Wie Man Neemöl Im Grow Room Verwendet

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogCannabisHanfanbau

Wie Man Neemöl Im Grow Room Verwendet

Neemöl ist ein natürliches und sicheres Insektizid, das gegen viele gängige Cannabis-Schädlinge wirksam ist. Erfahre, wie man es direkt im Grow Room verwendet!

Neemöl wird aus den Samen des Azadirachta indica Baums hergestellt, der in Südasien heimisch ist. Die aktive insektizide Komponente in Neem ist Azadirachtin.

Was Neem so besonders macht, ist, dass es zu 100% natürlich und sicher ist. Es wirkt nicht toxisch auf Menschen und Tiere. Wenn man es richtig verwendet, hat Neemöl keine negativen Auswirkungen auf die Pflanzen.

Neemöl ist sehr wirksam gegen viele der häufigsten Cannabis-Schädlinge. Es eignet sich besonders gut gegen weichhäutige Insekten wie Spinnmilben, Blattläuse und Gewächshaus-Weiße Fliegen. Es wirkt auch fungizid und ist wirksam gegen Pilze, Schimmel und Mehltau.

Damit man seine positive Wirkung maximieren kann, ist es wichtig zu verstehen, wie Neemöl funktioniert.

WIE NEEMÖL FUNKTIONIERT

Im Gegensatz zu einigen chemischen Insektiziden, funktioniert Neemöl nicht bei Kontakt. Wenn Du es anwendest, also Deine Pflanzen mit einer Neemöl-Lösung besprühst, tötet es die Schädlinge nicht sofort. Stattdessen lässt Neem Insekten aufhören zu fressen und stört ihre Fähigkeit zu wachsen und Eier zu legen. Um Neem effektiv anzuwenden, muss man sich dessen bewusst sein. Es gibt auch Hinweise darauf, dass Neem sich auf die ganze Pflanze auswirkt und ihre natürlichen Widerstands- und Abwehrkräfte stärkt.

Gewöhnlich wird Neemöl verdünnt auf Pflanzen als Blattspray verwendet. Bemerkenswert zu erwähnen ist, dass, wenn Du ein Neemöl-Produkt kaufst, die Anweisungen besagen, dass Du es nur mit Wasser verdünnen musst. Dies ist jedoch weniger als optimal, wenn nicht gar falsch!

Wenn Du grundlegende Kenntnisse in Chemie hast, dann weisst Du, dass Öle sich nicht in Wasser lösen. Um Neemöl als Lösung auf die Pflanzen zu sprühen, muss das Öl aufgebrochen werden, so dass es sich mit Wasser mischt und eine Emulsion bildet. Interessanterweise erwähnen viele kommerzielle Anbieter von Neemöl Insektiziden diesen Aspekt nicht.

Einige Züchter empfehlen dem Wasser ein paar Tropfen Flüssigseife zuzusetzen, bevor man die empfohlene Mennge an Neemöl hineinmischt. Dies mag funktionieren, wir empfohlen jedoch ausdrücklich, eine insektizide Seife ("Kaliumseife") zu verwenden, um Deine Neemöl-Wasser-Lösung anzusetzen. Bei insektizider Seife kannst Du Dir sicher sein, dass keine potentiell schädlichen Inhaltsstoffe für Deine Pflanzen enthalten sind.

Insektizide Seife hilft nicht nur das Neemöl in Wasser zu lösen, sondern sie hat auch noch den großen Vorteil, dass sie allein schon ein zu 100% natürliches Insektizid ist, das, im Gegensatz zu Neemöl, welches langsamer wirkt, viele Schädlinge bereits bei Kontakt tötet. Einige im Handel erhältliche Produkte gegen Blattläuse sind tatsächlich nichts anderes, als eine 2%ige Lösung insektizider Seife. Mit anderen Worten, wenn Du das Neemöl mit dieser Seife kombinierst, bekommst Du das Beste aus beiden Welten. Du tötest einige Schädlinge sofort ab und hast gleichzeitig die präventive und abwehrende langfristige Wirkung von Neem. Zusätzlich dazu zerfällt insektizide (Kalium) Seife zu Pottasche, die ein natürlicher Dünger ist.

KALTGEPRESSTES NEEMÖL IM VERGLEICH ZU NEEMÖL-EXTRAKT (AZADIRACHTIN)

Einige Anbauer werden Dir sagen, dass natürliches, kaltgepresstes Neemöl besser wirkt, als kommerzielle Neemöl-Produkte. Es gibt Gründe, warum wir empfehlen, dass Du KEIN kaltgepresstes Neemöl zum Zwecke der Schädlingskämpfung zu nutzen.

Kaltgepresstes Neemöl, obwohl es "komplett natürlich" ist, wird in der Regel für verschiedene Zwecke, wie für die Seifenherstellung in der Kosmetik- und Schönheitsindustrie verkauft. Auf der Verpackung dieser Öle werden nicht die richtige Prozentsätze für die Verwendung zur Bekämpfung von Schädlingen erwähnt. Mit anderen Worten: Du weisst nicht, wie viel Du davon brauchst und riskierst Deine Pflanzen zu schädigen.

Wir empfehlen stattdessen Neemöle zu verwenden, die als Insektizide verkauft werden. Das sind Extrakte aus Neemöl, die gewöhnlich den Wirkstoff Azadirachtin enthalten. Jedes dieser Produkte gibt in der Regel den genauen empfohlenen Prozentsatz für die Verwendung als Insektizid an. Auf diese Weise kann man bei der Anwendung keinen Fehler machen.

WIE MAN NEEMÖL VERWENDET

Der normale und beste Weg, um Neemöl in Deinem Grow Room zu verwenden, ist es als Blattspray zu nutzen. Mische mit etwas warmem Wasser und insektiziden Seife eine Seifenlösung an, in der Regel 2%. Alternativ dazu kannst Du dem Wasser einige Tropfen Flüssigseife hinzufügen, die keine Duftstoffe oder andere Zutaten enthält.

Lies sorgfältig die Anweisungen auf dem Neemöl-Produkt, welches der richtige Prozentsatz ist. Bei vielen Neemöl-Produkten ist die benötigte Menge sehr klein - zumeist 0,1-0,2%. Dies kann jedoch je nach Produkt variieren, also stelle sicher, dass Du immer das Etikett liest. Nimm nicht einfach einen "empfohlenen" Prozentsatz, den Du in irgendeinem Forum im Internet findest. In einige Beiträgen werden viel zu hohe Prozentsätze angegeben, was ein sicherer Weg ist, um Deine Pflanzen zu schädigen!

Verwende eine Pipette und mische die richtige Menge an Neemöl mit Seifenwasser.

Fülle Deine Seifen-Neemöl-Lösung in einen Zerstäuber.

Besprühe Deine Pflanze grosszügig von allen Seiten, die Oberseite und vor allem auch die Unterseite der Blätter. Besprühe sie bis kurz vor dem "Tropfpunkt", aber stelle sicher, dass die gesamte Pflanze gut benetzt ist.

Während Du sprühst, schüttel den Zerstäuber häufig, damit die Lösung gut gemischt bleibt.

Wiederhole diese Behandlung regelmäßig - aufgrund der Brutzyklen einiger Insekten nach 3-4 Tagen. Wiederhole dies für etwa zwei Wochen, bis der Befall unter Kontrolle ist.

TIPPS FÜR DAS EFFEKTIVE AUFBRINGEN VON NEEMÖL

Besprühe das Blattwerk der gesamten Pflanze von allen Seiten und versuche keine Stellen auszulassen.

Sprühe entweder am Abend oder am frühen Morgen, wenn das Licht noch gedämpft ist. Neem zerfällt in der Sonne und wenig Licht hilft zu vermeiden, dass Deine Pflanzen "verbrennen".

Wenn Du es drinnen versprühst und dies möglich ist, bring Deine Beleuchtung und anderen Geräte weiter oben an oder nimm sie heraus, wenn Du sprühst. Dies vermeidet Spritzer, die zu Flecken oder sogar zu Schäden an Geräten führen können.

Schalte Deine Ventilatoren für eine Stunde oder zwei ab, um dem Neem zu ermöglichen, dass es in die Pflanzen eindringen kann, ohne zu schnell zu trocknen.

Besorge Dir ein Drucksprühgerät, denn es wird einen großen Unterschied ausmachen. Das Sprühen wird im Vergleich zu einem kleinen Handsprüher so viel einfacher.

Neemöl ist ebenso wie die Seife ungiftig, aber Du solltest es vermeiden die Knospen zu besprühen, die in der Blüte sind. Ansonsten kann dies den Geschmack Deiner Ernte beeinflussen.

FAZIT

Neemöl ist wirksam, natürlich und sehr sicher in der Verwendung. Wenn Du weisst, wie man Neemöl richtig verwendet, kannst Du den meisten gängigen Cannabis-Schädlinge vorbeugen und sie loszuwerden und es gibt keinen Grund mehr, dass Du überhaupt noch irgendwelche schädlichen Chemikalien oder überteuerte kommerzielle Insektizide verwenden musst.

 

         
  Georg  

Geschrieben von: Georg
Wohnhaft in Spanien, verbringt Georg nicht nur viel von seiner Zeit an seinem Computer, sondern auch in seinem Garten. Mit einer brennenden Leidenschaft für den Cannabisanbau und die Erforschung von Psychedelika, ist Georg in allem gut bewandert, was psychoaktiv ist.

 
 
      Über Unsere Autoren