehr warmem Klima muss eventuell eine Klimaanlage für eine angemessene Umgebungstemperatur sorgen.

EIN GROW-ROOM-BEISPIEL

Ein Grow-room-beispiel

Sagen wir mal, wir verwenden einen Raum mit einem Volumen von 3m x 3m x 2,4m. Er beinhaltet zwei HID-Lampen mit Lüftung und zwei Kohlefilter. Es wird CO₂ verwendet, um das Wachstum zu maximieren, und die Temperatur im Grow Room beträgt unter 27°C (sodass wir die Temperatur außer Acht lassen können).

1. Zuallererst muss das Grundvolumen ausgerechnet werden, das ausgetauscht werden muss.

V/3 = E

(3m x 3m x 2,4m)/3min = 7,2m³/min (CMM)

In unserem Beispielraum muss 7,2m³ Luft pro Minute ausgetauscht werden, um ideale Bedingungen für die Cannabispflanzen zu schaffen.

2. Nun müssen wir die weiteren Faktoren im System mit einrechnen.

(L x 2)+(K x 2)+C+T x CMM = EXTRA

(10%+40%+5%+0%) x 7,2 = 3,96 zusätzliche CMM

Unser Beispielraum benötigt insgesamt einen Luftaustausch von 11,16 CMM.

Es ist ratsam, nicht an allen Ecken und Enden zu sparen, wenn es um die Luftzirkulation und die Ventilation geht. Luft ist für die Gesundheit einer Cannabispflanze essentiell. Wenn Du Dir nicht sicher bist, entscheide Dich für den größeren Lüfter. Sie reichen von 100mm bis 300mm oder bis zu kommerziellen und industriellen Größen.

Am häufigsten werden beim Anbau von Cannabis die Größen 100mm und 150mm mit Inline-Ventilatoren und Filtern verwendet. Die meisten Zelte kommen wunderbar mit einer Ausrüstung mit 100mm Durchmesser aus. Unser Muster-Grow-Room benötigt eine 150mm Ausrüstung, die den Bedarf mehr als deckt.

Wenn Du hinsichtlich der Luftzirkulation unsicher bist, nimm immer eine Nummer größer. Ohne weitere Kenntnisse im Bereich des Maschinenbaus ist es schwierig, mit den Besonderheiten der Lüftung wie der Länge der Luftkanäle, einem Filter sowie den Verwirbelungen in den Luftkanalbögen zurecht zu kommen. Die Entscheidung für die größere Alternative, was die Kanäle und den Lüfter angeht, schützt vor übersehenen Problemen und ihren Auswirkungen.

DER ZUFLUSS IST EBENFALLS WICHTIG

Der Zufluss Ist Ebenfalls Wichtig

Der Zustand, die Qualität und das Volumen der zufließenden Luft ist genauso wichtig wie die Entlüftung. Bei kleineren offenen Räumen, in denen Lampen mit einer geringen Wattzahl installiert sind, ist ein Luftaustausch durch gründliche Luftzirkulation einfach zu ermöglichen. Ein passiver Ausgang und Eingang für die Luft wird beim Anbau im kleinen Stil ausreichen.

Größere und insbesondere geschlossene Räume, wie Zelte oder Schränke, in denen Lampen mit einer höheren Wattzahl installiert sind, brauchen einen Luftzugang. Dies kann ein offenes Fenster oder eine Tür sein. Allerdings sind aus Sicherheitsgründen solche einfachen Maßnahmen oft nicht möglich. Der Luftzugang sollte idealerweise aus einer kühleren und sauberen Quelle kommen, beispielsweise aus anderen Räumen. Die Installation von Zugängen mit Filtern in Türen, Wänden und Fenstern garantiert frische Luft (es kann allerdings auch den Vermieter auf die Palme bringen). Bei kleineren Räumen kann einfach ein Luftzugang mit einem Gitter oder Filter, der so weit wie möglich vom Abluftgebläse entfernt ist, verwendet werden.

Bei größeren Räumen erzielt man bessere Ergebnisse, wenn ein Zuluftventilator verwendet wird, der die gleiche Austauschrate besitzt wie der Auslass-Aufbau. Am besten platziert man ihn so weit wie möglich vom Abluftventilator entfernt, z. B. im Boden oder der unteren Wand. Je weiter die frische Luft durch die Pflanzen wandern muss, desto besser. Der Zuluftventilator kann überall platziert werden, wo es für den Aufbau sinnvoll ist.

Zuluftventilatoren verhindern, dass sich ein negativer Druck im Grow Room aufbaut und andere Teile des Systems belastet werden. Sie verhindern auch, dass Türen knallen und Sachen weggepustet werden, wenn die Tür aufgeht und der Druck sich ausgleicht. Abhängig von Deinem Budget können auch Rückschlagklappen und Jalousien verwendet werden. Diese können sich öffnen und schließen, wenn die Abluftventilatoren ein- oder ausgeschaltet sind.

VENTILATOREN SIND GUT

Die Auswahl an Ventilatoren auf dem Markt variiert stark nach Kosten und Funktionalität sowie Laufzeit und Energieeffizienz. Verwende Dein neu gewonnenes Wissen über die Belüftung für eine gesunde Cannabispflanze und Du wirst keine Probleme bei der Auswahl der Ventilatoren haben. Eine gute Versorgung mit Luft, Wasser und Nährstoffen haben schöne Blüten zur Folge. Hier ist ein praktisches Werkzeug für die Umrechnung von Fuß (Einheit) in Meter und zurück, damit der Einkauf der Ventilatoren erfolgreich verläuft.

Altersverifizierung 18+

Bist Du 18 Jahre oder älter? Die Inhalte auf Zamnesia.com sind nur für Erwachsene geeignet und ausschließlich für volljährige Personen bestimmt.

Bitte vergewissere Dich, dass Du die Gesetze Deines Landes kennst. Unser Online-Shop entspricht dem niederländischen Recht.

Mit einem Klick auf Betreten bestätigst Du, dass Du 18 Jahre oder älter bist.